Advertisement

Durch ästhetisches Forschen zu Reflexivität am Studienbeginn – Ein Weg in die inklusive Lehrer*innenbildung

  • Natascha KorffEmail author
  • Susanne Michel
  • Christina Tietjen
Chapter
  • 66 Downloads

Zusammenfassung

Inklusion bzw. inklusionspädagogische Professionalität ist immer durch eine reflexive Haltung geprägt, die im Studium durch die Entwicklung einer forschend-reflexiven Haltung unterstützt werden kann. Dieser Artikel beschreibt vor diesem Hintergrund exemplarisch die Umsetzung von Aspekten des Forschenden Studierens im Einführungsmodul des Studiengangs Inklusive Pädagogik an der Universität Bremen: Mittels einer adaptierten Version des Konzepts der Ästhetischen Forschung gelingt bereits im ersten Semester eine selbstgesteuerte, reflexive und kooperative Auseinandersetzung mit Fragen inklusiver Schule und Gesellschaft. Gleichzeitig erwerben die Studierenden erste Kompetenzen wissenschaftlichen Arbeitens bzw. können erste eigene forschende Schritte gehen. Das Professionalisierungsanliegen dieses Konzepts liegt in der Verbindung Forschenden Studierens mit der Anbahnung einer reflexiven Haltung im Kontext differenzsensibler Lehrer*innenbildung. Mit einem Ausblick auf weitere Elemente Forschenden Studierens im Studiengang Inklusive Pädagogik wird skizziert, wie über den gesamten Studienverlauf hinweg unterschiedliche Aspekte forschend-reflexiver Zugänge pointiert werden.

Schlüsselwörter

Inklusive Pädagogik Lehramt Ästhetische Forschung Reflexive Inklusion Differenzsensibilität 

