Advertisement

Forschendes Lernen und kompetenzorientiertes Prüfen in den Geisteswissenschaften – Erfahrungen und Herausforderungen im Einzelmodul und im Curriculum

  • Margrit E. KaufmannEmail author
Chapter
  • 67 Downloads

Zusammenfassung

Dieser Beitrag widmet sich der Verbindung von Forschendem Lernen und kompetenzorientiertem Prüfen in geisteswissenschaftlichen Studiengängen. Er stellt Prüfungsformen vor, die dem Forschenden Lernen angemessen sind. Dabei bezieht er sich sowohl auf den Zyklus des Forschenden Lernens innerhalb eines Einzelmoduls als auch auf den Zyklus im Verlauf des Curriculums. Hervorgehoben werden dem Prozessualen des Forschenden Lernens angemessene Verbindungen zwischen formativen und summativen Prüfungsformen. Zudem verweist der Text sowohl auf Gelingendes als auch auf Herausforderungen beim Prüfen des Forschenden Lernens.

Schlüsselwörter

Prüfungsformate Kompetenzorientiertes Prüfen Einzelmodul Curriculum Geisteswissenschaften 

Literatur

  1. Bernstein, B. 1971. On the classification and framing of educational knowledge. In M. F. D. Young (Hrsg.). Knowledge and Control: New directions for the sociology of education (S. 47–69). London: Collier-MacMillan.Google Scholar
  2. Bihrer, A., Bruhn, S. & Fritz, F. (2018). Forschendes Lernen in Geschichtswissenschaft und Geschichtsstudium. Kompetenzen – Rahmenbedingungen – Projekte – Perspektiven. In M. E. Kaufmann, A. Satilmis & H. A. Mieg (Hrsg.), Forschendes Lernen in den Geisteswissenschaften. Konzepte, Praktiken und Perspektiven hermeneutischer Fächer (S. 105–124). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  3. Biggs, J. (1996). Enhancing Teaching through constructive alignment. Higher education 32, S. 347–364.CrossRefGoogle Scholar
  4. Bräuer, G. (2016). Das Portfolio als Reflexionsinstrument für Lehrende und Studierende (2. erw. Aufl.). Opladen: Barbara Budrich.Google Scholar
  5. Dossier Unididaktik (2006). Lernportfolio. Universität Zürich. Arbeitsstelle für Hochschuldidaktik. https://www.weiterbildung.uzh.ch/dam/jcr:00000000-1937-95a7-0000-0000058e6a2d/du_lernportfolio.pdf. (17.3.20).
  6. Deike, W., Ebert, C., Friederici, K, Schilow, L., Sonntag, M. & Rueß, J. (2017). Forschendes Lernen im Seminar. Ein Leitfaden für Lehrende. Berlin: Humboldt-Universität zu Berlin.Google Scholar
  7. Eisold, L., Kaufmann, M. E., Koch, H. & Tiepermann, I. (2017). „Wir befinden uns in ungewohnten Situationen und lernen daraus“ – Über Erkenntnismomente beim Forschenden Lernen. Resonanz, Magazin für Lehre und Studium der Universität Bremen, Sommersemester 17, S. 27–32.Google Scholar
  8. Eugster, B. (2012). Leistungsnachweise und ihr Ort in der Studiengangentwicklung. Überlegungen zu einer Kritik des curricularen Alignments. In T. Brinker & P. Tremp, (Hrsg.), Einführung in die Studiengangentwicklung (S. 45–62). Bielefeld: wbv, Blickpunkt Hochschuldidaktik.Google Scholar
  9. Fung, D. (2017). A Connected Curriculum for Higher Education. London: UCL Press.CrossRefGoogle Scholar
  10. HRK, Hochschulrektorenkonferenz, Projekt nexus (2015). Forschendes Lernen. Nexus Impulse für die Praxis. https://www.hrk-nexus.de/fileadmin/redaktion/hrk-nexus/07-Downloads/07-02-Publikationen/impuls_Forschendes_Lernen.pdf (4.12.18).
  11. Huber, L. (2013). Methodische Anregungen für den Umgang mit pragmatischen Schwierigkeiten im Forschenden Lernen. In L. Huber, M. Kröger & H. Schelhowe (Hrsg.), Forschendes Lernen als Profilmerkmal einer Universität. Beispiele aus der Universität Bremen (S. 247–255). Bielefeld: Universitätsverlag Webler.Google Scholar
  12. Huber, L. (2018). Forschendes Lernen in den Geisteswissenschaften. Fernes Echo seiner historischen Ursprünge. In M. E. Kaufmann, A. Satilmis & H. Mieg (Hrsg.), Forschendes Lernen in den Geisteswissenschaften. Konzepte, Praktiken und Perspektiven hermeneutischer Fächer (S. 21–33). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  13. Huber, L. (2020). Curriculare Verankerung des Forschungsnahen Lernens. In C. Wulf, S. Haberstroh & M. Petersen (Hrsg.), Forschendes Lernen – Theorie, Empirie, Praxis (S. 3-19). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  14. Kaufmann, M. E. (2013). „Wir haben selbst neue Wissenszusammenhänge geschaffen!“ Forschendes Lernen zu „Diversity“ in einer Großveranstaltung zur Methodenlehre im BA-Studiengang Kulturwissenschaft. In L. Huber, M. Kröger & H. Schelhowe (Hrsg.), Forschendes Lernen als Profilmerkmal einer Universität. Beispiele aus der Universität Bremen (S. 123–142). Bielefeld: Universitätsverlag Webler.Google Scholar
