Advertisement

Der Erwerb von Domains: Domainhandel

Chapter
  • 584 Downloads
Part of the Quick Guide book series (QUGU)

Zusammenfassung

Domains als immaterielle Vermögenswerte sind ein handelbares Wirtschaftsgut. Angebot und Nachfrage finden sich entweder über eine direkte Kontaktaufnahme oder bedienen sich professioneller Marktplatzstrukturen in Form von Plattformen für den kommerziellen Domainhandel. Der käufliche Erwerb einer registrierten Domain ist ein legitimes Mittel, seine Wunschdomain zu erlangen. Als Rechtsgeschäft wird gegen die Zahlung eines Kaufpreises die Inhaberschaft an einer Domain von einem Verkäufer auf einen Käufer übertragen. Rechtskonforme Voraussetzung dafür ist, dass keine rechtlichen Ansprüche gegen die Domain von Dritten geltend gemacht werden. Basis für eine qualifizierte Preisverhandlung ist die Taxierung des Wertes einer Domain. Um einen realistischen Preis für Domains auszuhandeln, können Wertgutachten erstellt werden. In einem Insolvenzverfahren sind Domains als Einzelwert auch losgelöst vom Unternehmen veräußerbar. Im Domainhandel lassen sich mit attraktiven Domains hohe Verkaufserlöse erzielen.

Literatur

  1. Bachmann, A. (2019). Domain Management: Verwalten Sie Ihre Domains (noch) selbst? https://blog.adacor.com/domain-management-verwalten-sie-ihre-domains-noch-selbst_4357.html. Zugegriffen am 04.11.2019.
  2. Bardehle Pagenberg. (2014). Recht der Domainnamen. https://www.bardehle.com/fileadmin/Webdata/publications/Recht_der_Domainnamen.pdf. Zugegriffen am 27.01.2020.
  3. Dingeldey, D. (2011). Der wahre Wert der eigenen Domain. https://domain-recht.de/domain-handel/domain-bewertung/tipps-der-wahre-wert-der-eigenen-domain-12140.html. Zugegriffen am 31.01.2020.
  4. Hofmann, A. (2012). Otto kauft Neckermann-Online-Marke. https://www.gruenderszene.de/allgemein/otto-neckermann-marke. Zugegriffen am 18.02.2019.
  5. Kubiv, H. (2017). Apple kauft Domain. iCloud.net. https://www.macwelt.de/a/apple-kauft-domain-icloud-net,3395928. Zugegriffen am 24.01.2020.
  6. Reidel, M. (2009). Otto übernimmt Quelle-Markenrechte. https://www.horizont.net/marketing/nachrichten/-Otto-uebernimmt-Quelle-Markenrechte-88297. Zugegriffen am 18.02.2019.
  7. Schobelt, F. (2018). Wortmarken und Internetdomains. Marken von Air Berlin werden verkauft. https://www.wuv.de/marketing/marken_von_air_berlin_werden_verkauft. Zugegriffen am 04.11.2019.
  8. Sedo. (2019). Die teuersten Domainverkäufe in 2018. https://sedo.com/de/ueber-uns/news-presse/newsroom/das-waren-die-teuersten-domainverkaeufe-in-2018/. Zugegriffen am 24.01.2020.
  9. Styler, J. (2019). Die teuersten Domainnamen der Welt. https://de.godaddy.com/blog/die-25-teuersten-domainnamen-der-welt-so-viel-kosten-sie/. Zugegriffen am 24.01.2020.
  10. Thiele, C. (2003). Internet Domains in der Insolvenz. http://www.eurolawyer.at/pdf/Domains_Insolvenz.pdf. Zugegriffen am 24.01.2020.
  11. Vogel, K. (2017). 200.000 Euro für Kaffee.de. Freisinger OPAG kauft teure Webadresse, um einen Online-Marktplatz einzurichten. https://www.sueddeutsche.de/muenchen/freising/investition-200-000-euro-fuer-kaffee-de-1.3653481. Zugegriffen am 31.01.2020.
  12. Vogelsang, T., & Blechschmidt, B. (2007). Zusammenhänge zwischen Domain- und Markenbewertung. In K. Backhaus & T. Hoeren (Hrsg.), Marken im Internet (S. 196–214). München: Vahlen.Google Scholar
  13. Zimmer, D. (2008). Unister kauft Kredit.de. https://www.internetworld.de/technik/medien/unister-kauft-kredit.de-258356.html. Zugegriffen am 31.01.2020.

Copyright information

© Der/die Herausgeber bzw. der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Europäische Fachhochschule Rhein/Erft GmbHBrühlDeutschland

Personalised recommendations