Advertisement

Was bedeutet Diversität als Profilmerkmal von Studium und Lehre? – Erkundungen zu Kontextbedingungen der Profilbildung in interdisziplinärer Perspektive

  • Ayla SatilmisEmail author
Chapter
  • 62 Downloads

Zusammenfassung

Forschendes Lernen in Verbindung mit Diversität ist kennzeichnend für das Profil der Universität Bremen. Es bildet den Rahmen für strategische Maßnahmen wie auch für das operative Handeln auf unterschiedlichen Ebenen und zielt darauf ab, ein lebendiges, studierendenorientiertes Studium zu ermöglichen. Aber was bedeutet Forschendes Lernen in Verbindung mit Diversität konkret – und wie lässt sich dieser Anspruch in der Lehr-Lern-Praxis umsetzen? Dieser Beitrag greift diese Fragen auf und geht den Kontextbedingungen und Gestaltungsmöglichkeiten einer disziplinüberschreitenden Profilentwicklung nach. Dabei werden verschiedene Diversitätsdimensionen, die in der Lehr-Lern-Praxis relevant sind, beleuchtet und diversitätsorientierte Lehrkompetenzen betrachtet. Darüber hinaus thematisiert dieser Aufsatz, wie fächerübergreifende Maßnahmen mit Bezug auf Diversität die Implementierung des Bremer Leitbilds für Studium und Lehre in der Profilbildung unterstützen können und welcher Voraussetzungen es dafür bedarf. Aus einer inter- und transdisziplinären Perspektive werden Schnittstellen diskutiert und Potenziale interdisziplinärer Kooperationen bei Profilbildungsprozessen vorgestellt. Schließlich geht es darum, aktuelle Prozesse an der Universität Bremen auf mögliche Synergieeffekte hin auszuloten und zu erkunden, wie die universitären Leitideen auch jenseits von Fächergrenzen mit Leben gefüllt werden können.

Schlüsselwörter

Diversität Forschendes Lernen Teilhabe Profilbildung Lehrkompetenz Kooperation 

Literatur

  1. Bender, Saskia-Fee, Schmidbaur, Marianne & Wolde, Anja. 2013. Diversity ent-decken. Reichweiten und Grenzen von Diversity Policies an Hochschulen. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  2. Beyerlin, Simone, Gotzen, Susanne & Linnartz, Dagmar. 2018. Forschendes Lernen aus Sicht von Hochschullehrenden – Eine qualitative Studie als Anstoß und Begleitung von Lehrentwicklung. In Birgit Szczyrba & Niclas Schaper (Hrsg.), Forschungsformate zur evidenzbasierten Fundierung hochschuldidaktischen Handelns. Forschung und Innovation in der Hochschulbildung, S. 141–156. Köln: Cologne Open Science. https://cos.bibl.th-koeln.de/frontdoor/deliver/index/docId/675/file/FIHB_Band_1.pdf.
  3. Biggs, John & Tang, Catherine. 2011. Teaching for Quality Learning at University. 4th Edition. Berkshire: Open University Press.Google Scholar
  4. Buß, Imke, Erbsland, Manfred, Rahn, Peter & Pohlenz, Philipp (Hrsg.). 2018. Öffnung von Hochschulen: Impulse zur Weiterentwicklung von Studienangeboten. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  5. Collins, Allan, Brown, John Seely & Newman, Susan E. 1989. Cognitive apprenticeship: Teaching the craft of reading, writing, and mathematics. In Laureen B. Resnick (Ed.), Knowing, learning and instruction: Essays in honor of Robert Glaser (S. 453–494). Hillsdale, New Jersey: Erlbaum.Google Scholar
  6. Dahm, Gunther, Kamm, Caroline, Kerst, Christian, Otto, Alexander & Wolter, Andrä. 2018. Ohne Abitur an der Hochschule – Studienstrategien und Studienerfolg von nichttraditionellen Studierenden. In Imke Buß, Manfred Erbsland, Peter Rahn & Philipp Pohlenz (Hrsg.), Öffnung von Hochschulen: Impulse zur Weiterentwicklung von Studienangeboten. Wiesbaden: VS Verlag, S. 157–186.Google Scholar
  7. Euler, Dieter. 2005. Forschendes Lernen. In Sascha Spoun & Werner Wunderlich (Hrsg.), Studienziel Persönlichkeit. Beiträge zum Bildungsauftrag der Universität heute. Frankfurt/Main und New York: Campus, S. 253–271.Google Scholar
  8. Gerheim, Udo. 2018. Ideal und Ambivalenz – Herausforderungen für Lehrende im Prozess des Forschenden Lehrens und Lernens. In J. Lehmann & H. A. Mieg (Hrsg.): Forschendes Lernen. Ein Praxisbuch. Potsdam: Fachhochschule Potsdam, S. 413–428.Google Scholar
  9. Hempel, Michael, Klemens, Franziska & Wiemer, Stefanie. 2013. Didaktische Qualifizierung studentischer Tutor_innen. Eine Aufgabe der Hochschuldidaktik. In HDS Journal 1/2013. Tagungsedition: Lernkulturen – Lehrkulturen, S. 57–68. http://ul.qucosa.de/api/qucosa%3A12376/attachment/ATT-0/ [abgerufen am 20.11.2018].
  10. Hochschulrektorenkonferenz (HRK). 2012. Chancen erkennen – Vielfalt gestalten. Konzepte und gute Praxis für Diversität und Durchlässigkeit (03/2012), https://www.hrk-nexus.de/fileadmin/redaktion/hrk-nexus/07-Downloads/07-02-Publikationen/nexus-Broschuere-Diversitaet.pdf [abgerufen am 20.11.2018].
  11. Hohmann, Maximilian. 2017. Forschend studieren von Anfang an – Heterogenität als Potenzial: ForstAintegriert knüpft als Nachfolgeprojekt an ForstA an. In Resonanz. Magazin für Lehre und Studium an der Universität Bremen. https://blogs.uni-bremen.de/resonanz/2017/04/18/forstaintegriert/ [abgerufen am 20.11.2018].
  12. Huber, Ludwig. 2009. Warum Forschendes Lernen nötig und möglich ist. In Julia Hellmer, Ludwig Huber & Friederike Schneider (Hrsg.), Forschendes Lernen im Studium. Bielefeld: UVW, S. 9–35.Google Scholar
  13. Huber, Ludwig. i. E. Curriculare Verankerung des Forschungsnahen Lernens. In Susanne Haberstroh, Carmen Wulf & Maren Petersen (Hrsg.), Forschendes Lernen – Theoretische Grundlagen und empirische Befunde. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  14. Huber, Ludwig, Kröger, Margot & Schelhowe, Heidi (Hrsg.). 2013. Forschendes Lernen im Profil einer Universität. Beispiele aus der Universität Bremen. Bielefeld: UVW.Google Scholar
  15. Husemann, Barbara & Müller, Romina. 2018. Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie: Implikationen für die Gestaltung von Studienstrukturen. In Imke Buß, Manfred Erbsland, Peter Rahn & Philipp Pohlenz (Hrsg.), Öffnung von Hochschulen: Impulse zur Weiterentwicklung von Studienangeboten. Wiesbaden: VS Verlag, S. 255–275.Google Scholar
  16. Kaufmann, Margrit E. 2016. Hype um Diversity – cui bono? Diversity in Unternehmen und an Hochschulen – aus der Perspektive intersektioneller Diversity Studies. In: Pohl, Peter C. & Siebenpfeiffer, Hania (Hrsg.), Diversity Trouble. Vielfalt – Gender – Gegenwartskultur. Berlin: Kadmos, S. 83–101.Google Scholar
  17. Kaufmann, Margrit E. & Satilmis, Ayla. 2018. Hochschulöffnung intersektionell?! – Konzeptionelle Überlegungen zur Gestaltung von diversitäts- und ungleichheitssensiblen Lehr-Lern-Räumen. In Imke Buß, Manfred Erbsland, Peter Rahn & Philipp Pohlenz (Hrsg.), Öffnung von Hochschulen: Impulse zur Weiterentwicklung von Studienangeboten. Wiesbaden: VS Verlag, S. 215–233.Google Scholar
  18. Kaufmann, Margrit E. & Schelhowe, Heidi. 2017. Forschendes Lernen als Lehrprofil von Hochschulen – am Beispiel der Universität Bremen. Bielefeld. In H. A. Mieg & J. Lehmann (Hrsg.), Forschendes Lernen. Wie die Lehre in Universität und Fachhochschule erneuert werden kann. Frankfurt/Main: Campus, S. 392–400.Google Scholar
  19. Kreft, Anne-Kathrin & Leichsenring, Hannah. 2013. Studienrelevante Diversität in der Lehre. In Uta Klein, & Daniela Heitzmann (Hrsg.), Hochschule und Diversity. Theoretische Zugänge und empirische Bestandsaufnahme. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, S. 145–163.Google Scholar
  20. Leicht-Scholten, Carmen. 2012. Diversity Management an deutschen Hochschulen – eine Annäherung, In Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Chancen erkennen – Vielfalt gestalten. Konzepte und gute Praxis für Diversität und Durchlässigkeit (03/2012), S. 8–12, https://www.hrk-nexus.de/fileadmin/redaktion/hrk-nexus/07-Downloads/07-02-Publikationen/nexus-Broschuere-Diversitaet.pdf [abgerufen am 20.11.2018].
  21. Netzwerk Tutorienarbeit an Hochschulen 2018: #Vernetzt. Beiträge aus dem Netzwerk Tutorienarbeit an Hochschulen, Nr. 5, Mai 2018. http://www.tutorienarbeit.de/fileadmin/pdf/_Vernetzt/Vernetzt_05_2018_Kenner_Zur_fachspezifischen_Weiterentwicklung_der_Tutorienarbeit.pdf [abgerufen am 20.11.2018].
  22. Prenzel, Manfred. 2015. Institutionelle Strategien zur Verbesserung der Lehre an Hochschulen: Ein Beispiel. Bericht des Vorsitzenden zu aktuellen Tendenzen im Wissenschaftssystem. Publikation des Wissenschaftsrats, Bielefeld am 16.10.2015, https://www.wissenschaftsrat.de/download/archiv/VS_Bericht_Okt_2015.pdf [abgerufen am 20.11.2018].
  23. Reinmann, Gabi. 2015. Heterogenität und Forschendes Lernen. Hochschuldidaktische Möglichkeiten und Grenzen. In Benjamin Klages, Marion Bonillo, Stefan Reinders & Axel Bohmeyer (Hrsg.), Gestaltungsraum Hochschullehre. Potenziale nicht-traditionell Studierender nutzen. Opladen, Berlin und Toronto: Budrich UniPress, S. 121–137.Google Scholar
  24. Satilmis, Ayla. 2018. Forschendes Lernen mit und zu Diversität. Impulse für diversitätsorientierte Lehr-Lern-Formen und Bildungsgerechtigkeit. In M. E. Kaufmann, A. Satilmis & H. A. Mieg (Hrsg.), Forschendes Lernen in den Geisteswissenschaften. Konzepte, Praktiken und Perspektiven hermeneutischer Fächer. Wiesbaden: VS Springer, S. 35–58.Google Scholar
  25. Satilmis, Ayla. 2019. Implementierung des Forschenden Lernens als Studiengangsprofil. Strategien und Umsetzungen am Beispiel der Universität Bremen (basierend auf einem Vortrag auf der Jahrestagung 2018 der Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung). In AQ Austria: Forschung fördern – Rahmenbedingungen gestalten. Beiträge zur 6. AQ Austria Jahrestagung 2018. Wien: facultas.Google Scholar