  15. Kaufmann, M. E. (2015). Forschendes Lernen als Bindeglied zwischen Forschungs- und Berufsorientierung in geisteswissenschaftlichen Studiengängen. In P. Tremp (Hrsg.), Forschungsorientierung und Berufsbezug im Studium (S. 151–170). Bielefeld: Bertelsmann, Blickpunkt Hochschuldidaktik.Google Scholar
  16. Kaufmann, M. E. (2018). Communities of Practice. Forschendes Lernen in Ethnologie und Kulturwissenschaft. In M.E. Kaufmann, A. Satilmis & H. A. Mieg (Hrsg.), Forschendes Lernen in den Geisteswissenschaften. Konzepte, Praktiken und Perspektiven hermeneutischer Fächer (S. 169–190). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  17. Kaufmann, M. E. & Koch, H. (2015). Die Lehrenden als Kompliz_innen im forschenden Lernprozess. In K. Rheinländer (Hrsg.), Ungleichheitssensible Hochschullehre. Positionen, Voraussetzungen, Perspektiven (S. 219–236). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  18. Kaufmann, M. E. & Satilmis, A. (2018). Hochschulöffnung intersektionell?! Konzeptionelle Überlegungen zur Gestaltung von diversitäts- und ungleichheitssensiblen Lehr- und Lernräumen. In I. Buß, M. Erbsland, P. Pohlenz & P. Rahn (Hrsg.), Öffnung von Hochschulen: Impulse für die Weiterentwicklung von Studienangeboten (S. 215–232). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  19. Kaufmann, M. E., Satilmis, A. & Mieg, H. A. (Hrsg.) (2018). Forschendes Lernen in den Geisteswissenschaften. Konzepte, Praktiken und Perspektiven hermeneutischer Fächer. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  20. KIS, Kontakt- und Informationsstelle für Studierende mit Behinderung oder chronische Erkrankung: Nachteilsausgleich bei Studienleistungen und Prüfungen. https://www.uni-bremen.de/de/studieren-mit-beeintraechtigung/unterstützung/nachteilsausgleich/studienleistungen-und-prüfungen/?sword_list%5B0%5D=nachteilsausgleich&no_cache=1 (10.12.2018).
  21. Kultusministerkonferenz und Hochschulrektorenkonferenz (2017). Qualifikationsrahmen für deutsche Hochschulabschlüsse. https://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/veroeffentlichungen_beschluesse/2017/2017_02_16-Qualifikationsrahmen.pdf (11.12.2018).
  22. Quellmelz, M. (2014). Grundlegung zu Prüfungsformen und Prüfungsorganisation. In Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Stabsstelle Integrierte Qualitätssicherung in Studium und Lehre & BMBF (Hrsg.), Greifswalder Beiträge zur Hochschullehre. Prüfungsformen und Prüfungsorganisation (S. 6–16). Geifswald: Ernst-Moritz-Arndt-Universität.Google Scholar
  23. Reinmann, G. (2017). Prüfungen und Forschendes Lernen. In H. Mieg & J. Lehmann (Hrsg.), Forschendes Lernen. Wie die Lehre in Universität und Fachhochschule erneuert wird (S. 115–128). Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  24. Reis, O. (2018). Diversität in der Hochschule ist mehr als Integration – Zur hochschuldidaktischen Bedeutung von Werten im Hochschullernen. In N. Auferkorte-Michaelis & F. Linde (Hrsg.), Diversität lernen und lehren – ein Hochschulbuch (S. 313–340). Opladen: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  25. Riewerts, K., Rubel, K., Saunders, C. & Wimmelmann, S. (2018). Reflexion im Forschenden Lernen anregen. Ein Leitfaden für Selbststudium und Weiterbildung. Universität Oldenburg: Working Paper der AG Forschendes Lernen der dghd.Google Scholar
  26. Satilmis, A. & Voss, M. (2017). „Exploring Diversity!“ – Diversität und Forschendes Lernen entdecken und gestalten. Eine inter- und transdisziplinäre Kooperation. Resonanz. Magazin für Lehre und Studium der Universität Bremen, Sommersemester 2017, S. 33–40.Google Scholar
  27. Schulz, S. (2019). Kompetenzen prüfen im Kontext Forschenden Lernens. https://dbs-lin.ruhr-uni-bochum.de/lehreladen/lehrformate-methoden/forschendes-lernen/kompetenzen-pruefen/21.1.2019).
  28. Tremp, P. & Reusser, K. (2007). Leistungsbeurteilung und Leistungsnachweise in Hochschule und Lehrerbildung – Trends und Diskussionsfelder. Beiträge zur Lehrerbildung 25 (1), 5–13.Google Scholar
  29. Tremp, P., & Hildbrand, T. (2012). Forschungsorientiertes Studium – universitäre Lehre. Das „Zürcher Framework“ zur Verknüpfung von Lehre und Forschung. In P. Tremp & T. Brinker (Hrsg.), Einführung in die Studiengangentwicklung (S. 101–116). Bielefeld: Bertelsmann Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Ethnologie und KulturwissenschaftUniversität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations