Advertisement

Ein Modell mit vielen Verhältniszahlen

  • Karl-Friedrich FischbachEmail author
  • Martin Niggeschmidt
Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Immer wieder liest man, Intelligenz sei zu 50 bis 80 % erblich. Doch was bedeutet das? Wer mit solchen Prozentzahlen konfrontiert wird, könnte beispielsweise denken: 50 bis 80 % der Intelligenz eines Individuums seien genetisch festgelegt, nur der Rest sei formbar. Oder: Intelligenz werde zu 50 bis 80 % an die Kinder vererbt. Beide Interpretationen sind falsch. Die Prozentzahlen beschreiben, zu welchem Anteil die in einer Gruppe vorgefundenen Merkmalsunterschiede auf genetische Unterschiede zurückzuführen sind.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität FreiburgFreiburgDeutschland
  2. 2.HamburgDeutschland

Personalised recommendations