Advertisement

Bedeutung von Supply Chain Process Management

Chapter
  • 10k Downloads

Zusammenfassung

Prozessmanagement ist so aktuell wie noch nie zuvor. Dies zeigt eine Studie im Auftrag der Gesellschaft für Organisation, die den Umsetzungsstand von Prozessorganisationen in deutschen Unternehmen untersuchte. Sie macht deutlich, dass – obwohl einer Prozessorganisation eine hohe Bedeutung beigemessen wird – die Umsetzung erst teilweise gelungen ist. Interessant ist, dass in kleinen und mittleren Unternehmen der Umsetzungsstand höher ist als in Großunternehmen, wo häufig noch funktionsbezogene Subkulturen vorherrschen und sich die Mitarbeiterzuordnung noch an Funktionen orientiert (Dombrowski et al. 2014). Deshalb ist zu vermuten, dass auch ein hoher Bedarf hinsichtlich der Anwendung von Instrumenten und Methoden des Prozessmanagements besteht.

Literatur

  1. Arnold, D., Isermann, H., Kuhn, A., Tempelmeier, H., & Furmans, K. (2008). Handbuch Logistik. Berlin: Springer Berlin/Heidelberg.CrossRefGoogle Scholar
  2. Arvis, J.-F., Mustra, M. A., Ojala, L., Shepherd, B., & Saslavsky, D. (2012). Connecting to compete 2012. Trade logistics in the global economy – the logistics performance index and its indicators. The international bank for reconstruction and development. Washington: The World Bank.Google Scholar
  3. Becker, W., Hilmer, C., & Holzmann, R. (2015). Prozesscharakterisierung. Der Ausgangspunkt des Prozessmanagements. Zeitschrift für Organisation, 84(4), 283–289.Google Scholar
  4. Binner, H., & Schnägelberger, S. (2014). Prozessmanagement-Tools. Übersicht über den Anbietermarkt. zfo, 82(2), 115–117.Google Scholar
  5. Delfmann, W., & Jaekel, F. (2012). The cloud – Logistics for the future. Diskussionspapier. Bundesvereinigung Logistik.Google Scholar
  6. Delfmann, W., Dangelmaier, W., Günthner, W., Klaus, P., Overmeyer, L., Rothengatter, et al. (2010). Eckpunktepapier zum Grundverständnis der Logistik als wissenschaftliche Disziplin. In W. Delfmann & T. Wimmer (Hrsg.), Strukturwandel in der Logistik. [Wissenschaft und Praxis im Dialog; 5. Wissenschaftssymposium Logistik 2010] (S. 3–10). Hamburg: DVV Media Group Dt. Verkehrsverlag. (Schriftenreihe Wirtschaft & Logistik).Google Scholar
  7. Dombrowski, U., Grundei, J., & Melcher, P. (2014). Studie im Auftrag der gfo: Prozessorientierte Organisationsformen in deutschen Unternehmen. gfo-Jahreskongress für Organisation und Management. Düsseldorf: Gesellschaft für Organisation (gfo) e. V.Google Scholar
  8. Eßig, M., Hofmann, E., & Stölzle, W. (2013). Supply chain management. s.l.: Vahlen. http://lib.myilibrary.com/detail.asp?id=625286.
  9. Geissbauer, R., Roussel, J., Schrauf, S., & Strom, M. A. (2012). Next-generation supply chains – Efficient, fast and tailored. Price Waterhouse Coopers (PwC). www.pwc.com/GlobalSupplyChainSurvey2013.
  10. Gesellschaft für Organisation. (2014). Business process management. BPM common body of knowledge – BPM CBOK; Leitfaden für das Prozessmanagement (Version 3.0, 2., überarb. deutschsprachige Ausg. Aufl.). Gießen: Schmidt. (Schriftenreihe der EABPM, Bd. 1).Google Scholar
  11. Global Agenda Council on Logistics and Supply Chains 2011–2012. (Hrsg.). (2012). Outlook on the Logistics & Supply Chain Industry 2012. Genf: World Economic Forum.Google Scholar
  12. Handfield, R. (2013). Embracing global logistics complexity to drive market advantage. Hamburg: DVV Media Group. (Trends and strategies in logistics and supply chain management).Google Scholar
  13. Handfield, R. B., Monczka, R. M., Giunipero, L. C., & Patterson, J. L. (2011). Sourcing and supply chain management (5., internat. Aufl.). Mason: South-Western Cengage Learning.Google Scholar
  14. Heß, G. (2010). Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung. Systematischer Ansatz und Praxisfälle (2., akt. u. überarb. Aufl.). Wiesbaden: Gabler. (Gabler-Lehrbuch).CrossRefGoogle Scholar
  15. Horx, M. (2014). Das Megatrend-Prinzip. Wie die Welt von morgen entsteht (1. Aufl.). München: Pantheon.Google Scholar
  16. Jacobi, C., Hartel, D. H., & Spendl, K. (2005). Logistics Excellence in der Automobilindustrie (S. 5). Unterföhring: Emporias Management Consulting (Reihe Emporias).Google Scholar
  17. Klaus, P. (1993). Die dritte Bedeutung der Logistik. Nürnberger Logistik-Arbeitspapier Nr. 3. Nürnberg.Google Scholar
  18. Klaus, P. (2003). Logistik – Flow Management. Nürnberger Logistik-Arbeitspapier Nr. 8. Nürnberg.Google Scholar
  19. Kraljic, P. (1983). Purchasing must become supply management. How managers can guard against materials disruptions by formulating a strategy for supply. Harvard Business Review, 61(5), 109–117.Google Scholar
  20. Kummer, S., Grün, O., & Jammernegg, W. (Hrsg.). (2013). Grundzüge der Beschaffung, Produktion und Logistik (2., akt. Aufl.) [Nachdr.]. München: Pearson Studium. (wi – Wirtschaft)Google Scholar
  21. Lee, H. L. (2004). The Triple-A supply chain (October 2004). Harvard Business Review, 82(10), 102–112.Google Scholar
  22. Mieke, C. (2010). Grüne Logistik. WISU, 39(3), 344–347.Google Scholar
  23. Naisbitt, J. (1986). Megatrends. 10 Perspektiven, die unser Leben verändern werden (2. Aufl.). München: Heyne. (Heyne-Sachbuch, 01/7235).Google Scholar
  24. Otto, A. (2002). Management und Controlling von Supply Chains. Ein Modell auf der Basis der Netzwerktheorie. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag. (Neue betriebswirtschaftliche Forschung, 290).  https://doi.org/10.1007/978-3-663-10716-3.CrossRefGoogle Scholar
  25. Porter, M. E. (1998). Competitive advantage. Creating and sustaining superior performance; with a new introduction. New York: Free Press. http://www.loc.gov/catdir/bios/simon051/98009581.html.
  26. Schmelzer, H. J., Sesselmann, W., & Schmelzer-Sesselmann (2010). Geschäftsprozessmanagement in der Praxis. Kunden zufriedenstellen, Produktivität steigern, Wert erhöhen; [das Standardwerk] (7., überarb. u. erw. Aufl.). München: Hanser. http://www.socialnet.de/rezensionen/isbn.php?isbn=978-3-446-42185-1.
  27. Schulte-Zurhausen, M. (2010). Organisation (5., überarb. u. akt. Aufl.). München: Vahlen. (Vahlens Handbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften).Google Scholar
  28. Sirkin, H., Zinser, M., & Hohner, D. (2011). Made in America, Again – Why Manufacturing will return to the U.S. Boston: BCG.Google Scholar
  29. Weißenberg, N., & Stemmer, M. (2009). Moderne IT-Plattformen für Geschäftsprozessmanagement und Portale. Vergleichende Bewertung der Toolsuit en von IBM, IDS Scheer & SAP, sowie Intalio & Liferay. Kurzfassung. Hrsg. v. Bücker GmbH und Fraunhofer ISST. http://www.isst.fraunhofer.de/content/dam/isst/de/documents/Publikationen/StudienundWhitePaper/Fraunhofer-ISST_IBM-Studie-Kurzfassung.pdf.
  30. Wildemann, H. (2001). Einkaufspotenzialanalyse. Leitfaden zur Kostensenkung und Gestaltung der Abnehmer-Lieferanten-Beziehung (10. Aufl.). München: TCW. (Leitfaden/TCW Transfer-Centrum für Produktions-Logistik und Technologie-Management, 2).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Ostbayerische Technische Hochschule RegensburgRegensburgDeutschland

Personalised recommendations