Advertisement

Das archetypische Modell

  • Jens Uwe PätzmannEmail author
  • Yvonne Adamczyk
Chapter
  • 119 Downloads
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

In der Marketingwissenschaft wurden Anfang der 2000er Jahre zum ersten Mal Archetypen für Themen in der Markenführung eingesetzt. Zunächst ging es um die Entwicklung von Markenpersönlichkeiten und Positionierungsansätzen. Archetypische Metaphern zum Finden und Beschreiben von Customer Insights gibt es als Konzept bisher nicht. Es ist neu. Archetypische Metaphern verleihen Insights psychologischen Tiefgang. Das archetypische Motivkraftfeld wiederum macht es möglich, Archetypen und Antiarchetypen in einen größeren motivationspsychologischen Zusammenhang zu stellen. Das gilt auch für archetypische Metaphern.

Copyright information

© Der/die Herausgeber bzw. der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule Neu-UlmNeu-UlmDeutschland
  2. 2.RheinfeldenDeutschland

Personalised recommendations