Advertisement

„Wenn Sprache verstummt.“

Hannah Arendt über Gewalt
Chapter
  • 1.3k Downloads

Zusammenfassung

In der Lektüre von Arendts Gewalt-Diskurs fallen die Antworten auf die Fragen, wie (1) Gewalt zu bestimmen ist, (2) welche Dimensionen Gewalt umfasst und (3) wie Gewalt in der eigentümlichen Logik sozialen Handelns zu verorten ist, unterschiedlich aus. Die ersten beiden Abschnitte („Gewalt im Modus instrumentellen Handelns“ und „Gewalt im Modus menschlicher Existenz“) orientieren sich an Arendts Unterscheidung verschiedener Formen von Gewalt. Der vertiefenden Erörterung von den Problemen, die diese Unterscheidungen aufwerfen, dient die im dritten Abschnitt („Gewalt im Modus des Bösen“) folgende Gegenüberstellung mit Kant, für den – im Unterschied zu Arendt – Gewalt eine innovative Option menschlichen Handelns ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arendt, Hannah (1990): Macht und Gewalt. München.Google Scholar
  2. Arendt, Hannah (1989): Vom Leben des Geistes. Bd. 1: Das Denken. München-Zürich.Google Scholar
  3. Arendt, Hannah (1996): Ich will verstehen – Selbstauskünfte zu Leben und Werk. München.Google Scholar
  4. Arendt, Hannah (2003): Denktagebuch 1950 – 1973. Bd. 1. München/Zürich.Google Scholar
  5. Arendt, Hannah (2006): Macht und Gewalt. München.Google Scholar
  6. Baberowski, Jörg (2015): Räume der Gewalt. Frankfurt/M.Google Scholar
  7. Benhabib, Seyla (2006): Hannah Arendt. Die melancholische Denkerin der Moderne. Frankfurt/M.Google Scholar
  8. Benjamin, Walter (1991): Zur Kritik der Gewalt. In: Gesammelte Schriften. Bd. II-1. Frankfurt/ M.Google Scholar
  9. Blum, Harald (2016): Arendts Plato – unter besonderer Berücksichtigung ihres Denktagebuches. In: Von der Monstrosität zur Banalität des Bösen. In: Hannah Arendt. Zeitschrift für politisches Denken, Bd. 8, Nr. 1.Google Scholar
  10. Bolz, Norbert (1993): Das Böse jenseits von Gut und Böse. In: Colpe, Carsten/Schmidt-Biggemann, Wilhelm (Hrsg.): Das Böse. Eine historische Phänomenologie des Unerklärlichen. Frankfurt/M.Google Scholar
  11. Butler, Judith (2006): Haß spricht. Zur Politik des Performativen. Frankfurt/M.Google Scholar
  12. Endreß, Marton (2004): Entgrenzung des Menschlichen. Zur Transformation der Strukturen menschlichen Weltbezugs durch Gewalt. In: Heitmeyer, Wilhelm/Soeffner, Hans-Georg (Hrsg.): Gewalt. Entwicklungen, Strukturen, Analyseprobleme, Frankfurt/M., S. 74–201.Google Scholar
  13. Galtung, Johan (1975): Strukturelle Gewalt. Beiträge zur Friedens- und Konfliktforschung. Reinbek.Google Scholar
  14. Haller, Reinhard (2017): Interview „Die Schattenseite der Seele: Wann wird der Mensch zum Verbrecher? Wie lässt sich das Böse fassen?“. In: Das Böse nebenan: Die dunkle Seite des Menschen, GEOkompakt, Nr. 49, S. 46–52.Google Scholar
  15. Kuch, Hannes/Hermann, Steffen Kitty (2007): Verletzende Worte. Eine Einleitung. In: Herrmann, Steffen K./Krämer, Sybille/Kuch, Hannes (Hrsg.): Verletzende Worte. Die Grammatik sprachlicher Missachtung. Bielefeld.Google Scholar
  16. Hirsch, Alfred (2004): Recht auf Gewalt? Spuren philosophischer Gewaltrechtfertigung nach Hobbes. München.Google Scholar
