Advertisement

Studiengänge Gestalten – Curriculare Konzepte. Einleitung

  • Henning KochEmail author
  • Peter Tremp
Chapter
  • 61 Downloads

Zusammenfassung

Studiengänge sind Gesamtkompositionen. Studiengangsplanung beabsichtigt, dank einer sorgfältigen Vorstrukturierung der Studienangebote den Studienerfolg wahrscheinlicher zu machen. Im „Studiengangsprofil Forschendes Lernen“ geht es dabei insbesondere um den Aufbau resp. die Weiterentwicklung von Forschungskompetenzen und einer Forschenden Haltung.

Literatur

  1. Gess, Ch., Deicke, W. & Wessels, I. (2017). Kompetenzentwicklung durch Forschendes Lernen. In H. A. Mieg & J. Lehmann (Hrsg.), Forschendes Lernen. Wie die Lehre in Universität und Fachhochschule erneuert werden kann (S. 79–90). Frankfurt: Campus.Google Scholar
  2. Kullmann, H. (2011). Der forschende Habitus als Element der Lehrerprofessionalität – eine kritische Analyse anhand der Habituskonzeption von Pierre Bourdieu. TriOS – Forum für schulnahe Forschung, Schulentwicklung und Evaluation, 6(2), 147–158.Google Scholar
  3. Levy, Ph. & Petrulis, R. (2012). How do first-Year university students experience inquiry and research, and what are the implications for the practice of inquiry-based learning. Studies in Higher Education, 37(1), S. 85–101.Google Scholar
  4. Lübcke, E. & Heudorfer, A. (2019). Die Ziele forschenden Lernens. Eine empirische Analyse im Rahmen der QPL-Begleitforschung. In: G. Reinmann; E. Lübcke & A. Heudorfer, Forschendes Lernen in der Studieneingangsphase. Empirische Befunde, Fallbeispiele und individuelle Perspektiven (S. 17–58). Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  5. Reinmann, G. (2016). Forschungsorientierung in der akademischen Lehre. Impact Free 1, 5 Seiten.Google Scholar
  6. Schiefner-Rohs, M. & Lübcke, E. (2018). Wirkungen forschenden Lernens an der Schnittstelle zwischen Evaluation und Grundlagenforschung. 21. Jahrestagung der degeval, 12. – 14. September 2018. Technische Universität Dresden.Google Scholar
  7. Tremp, P. & Hildbrand Th. (2012). Forschungsorientiertes Studium – universitäre Lehre: Das « Zürcher Framework » zur Verknüpfung von Lehre und Forschung. In T. Brinker & P. Tremp, Einführung in die Studiengangentwicklung (S. 101–116). Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Ethnologie und KulturwissenschaftUniversität BremenBremenDeutschland
  2. 2.Zentrum für HochschuldidaktikPädagogische Hochschule LuzernLuzernSchweiz

Personalised recommendations