Advertisement

Vom „ideologischen Staatsapparat“ zum „Establishment“. Demokratieerziehung diesseits und jenseits des information war

Chapter
  • 993 Downloads

Zusammenfassung

Der Beitrag untersucht die Implikationen der massenmedial, politisch und pädagogisch formulierten These, dass Demokratieerziehung angesichts „großer Herausforderungen“ und Gefahren für die Demokratie durch und in digitale/n Öffentlichkeiten (fake news, hate speech) ihren Beitrag „für unsere Demokratie“ zu erbringen habe. Nimmt die Demokratieerziehung diese Aufgabe an, so die Analyse, setzt sie sich in ein ideologisches Verhältnis zu ihren Grundbegriffen und wird Teil eines Governance-Regimes, das sozusagen „von außen“ als Establishment beobachtet wird. Am Beispiel des Lügenpressebegriffs wird abschließend argumentiert, dass diese Frontstellung weniger aus den Eigenlogiken digitaler Öffentlichkeiten hervorgeht, bzw. durch diese gefördert wird, sondern vielmehr auf einen information war verweist, der nicht in erster Linie, aber eben auch im Internet stattfindet. Statt sich an diesem, wie exemplarisch gezeigt, durchaus gefährlichen information war zu beteiligen, könnte Demokratieerziehung normativ abrüsten, sich autonomisieren und ihren immer lautstärker kritisierten Widerspruch zu free speech als bloß scheinbaren erweisen.

Schlüsselwörter

Propaganda Große Herausforderungen Third Mission Governance Zivilgesellschaft Schulkritik Lügenpresse Verschwörungstheorie Digitale Öffentlichkeiten 