Literatur

  1. Amrhein, B. & Dziak-Mahler, M. (2014). Fachdidaktik inklusiv. Auf der Suche nach didaktischen Leitlinien für den Umgang mit Vielfalt in der Schule. Münster: Waxmann.Google Scholar
  2. Blohm, M. (2006). Grenzgänge und Grenzüberschreitungen. Gedanken über Erweiterungen des Konzepts Ästhetischer Forschung. In M. Blohm, C. Heil, M. Peters, A. Sabisch & F. Seyder (Hrsg.), Über Ästhetische Forschung. Lektüre zu Texten von Helga Kämpf-Jansen (S. 97–104). München: kopaed.Google Scholar
  3. Blömeke, S., Müller, C., & Felbrich, A. (2006). Forschung – Theorie - Praxis: Einstellungen von Studierenden und Referendaren zur Lehrerausbildung. Die deutsche Schule, 98 (2), (S. 178–189).Google Scholar
  4. Boger, M.-A. (2016). Zwischen Partikularisierung und Solidarisierung. Ringvorlesung “Behinderung ohne Behinderte?! Perspektiven der Disability Studies“, 1. November 2016. www.zedis-ev-hochschule-hh.de/files/boger_011116.pdf. Zugegriffen: 14. Juni 2018.
  5. Bönig, D., Hencke, A., Idel, T.-S., Kahlau, J., Korff, N., Schecker, H. & Tietjen, C. (2018). Teilprojekt 3: Studien-Praxis-Projekte. Doff, S. & Wulf, M. (Hrsg): Resonanz. Magazin für Studium und Lehre an der Universität Bremen. Sonderheft 2018: Schnittstellen gestalten. Professionalisierung zum reflective Practicioner (S. 46–53). https://blogs.uni-bremen.de/resonanz/2018/02/01/teilprojekt_3/.Zugegriffen: 15. Juni 2018.
  6. Brown, J. & Isaacs, D. (2007). Das World Café. Kreative Zukunftsgestaltung in Organisationen und Gesellschaft (1. Aufl.). Heidelberg: Carl-Auer.Google Scholar
  7. Buchner, T., Traue, B. & Pfahl, L. (2015). Zur Kritik der Fähigkeiten: Ableism als neue Forschungsperspektive der Disability Studies und ihrer Partner_innen. Zeitschrift Für Inklusion, 2, (o. S.). www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/273/256. Zugegriffen: 17. September 2018.
  8. Budde, J. & Hummrich, M. (2013). Reflexive Inklusion. Zeitschrift Für Inklusion, 4, (o. S.). www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/193/199. Zugegriffen: 17. September 2018.
  9. Brée, S. (2007). Künstlerische Verfahren als Modell für das frühe Lernen von Kindern. Bildungsforschung, 4(1). www.pedocs.de/volltexte/2014/4625/pdf/bf_2007_1_Bree_Kuenstlerische_Verfahren.pdf. Zugegriffen: 17. September 2018.
  10. Brée, S. (2013). Rekonstruktion kindlicher Perspektiven: Ästhetische Forschung als hochschuldidaktische Herausforderung. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Der Garten der Pfade, die sich verzweigen (Borges)“ – Vom Sammeln, Ordnen, Sortieren und Präsentieren. Ein interdisziplinärer Blick auf eine anthropologische Konstante, Universität Osnabrück, 13. November 2013. www.youtube.com/watch?v=HvImOBgtsnI. Zugegriffen: 17. September 2018.
  11. Dannenbeck, C. & Dorrance, C. (2009). Inklusion als Perspektive (sozial)pädagogischen Handelns – eine Kritik der Entpolitisierung des Inklusionsgedankens. Zeitschrift Für Inklusion, 3(2), (o. S.). www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/161/161. Zugegriffen: 17. September 2018.
  12. Eisner, E. W. (2014). Ästhetisches Lernen. In M. Göhlich (Hrsg.), Pädagogische Theorien des Lernens (2. Aufl.), (S. 113–118). Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  13. Fichten, W. (2013). Über die Umsetzung und Gestaltung Forschenden Lernens im Lehramtsstudiengang. Verschriftlichung eines Vortrags auf der Veranstaltung „Modelle Forschenden Lernens“ der Bielefeld School of Education 2012 Oldenburg. www.uni-oldenburg.de/fileadmin/user_upload/diz/download/Publikationen/Lehrerbildung_Online/Fichten_01_2013_Forschendes_Lernen.pdf. Zugegriffen: 16. Juni 2018.
  14. Fichten, W. & Meyer, H. (2014). Skizze einer Theorie forschenden Lernens in der Lehrer_innenbildung. In E. Feyerer, K. Hirschenhauser & K. Soukup-Altrichter (Hrsg.), Last oder Lust? Forschung und Lehrer_innenbildung. Beiträge zur Bildungsforschung (1. Bd.), (S. 9–42). Münster: Waxmann.Google Scholar
  15. Freud, A. (2001). Das Ich und die Abwehrmechanismen (7. Aufl.). München: Kindler.Google Scholar
  16. Füssel, H.-P. & Kretschmann, R. (1993). Gemeinsamer Unterricht für behinderte und nichtbehinderte Kinder. Pädagogische und juristische Voraussetzungen; Gutachten im Auftrag der Max-Traeger-Stiftung. Witterschlick: Wehle.Google Scholar
  17. Häcker, T. & Walm, M. (2015a). Inklusion als Entwicklung – Einleitung. In T. Häcker & M. Walm (Hrsg.), Inklusion als Entwicklung: Konsequenzen für Schule und Lehrerbildung (S. 11–26). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  18. Häcker, T. & Walm, M. (2015b). Inklusion als Herausforderung an eine reflexive Erziehungswissenschaft: Anmerkungen zur Professionalisierung von Lehrpersonen in „inklusiven“ Zeiten. Erziehungswissenschaft, 26(2), (S. 81–90).Google Scholar
  19. Heil, Christine (2012). Beobachten, verschieben, provozieren. Feldzugänge in Ethnografie, Kunst und Schule. Hamburg: Lüdke.Google Scholar
  20. Heinrich, M., Urban, M. & Werning, R. (2013). Grundlagen, Handlungsstrategien und Forschungsperspektiven für die Ausbildung und Professionalisierung von Fachkräften für inklusive Schulen. In H. Döbert & H. Weishaupt (Hrsg.), Inklusive Bildung professionell gestalten. Situationsanalyse und Handlungsempfehlungen (S. 69–133). Münster: Waxmann.Google Scholar
  21. Helsper, W. & Tippelt, R. (2011). Pädagogische Professionalität. Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft, Bd. 57, (S. 7–8).Google Scholar
  22. Hinz, A. (2009). Inklusive Pädagogik in der Schule. Zeitschrift für Heilpädagogik, 60(5), (S. 171–179).Google Scholar
  23. Huber, L. (2009). Warum forschendes Lernen nötig und möglich ist. In J. Hellmer, F. Schneider & L. Huber (Hrsg.), Forschendes Lernen im Studium: Aktuelle Konzepte und Erfahrungen. Motivierendes Lehren und Lernen in Hochschulen (S. 9–35). Bielefeld: UVW.Google Scholar
  24. Hundenborn, S. G. (2018). Schwarze Sonne. Zur Aktualität Ästhetischer Forschung für die LehrerInnenbildung, Unterrichtsentwicklung und fachdidaktische Forschung. In L. Pilypaitytė & H.-S. Siller (Hrsg.), Schulpraktische Lehrerprofessionalisierung als Ort der Zusammenarbeit (S. 275–279). Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar
  25. Kämpf-Jansen, H. (2012). Ästhetische Forschung (3. Aufl.). Marburg: Tectum.Google Scholar
  26. Korff, N. (2015). Inklusiver Mathematikunterricht in der Primarstufe: Erfahrungen, Perspektiven und Herausforderungen (2. Aufl.). Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren.Google Scholar
  27. Korff, N. (2016). „…und dann kommst du aber in eine Klasse, die gewohnt ist nur Arbeitsblätter zu bearbeiten.“ Herausforderungen der Lehrer*innenbildung für inklusiven Unterricht. In A. S. Steinweg (Hrsg.), Inklusiver Mathematikunterricht – Mathematiklernen in ausgewählten Förderschwerpunkten: Tagungsband des AK Grundschule in der GDM 2016 (S. 25–40). Bamberg: Bamberg University Press.Google Scholar
  28. Korff, N. & Bönig, D. (i. Dr.). Vernetzung inklusions- und mathematikdidaktischer Professionalisierung durch kooperative Lehre. In U. Häsel-Weide (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht. Münster: WTM.Google Scholar
  29. Leuschner, C. (2012). Die fünf Phasen des Forschungsprozesses. In C. Leuschner & A. Knoke (Hrsg.), Selbst entdecken ist die Kunst: Ästhetische Forschung in der Schule (S. 28–39). München: kopaed.Google Scholar
  30. Lütje-Klose, B., Seitz, S. & Streese, B. (2017). Forschendes Lernen im Praxissemester: Zugänge, Konzepte, Erfahrungen. In R. Schüssler, A. Schöning, V. Schwier, S. Schicht, J. Gold & U. Weyland (Hrsg.), Forschendes Lernen im Praxissemester: Zugänge, Konzepte, Erfahrungen (S. 173–180). Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.Google Scholar
  31. Lütje-Klose, B. & Urban, M. (2014). Professionelle Kooperation als wesentliche Bedingung inklusiver Schul- und Unterrichtsentwicklung. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 83, (S. 112–123).Google Scholar
  32. Mattenklott, G. & Rora, C. (Hrsg.). (2004). Ästhetische Erfahrung in der Kindheit. Theoretische Grundlagen und empirische Forschung. Beiträge zur pädagogischen Grundlagenforschung. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  33. Michel, S. (in Vorb.). Kinder erzählen Geschichten. (Literar-)ästhetische und sozial-emotionale Prozesse in inklusiven Gruppen (Promotionsvorhaben).Google Scholar
  34. Müller, F. J. (Hrsg.). (2018). Blick zurück nach vorn – WegbereiterInnen der Inklusion (1. Bd.). Gießen: Psychosozial-Verlag.Google Scholar
  35. Penzel, J (o. J.). Ästhetische Forschung. http://www.integrale-kunstpaedagogik.de/assets/ikp_kpm_aesthetische_forschung.pdf. Zugegriffen: 26. Juli 2018.
  36. Prengel, A. (2001). Egalitäre Differenz in der Bildung. In H. Lutz & N. Wenning (Hrsg.), Unterschiedlich verschieden: Differenz in der Erziehungswissenschaft (S. 93–107). Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  37. Prengel, A. (2003). Kinder akzeptieren, diagnostizieren, etikettieren? Kulturen- und Leistungsvielfalt im Bildungswesen. In B. Warzecha (Hrsg.), Heterogenität macht Schule (S. 27–40). Münster: Waxmann.Google Scholar
  38. Ritter, M. & Hennies, J. (Hrsg.). (2014). Deutschunterricht in der Inklusion. Auf dem Weg zu einer inklusiven Deutschdidaktik. Stuttgart: Fillibach bei Klett.Google Scholar
  39. Schlippe, A. von, & Schweitzer, J. (1998). Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung (5. Aufl.). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  40. Schön, D. A.(1987). Educating the reflective practitioner. Toward a new design for teaching and learning in the professions. San Francisco, Calif.: Jossey-Bass.Google Scholar
  41. Stadler-Altmann, U., Herzer, G., Keiner, E., Resinger, P., Saxalber, A., & Videsott, G. (2018). Hybrid Spaces: Forschendes Lernen – Forschen Lernen. In L. Pilypaitytė & H.-S. Siller (Hrsg.), Schulpraktische Lehrerprofessionalisierung als Ort der Zusammenarbeit (S. 199–205). Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar
  42. Tietjen, C (in Vorb.). Reflexion in (Inter)Aktion: Reflexivität im hochschuldidaktischen Format der Studien-Praxis-Projekte (Promotionsvorhaben).Google Scholar
  43. Tietjen, S. & Thünemann, S. (2017). Forschendes Studieren in der Lehrer_innenbildung. www.fb12.uni-bremen.de/fileadmin/Arbeitsgebiete/thuene/Dateien/Tietjen_Thuenemann_2017_ForschendesStudieren. Zugegriffen: 14. Juni 2018.
  44. Tremp, P. (2005). Verknüpfung von Lehre und Forschung: Eine universitäre Tradition als didaktische Herausforderung. Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 23(3), (S. 339–348).Google Scholar
  45. Tremp, P. & Hildbrand, T. (2012). Forschungsorientiertes Studium – universitäre Lehre. Das „Zürcher Framework“ zur Verknüpfung von Lehre und Forschung. In T. Brinker & P. Tremp (Hrsg.), Einführung in die Studiengangentwicklung (S. 101–116). Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Natascha Korff
    • 1
    Email author
  • Susanne Michel
    • 1
  • Christina Tietjen
    • 1
  1. 1.Arbeitsbereich Inklusive PädagogikUniversität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations