Advertisement

Institutionalisierte Beziehungen zwischen lokalem Staat, Zivilgesellschaft und Wirtschaft – Politikfeldspezifische Unterschiede

Chapter
  • 879 Downloads
Part of the Stadtforschung aktuell book series (STADT)

Zusammenfassung

Bekanntermaßen verwalten und regieren Bürgermeister, Koalitionen und Parteien in den deutschen Städten, Kreisen und Gemeinden nicht alleine. Mit dem Begriff der lokalen Governance werden die unterschiedlichen Formen der Zusammenarbeit zwischen Politik und Verwaltung auf der einen und Zivilgesellschaft und Wirtschaft auf der anderen Seite beschrieben. In Auseinandersetzung mit und Fortführung von Typologien, die für den internationalen Vergleich der Beziehungen zwischen Staat, Zivilgesellschaft und Wirtschaft auf der lokalen Ebene eingeführt worden sind, wird in dem Artikel ein policy-spezifischer Zugang vorgeschlagen und ein analytisches Konzept präsentiert. Exemplifizierend werden verschiedene institutionalisierte lokale Staat-Gesellschaft-Beziehungen in deutschen Städten, Kreise und Gemeinden in der lokalen Arbeitsmarkt-, Jugend-, Integrations- und Wirtschaftspolitik diskutiert. Dieser Überblick zeigt die policy-spezifischen Varianten der dauerhaften Interaktion zwischen Politik und Verwaltung einerseits und Zivilgesellschaft und Wirtschaft auf der anderen Seite.

Literatur

  1. Arnstein, S. R. 1969. A Ladder of Citizen Participation. Journal of the American Institute of Planners 35(4): 216–224.CrossRefGoogle Scholar
  2. Backhaus-Maul, H., und T. Olk. 1994. Von Subsidiarität zu ‚outcontracting‘. Zum Wandel der Beziehungen von Staat und Wohlfahrtsverbänden in der Sozialpolitik. In Staat und Verbände, Hrsg. W. Streeck, 100–135. Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  3. Batt, H.-L. 1997. Regionale und lokale Entwicklungsgesellschaften als Public-Private-Partnerships. Kooperative Regime subnationaler Politiksteuerung. In Regionale Modernisierungspolitik. Nationale und internationale Perspektiven, Hrsg. U. Bullmann und R. G. Heinze, 165–192. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  4. Beinborn, N., S. Grohs, R. Reiter, und N. Ullrich. 2018. „Eigenständige Jugendpolitik“. Varianz in den Ländern. Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft 12(4): 743–762.CrossRefGoogle Scholar
  5. Denters, B., und L. E. Rose, Hrsg. 2005. Comparing Local Governance. Trends and Developments. Houndmills: Palgrave MacMillan.Google Scholar
  6. DiGaetano, A., und E. Strom. 2003. Comparative Urban Governance. An Integrated Approach. Urban Affairs Review 38(3): 356–395.CrossRefGoogle Scholar
  7. Dörre, K., und B. Röttger, Hrsg. 2005. Die erschöpfte Region. Politik und Gewerkschaften in Regionalisierungsprozessen. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  8. Egner, B., H. Heinelt, und D. Sack. 2020a. Local state-society relations in Germany. In Close Ties in European Local Governance. Linking Local State and Society, Hrsg. F. Teles, H. Heinelt, C. Stănuş und A. Gendźwiłł. Basingstoke: Palgrave Macmillan (forthcoming).Google Scholar
  9. Egner, B., H. Heinelt, und D. Sack. 2020b. How to measure the three dimensions characterizing local state-society relations. In Close Ties in European Local Governance. Linking Local State and Society, Hrsg. F. Teles, H. Heinelt, C. Stănuş und A. Gendźwiłł. Basingstoke: Palgrave Macmillan (forthcoming).Google Scholar
  10. Esping-Andersen, G. 1990. The Three Worlds of Welfare Capitalism. Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  11. Fürst, D. 2004. Regional Governance. In Governance. Regieren in komplexen Regelsystemen. Eine Einführung, Hrsg. A. Benz, 45–64. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  12. Greese, D. 1998. Kommunale Kinder- und Jugendpolitik. In Kommunalpolitik. Politisches Handeln in den Gemeinden, Hrsg. H. Wollmann und R. Roth, 717–731. 2. Aufl. Opladen: Leske & Budrich.Google Scholar
  13. Grohs, S. 2010. Modernisierung kommunaler Sozialpolitik. Anpassungsstrategien im Wohlfahrtskorporatismus. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  14. Heinelt, H. 1993. Policy und Politics. Überlegungen zum Verhältnis von Politikinhalten und Politikprozessen. In Policy-Analyse. Kritik und Neuorientierung, Hrsg. A. Héritier, 307–327. Opladen: Springer VS (Politische Vierteljahresschrift/Sonderheft 24).CrossRefGoogle Scholar
  15. Heinelt, H. 2004. Governance auf lokaler Ebene. In Governance – Regieren in komplexen Regelsystemen, Hrsg. A. Benz, 29–44. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  16. Heinelt, H., N. Hlepas, S. Kuhlmann, und P. Swianiewicz. 2018. Local Government Systems. Grasping the institutional environment of mayors. In Political Leaders and Changing Local Democracy. The European Mayor, Hrsg. H. Heinelt, A. Magnier, M. Cabria und H. Reynaert, 19–78. Basingstoke: Palgrave Macmillan.Google Scholar
  17. Heinelt, H., und M. Mayer. 2001. Lokale Politikforschung in Deutschland. Entwicklungen und Besonderheiten im internationalen Vergleich. In Empirische Policy- und Verwaltungsforschung. Lokale, nationale und internationale Perspektiven, Hrsg. E. Schröter, 63–76. Opladen: Leske & Budrich.Google Scholar
  18. Heinze, R. G., J. Lange, und W. Sesselmeier. 2018. Neue Governancestrukturen in der Wohlfahrtspflege. Wohlfahrtsverbände zwischen normativen Ansprüchen und sozialwirtschaftlicher Realität. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  19. Heinze, R. G., und T. Olk. 1981. Die Wohlfahrtsverbände im System sozialer Dienstleistungsproduktion. Zur Entstehung und Struktur der bundesrepublikanischen Verbändewohlfahrt. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 33(1): 94–114.Google Scholar
  20. Hollbach-Grömig, B. 2001. Kommunale Wirtschaftsförderung in der Bundesrepublik Deutschland. Ausgewählte Ergebnisse einer Umfrage im Jahr 2000. Berlin: Deutsches Institut für Urbanistik (DIfU).Google Scholar
  21. Hunger, U., und M. Candan. 2009. Politische Partizipation der Migranten in der Bundesrepublik Deutschland und über die deutschen Grenzen hinweg. Expertise im Auftrag des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge. Münster: Universität Münster.Google Scholar
  22. John, S. 2001. Local Governance in Western Europe. London, Thousand Oaks, New Delhi: Sage.Google Scholar
  23. John, P., und A. Cole. 2000. When Do Institutions, Policy Sectors, and Cities Matter? Comparing Networks of Local Policy Makers in Britain and France. Comparative Political Studies 33(2): 248–268.CrossRefGoogle Scholar
  24. Kleinfeld, R. 2017. Regional Governance und Transition Management. Integration analytischer Konzepte als Innovationsinstrument im demografischen Wandel. In Innovatives Regionalmanagement im demografischen Wandel, Hrsg. R. Kleinfeld, J. Hafkesbrink und J. Stuhldreier, 267–301. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  25. Lankina, T. V., A. Hudalla, und H. Wollmann. 2008. Local Governance in Central and Eastern Europe. Comparing Performance in the Czech Republic, Hungary, Poland and Russia. Hampshire: Palgrave Macmillan.CrossRefGoogle Scholar
  26. Levi-Faur, D. 2003. The politics of liberalization. Privatisation and regulation-forcompetition in Europe’s and Latin America’s telecoms and electricity industries. European Journal of Political Research 42: 705–740.CrossRefGoogle Scholar
  27. Lijphart, A. 2012. Patterns of Democracy. Government Forms and Performance in Thirty-Six Countries. New Haven, London: Yale University Press.Google Scholar
  28. Loughlin, J., F. Hendriks, und A. Lidström, Hrsg. 2011. The Oxford Handbook of Local and Regional Democracy in Europe. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  29. Najam, A. 1996. Understanding the Third Sector. Revisiting the Prince, the Merchant, and the Citizen. Nonprofit Management & Leadership 7(2): 203–219.CrossRefGoogle Scholar
  30. Ostrom, E. 1999. Institutional Rational Choice. An Assessment of the Institutional Analysis and Development Framework. In Theories of the Policy Process, Hrsg. P. A. Sabatier, 35–71. Boulder: Westview Press.Google Scholar
  31. Page, E. C., und M. J. Goldsmith, Hrsg. 1987. Central and Local Government Relations. A Comparative Analysis of West European Unitary States. London: Sage.Google Scholar
  32. Pierre, J. 1999. Models of Urban Governance. The Institutional Dimension of Urban Politics. Urban Affairs Review 34(3): 372–396.CrossRefGoogle Scholar
  33. Pierre, J. 2005. Comparative Urban Governance. Uncovering Complex Causalities. 40th Anniversary Featured Essay. Urban Affairs Review 40(4): 446–462.CrossRefGoogle Scholar
  34. Plackert, M. 2004. Der praktische Fall. Der unerwünschte Ausländerbeirat. Verwaltungsrundschau. Zeitschrift für Verwaltung in Praxis und Wissenschaft 50(12): 424–427.Google Scholar
  35. Plamper, H., und O. C. Will. 2017. Regional Transition. Eine Managementaufgabe. In Innovatives Regionalmanagement im demografischen Wandel, Hrsg. R. Kleinfeld, J. Hafkesbrink und J. Stuhldreier, 59–88. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  36. Sack, D. 2012. Urbane Governance. In Handbuch Stadtsoziologie, Hrsg. F. Eckardt, 311–336. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  37. Sack, D. 2017. Protest, Recht und Europäisierung. Stabilität und Wandel der deutschen Industrie- und Handelskammern. In Wirtschaftskammern im europäischen Vergleich, Hrsg. D. Sack, 281–307. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  38. Schmid, G., B. Reissert, und G. Bruche. 1992. Unemployment Insurance and Active Labor Market Policy. An International Comparison of Financing Systems. Detroit: Wayne State University Press.Google Scholar
  39. Sellers, J. M., und S.-Y. Kwak. 2011. State and Society in Local Governance. Lessons from a Multilevel Comparison. International Journal of Urban and Regional Research 35(3): 620–643.CrossRefGoogle Scholar
  40. Teles, F. 2020. Diversity in local state-society relations. A typology to grasp differences in institutional local state-society networks. In Close Ties in European Local Governance. Linking Local State and Society, Hrsg. F. Teles, H. Heinelt, C. Stănuş und A. Gendźwiłł. Basingstoke: Palgrave Macmillan (forthcoming).Google Scholar
  41. Teles, F., H. Heinelt, C. Stănuş, und A. Gendźwiłł, Hrsg. 2020. Close Ties in European Local Governance. Linking Local State and Society. Basingstoke: Palgrave Macmillan (forthcoming).Google Scholar
  42. Thränhardt, D. 2005. Wohlfahrtsverbände. In Handbuch Sozialarbeit Sozialpädagogik, Hrsg. H.-U. Otto und H. Thiersch, 1987–1997. München, Basel: Ernst Reinhardt Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität BielefeldBielefeldDeutschland
  2. 2.Technische Universität DarmstadtDarmstadtDeutschland

Personalised recommendations