  17. Honneth, Axel (1996): Pathologien des Sozialen. Frankfurt/M.Google Scholar
  18. Kant, Immanuel (1912): Kritik der reinen Vernunft, Schriften, hrsg. von der Königlich Preußischen Akademie der Wissenschaften, Bd. II. Berlin.Google Scholar
  19. Kant, Immanuel (1912a): Metaphysik der Sitten, Schriften, hrsg. von der Königlich Preußischen Akademie der Wissenschaften, Bd. VI. Berlin.Google Scholar
  20. Kant, Immanuel (1912b): Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, Gesammelte Schriften, hrsg. von der Königlich Preußischen Akademie der Wissenschaften, Bd. IV. Berlin.Google Scholar
  21. Kant, Immanuel (1912c): Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft, Gesammelte Schriften, hrsg. von der Königlich Preußischen Akademie der Wissenschaften, Bd. VI. Berlin.Google Scholar
  22. Kant, Immanuel (1912d): Aus dem Nachlaß: Zur Metaphysik der Sitten, Gesammelte Schriften, hrsg. von der Königlich Preußischen Akademie der Wissenschaften, Bd. XXIII. Berlin.Google Scholar
  23. Kant, Immanuel (1912e): Kritik der praktischen Vernunft, Gesammelte Schriften, hrsg. von der Königlich Preußischen Akademie der Wissenschaften, Bd. V. Berlin.Google Scholar
  24. Kant, Immanuel (1990): Vorlesung über Ethik, hrsg. von Gerd Gerhardt. Frankfurt/M.Google Scholar
  25. Kemper, Peter (1993): Einleitung. in: Kemper, Peter (Hrsg.): Die Zukunft des Politischen. Ausblicke auf Hannah Arendt. Frankfurt/M., S. 7–12.Google Scholar
  26. Knoch, Habbo (2011): Einleitung. Vier Paradigma des Gewaltdiskurses. In: Jensen, Uffa/ Knoch, Habbo (Hrsg.): Gewalt und Gesellschaft. Klassiker des modernen Denkens neu gelesen, Göttingen. S. 11–46.Google Scholar
  27. Liebsch, Burkhardt (2003): Gewalt-Verstehen: Hermeneutische Aporien. In: Liebsch, Burkhard/ Mensink, Dagmar (Hrsg.): Gewalt verstehen. Berlin. S. 23–57.Google Scholar
  28. Menke, Christoph (2010): Autonomie und Befreiung. In: DZPhil 58, 5, S. 676–693.Google Scholar
  29. Meyer, Katrin (2014): Dramatisierende Gewalt. Hannah Arendt über Politik und Empörung. In: Martinsen, Franziska/ Flügel-Martinsen, Oliver (Hrsg.): Gewaltbefragungen. Beiträge zur Theorie von Politik und Gewalt. Bielefeld. S. 17–31.Google Scholar
  30. Safranski, Rüdiger (1997): Das Böse – oder Das Drama der Freiheit. München-Wien.Google Scholar
  31. Saner, Hans (2016): Von der Monstrosität zur Banalität des Bösen. In: Hannah Arendt. Zeitschrift für politisches Denken, Bd. 8, Nr. 1, S. 15–22.Google Scholar
  32. Thürmer-Rohr, Christina (2001): Das Böse. In: Heuer, Wolfgang/Heiter, Bernd/Rosenmüller, Stefanie (Hrsg.): Arendt-Handbuch. Weimar-Stuttgart.Google Scholar
  33. Villa, Dana R. (2000): „Das Gewissen, die Banalität des Bösen und der Gedanke eines repräsentativen Täters“. In: Smith, Gary (Ed.): Hannah Arendt Revisited: ,Eichmann in Jerusalem‘ und die Folgen. Frankfurt/M.Google Scholar
  34. Welzer, Harald (2010): Klimakriege. Wofür im 21. Jahrhundert getötet wird. Frankfurt/M.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Neue Schule WolfsburgWolfsburgDeutschland

Personalised recommendations