  26. Satilmis, Ayla. 2020. Tackling Inequalities! – Forschendes Lernen als ungleichheitssensibles Lehr-Lern-Konzept. In Susanne Haberstroh, Carmen Wulf & Maren Petersen (Hrsg.), Forschendes Lernen – Theoretische Grundlagen und empirische Befunde. Zum Stand der Diskussion. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  27. Satilmis, Ayla & Voss, Maike. 2017. „Exploring Diversity!“ – Diversität und Forschendes Lernen in Lehr-Lern-Räumen entdecken und gestalten. Resonanz. Magazin für Lehre und Studium an der Universität Bremen, S. 33–40.Google Scholar
  28. Schelhowe, Heidi. 2013. Zur Einführung: Forschendes Lernen als Profilelement einer Universität. In L. Huber, M. Kröger & H. Schelhowe (Hrsg.), Forschendes Lernen im Profil einer Universität. Beispiele aus der Universität Bremen. Bielefeld: UVW, S. 11–20.Google Scholar
  29. Statista. 2018. Anzahl der Studierenden an Hochschulen in Deutschland vom Wintersemester 2002/2003 bis 2017/2018. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/221/umfrage/anzahl-der-studenten-an-deutschen-hochschulen/ [abgerufen am 20.11.2018].
  30. Studierwerkstatt. o. J. Coachausbildung an der Universität Bremen. https://www.uni-bremen.de/studierwerkstatt/coachausbildung/ [abgerufen am 20.11.2018].
  31. Szczyrba, Birgit & Van Treeck, Timo. 2015. Educational Diversity: Anlass und Potenzial für Lehrkompetenzentwicklung. In B. Klages et al. (Hrsg.), Gestaltungsraum Hochschullehre. Potenziale nicht-traditionell Studierender nutzen. Opladen: Budrich UniPress, S. 73–84.Google Scholar
  32. Trautwein, Caroline & Merkt, Marianne. 2013. Akademische Lehrkompetenz und Entwicklungsprozesse Lehrender. In Beiträge zur Hochschulforschung – Themenheft „Studium und Lehre“, 35/3, S. 50–77.Google Scholar
  33. Tremp, Peter. 2005. Verknüpfung von Lehre und Forschung: Eine universitäre Tradition als didaktische Herausforderung. In Beiträge zur Lehrerbildung, 23/3, S. 339–348. https://core.ac.uk/download/pdf/83642867.pdf [abgerufen am 20.11.2018].
  34. Tremp, Peter & Hildbrand, Thomas. 2012. Forschungsorientiertes Studium – universitäre Lehre. Das „Zürcher Framework“ zur Verknüpfung von Lehre und Forschung. In Tobina Brinker & Peter Tremp (Hrsg.), Einführung in die Studiengangentwicklung. Bielefeld: Bertelsmann, S. 101–116.Google Scholar
  35. Universität Bremen. o. J. Leitbild für Studium und Lehre an der Universität Bremen. https://www.uni-bremen.de/studium/lehre-studium/leitbild/ [abgerufen am 30.11.2018].
  36. Webler, Wolff-Dietrich. 2004. Lehrkompetenz – über eine komplexe Kombination aus Wissen, Ethik, Handlungsfähigkeit und Praxisentwicklung. Bielefeld: UVW.Google Scholar
  37. Webler, Wolff-Dietrich. 2013. Umgang mit steigender Heterogenität bei Studierenden. In Frauke Gützkow & Gunter Quaißer (Hrsg.), Hochschule gestalten – Denkanstöße zum Spannungsfeld von Unterschieden und Ungleichheit. Bielefeld: UVW, S. 119–148.Google Scholar
  38. Wiemer, Matthias. 2017. Forschend lernen – Selbstlernen. Selbstlernprozesse und Selbstlernfähigkeiten im Forschendes Lernen. In H. A. Mieg & J. Lehmann (Hrsg.): Forschendes Lernen. Wie die Lehre in Universität und Fachhochschule erneuert werden kann. Frankfurt a. M.: Campus, S. 47–55.Google Scholar
  39. Wild, Elke & Esdar, Wiebke. 2014. Eine heterogenitätsorientierte Lehr-/Lernkultur für eine Hochschule der Zukunft. http://www.hrk-nexus.de/fileadmin/redaktion/hrk-nexus/07-Downloads/07-02-Publikationen/Fachgutachten_Heterogenitaet.pdf [abgerufen am 30.11.2018].
  40. Wissenschaftsrat. 2017. „Strategien für die Hochschullehre“. Positionspapier, Halle (Saale) im April 2017, Drs. 6190-17. https://www.wissenschaftsrat.de/download/archiv/6190-17.pdf [abgerufen am 20.11.2018].
  41. Wulf, Carmen. 2017. „From Teaching to Learning“ – Merkmale und Herausforderungen einer studierendenzentrierten Lernkultur. In Harald A. Mieg & Judith Lehmann (Hrsg.), Forschendes Lernen. Wie die Lehre in Universität und Fachhochschule erneuert werden kann. Frankfurt/Main: Campus, S. 66–75.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Ethnologie und Kulturwissenschaft BremenUniversität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations