Advertisement

Irreführende Begrifflichkeit

  • Karl-Friedrich FischbachEmail author
  • Martin Niggeschmidt
Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Als Fachterminus ist der Begriff „erblich“ unglücklich gewählt, denn im alltagssprachlichen Gebrauch wird er mit angeborenen, unveränderlichen Eigenschaften assoziiert – und auf das Individuum bezogen. Wer als Wissenschaftler unmissverständlich formulieren will, sollte statt „Erblichkeit“ den präziseren Begriff „genotypischer Varianzanteil“ verwenden.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität FreiburgFreiburgDeutschland
  2. 2.HamburgDeutschland

Personalised recommendations