Literatur

  1. Althusser, L. (1977). Ideologie und ideologische Staatsapparate. Anmerkungen für eine Untersuchung. In L. Althusser (Hrsg.), Ideologie und ideologische Staatsapparate. Aufsätze zur marxistischen Theorie (108–153). Hamburg: VSA.Google Scholar
  2. Bröckling, U. & Feustel, R. (2010). Einleitung: Das Politische denken. In Ulrich Bröckling & Robert Feustel (Hrsg.), Das Politische denken. Zeitgenössische Positionen (7–18). Bielefeld: transcript.Google Scholar
  3. Bünger, C. (2016). Ideologiekritik – Blickwechsel zwischen kritischer Bildungstheorie und radikaler Demokratietheorie. In Rita Casale, Hans-Christoph Koller & Norbert Ricken (Hrsg.), Das Pädagogische und das Politische. Zu einem Topos der Erziehungs- und Bildungsphilosophie (113–131). Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  4. Casale, R., Koller, H.-C., & Ricken, N. (2016). Vorwort. In R. Casale, H.-C. Koller & N. Ricken (Hrsg.), Das Pädagogische und das Politische. Zu einem Topos der Erziehungs- und Bildungsphilosophie. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  5. Chumtong, J., & Kaldewey, D. (2017). Beyond the Google Ngram viewer: Bibliographic databases and journal archives as tools for the quantitative analyses of scientific and meta-scientific concepts. FIW Working Paper. https://www.fiw.uni-bonn.de/publikationen/FIWWorkingPaper/fiw-working-paper-no.-8 August 2017. Zugegriffen: 20. August 2019.
  6. Clinton, H. (2011). National security and foreign policy priorities in the fiscal year 2012 international affairs budget. Committee on foreign relations. United States Senate, First Session. https://www.foreign.senate.gov/imo/media/doc/Clinton_Testimony.pdf. Zugegriffen: 01. Oktober 2019.
  7. Derecik, A., Kaufmann, N., & Neuber, N. (2013). Partizipation in der offenen Ganztagsschule. Pädagogische Grundlagen und empirische Befunde zu Bewegungs-, Spiel- und Sportangeboten. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  8. Europäische Kommission. (o. J.). Societal Challenges. Europäische Kommission. https://ec.europa.eu/programmes/horizon2020/en/h2020-section/societal-challenges. Zugegriffen: 20. September 2019.
  9. fsm, fsf, & Google Germany (Hrsg.). (2015). Hass in der Demokratie begegnen im Projekt „Medien in die Schule“ – Materialien für den Unterricht. https://www.medien-in-die-schule.de/wp-content/uploads/Medien_in_die_Schule-Unterrichtseinheit_Hass_in_der_Demokratie_begegnen.pdf. Zugegriffen: 20. September 2019.
  10. Graeber, D. (2015). The Utopia of Rules. On Technology, Stupidity, and the Secret Joys of Bureaucracy. Brooklyn (NY); London: Melville House.Google Scholar
  11. Habermas, J. (1983). Moralbewußtsein und kommunikatives Handeln. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  12. Hall, P. A. (1993). Policy Paradigms, Social Learning, and the State: The Case of Economic Policymaking in Britain. Comparative Politics, 25, (275–296).Google Scholar
  13. Ham, M. K., & Benson, G. (2017). End of Discussion. How the Left’s Outrage Industry Shuts Down Debate, Manipulates Voters, and Makes America Less Free (and Fun). New York: Crown Forum.Google Scholar
  14. Himmelmann, G. (2005). Teaching, Learning and Living Democracy. Advanced Concepts of „Citizenships“-Education. In G. Himmelmann & D. Lange (Hrsg.), Demokratiekompetenz: Beiträge aus Politikwissenschaft, Pädagogik und politischer Bildung (196–207). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  15. Hudson, C., & Williams, J. (Hrsg.). (2016). Why Academic Freedom Matters. A response to current challenges. London: Civitas.Google Scholar
  16. Krönig, F. K. (2018). Selbstbestimmung. In Franz Kasper Krönig (Hrsg.), Kritisches Glossar Kindheitspädagogik (182–186). Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  17. Krönig, F. K. (2019). Politisch verordnet? Musikpädagogisches Engagement in Zeiten der Educational Governance. In I. Berg, H. Lindmaier & P. Röbke (Hrsg.), Vorzeichenwechsel. Gesellschaftspolitische Dimensionen von Musikpädagogik heute (17–33). Münster: Waxmann.Google Scholar
  18. Kultusministerkonferenz (2018). Demokratie als Ziel, Gegenstand und Praxis historisch-politischer Bildung und Erziehung in der Schule (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 06.03.2009 i. d. F. vom 11.10.2018). https://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/PresseUndAktuelles/2018/Beschluss_Demokratieerziehung.pdf. Zugegriffen: 20. August 2019.
  19. Lange, V. (2018). Populismus, Fake News, Lügenpresse. Ergebnisse der Konferenz am 25. Januar 2018, Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin. Netzwerk Bildung. https://library.fes.de/pdf-files/studienfoerderung/14576.pdf. Zugegriffen: 20. August 2019.
  20. Luhmann, N. (1987). Soziologische Aufklärung 4. Beiträge zur funktionalen Differenzierung der Gesellschaft. Opladen: Westdt. Verlag.Google Scholar
  21. Luhmann, N. (2002). Das Erziehungssystem der Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  22. Oelkers, J. (2017). Öffentliche Bildung ohne Öffentlichkeit? Zum Verhältnis von Allgemeinbildung, neuen Medien und den Bürgern, In U. Binder & J. Oelkers (Hrsg.), Der neue Strukturwandel von Öffentlichkeit. Reflexionen in pädagogischer Perspektive (90–117). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  23. Olk, T., Klein, A., & Hartnuß, B. (Hrsg.). (2010). Engagementpolitik. Die Entwicklung der Zivilgesellschaft als politische Aufgabe. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  24. Panetta, L. (2012). Violence and Political Unrest in Syria. Senate Armed Services Committee 07.03.2012. US Senate. https://www.c-span.org/video/?304769-1/violence-political-unrest-syria. Zugegriffen: 20. September 2019.
  25. Peschel, F. (2008). Demokratische Schule. Von der Partizipation zur Selbstbestimmung in der Gemeinschaft. In A. Backhaus & S. Knorre (Hrsg.), Demokratische Grundschule – Mitbestimmung von Kindern über ihr Leben und Lernen (88–10). Siegen: Arbeitsgruppe Primarstufe /FB2. Universität Siegen.Google Scholar
  26. Roessler, I., Duong, S., & Hachmeister, C.-D. (2015). Welche Missionen haben Hochschulen? Third Mission als Leistung der Fachhochschulen für die und mit der Gesellschaft. Arbeitspapier Nr. 182, Gütersloh, CHE. https://www.che.de/downloads/CHE_AP_182_Third_Mission_an_Fachhochschulen.pdf. Zugegriffen: 20. September 2019.
  27. Rorty, R. (1988). The Priority of Democracy to Philosophy. In M. D. Peterson & R. C. Vaughan (Hrsg.), The Virginia Statute for Religious Freedom. Its Evolution and Consequences in American History (257–282). Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  28. Roth, R. (2013). Ungenutzte Möglichkeiten – Beiträge Sozialer Arbeit zur demokratischen Wohlfahrtsgesellschaft. In T. Geisen, F. Kessl, T. Olk & S. Schnurr (Hrsg.), Soziale Arbeit und Demokratie (297–316). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  29. Sassen, S. (2015). Losing Control? Sovereignty in an Age of Globalization. New York: Columbia University Press.Google Scholar
  30. Seifert, A., & Nagy, F. (2014). Demokratische Bildung – Demokratiekompetenz? In A. Seifert & F. Nagy (Hrsg.), Demokratische Bildung im Unterricht: Schulische Engagement-Projekte und ihr Beitrag zu Demokratiekompetenz (1–2). Wiesbaden: Springer Fachmedien.CrossRefGoogle Scholar
  31. Simpson, R. M., & Srinivasan, A. (2018). No Platforming, In J. Lackey (Hrsg.), Academic Freedom (186–209). Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  32. Wissenschaftsrat (2015). Zum wissenschaftspolitischen Diskurs über Große gesellschaftliche Herausforderungen. Positionspapier. Stuttgart. https://www.wissenschaftsrat.de/download/archiv/4594-15.pdf?__blob=publicationFile&v=3. Zugegriffen: 20. August 2019.
  33. Wodak, R. (2017). The „Establishment“, the „Élites“, and the „People“: Who’s who? Journal of Language and Politics, January 2017, (1–15).Google Scholar
  34. Zeit.de. (2017). Bildung gegen Desinformation. Kostenloses Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufe II, September 2017. https://service.zeit.de/schule/wp-content/uploads/sites/9/2017/09/0917-ZEIT-ZfdS-AB-Sek2-BildunggegenDesinformation.pdf. Zugegriffen: 01. Oktober 2019.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Technische Hochschule KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations