Skip to main content

Eine kurze Psychohistorie von Epidemien und Pandemien

  • 8413 Accesses

Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Die Psychohistorie widmet sich der Untersuchung von geschichtlichen Ereignissen aus der Sicht der Psychologie. Die ersten Schilderungen von Pandemien datieren auf das Jahr 1320 v. Chr., wobei die ersten ausführlicheren Schilderungen von der attischen Seuche stammen.

„Die unfassbare Natur der Krankheit überfiel jeden mit einer Wucht über Menschenmaß, und insbesondre war dies ein klares Zeichen, dass sie etwas anderes war, als alles Herkömmliche.“ Thukydides (428 v. Chr.)

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

eBook
USD   17.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-32031-7
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   17.99
Price excludes VAT (USA)
Abb. 4.1

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to John G. Haas .

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2020 Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH , ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Haas, J.G. (2020). Eine kurze Psychohistorie von Epidemien und Pandemien. In: COVID-19 und Psychologie. essentials. Springer, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-32031-7_4

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-32031-7_4

  • Published:

  • Publisher Name: Springer, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-32030-0

  • Online ISBN: 978-3-658-32031-7

  • eBook Packages: Psychology (German Language)