Advertisement

Einführung

  • Johannes HandschumacherEmail author
Chapter
  • 1.5k Downloads

Zusammenfassung

Immobilien sind weltweit ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Sie sind Wirtschaftsgüter von in der Regel ganz erheblichem Wert. Sie können einzeln oder in ihrer Gesamtheit aufgrund von gesamtwirtschaftlichen Entwicklungen erheblich an Wert gewinnen, aber auch verlieren. Zudem hat jede Immobilie für sich einen Lebenszyklus, währenddessen ihr Wert, beispielsweise aufgrund ihrer Lage oder ihres baulichen Zustandes, erheblich schwanken kann, mit gravierenden Auswirkungen auf die gesamte Vermögenssituation des jeweiligen Eigentümers.

Weiterführende Literatur

  1. Jauernig, Kommentar zum BGB, 17. Aufl. 2018, C.H. Beck VerlagGoogle Scholar
  2. Jacoby/von Hinden, Bürgerliches Gesetzbuch: Studienkommentar, 16. Aufl. 2018, C.H. Beck VerlagGoogle Scholar
  3. Lüke, Sachenrecht, 4. Aufl. 2018, C.H. Beck VerlagGoogle Scholar
  4. Medicus/Petersen, Bürgerliches Recht, 26. Aufl. 2017, Verlag VahlenGoogle Scholar
  5. Münchener Kommentar zum BGB: Band 7, Sachenrecht, 7. Aufl. 2017, C.H. Beck VerlagGoogle Scholar
  6. Musielak/Hau, Grundkurs BGB, 15. Aufl. 2017, C.H. Beck VerlagGoogle Scholar
  7. Palandt, Kommentar zum BGB, 77. Aufl. 2018, C.H. Beck VerlagGoogle Scholar
  8. Prütting, Sachenrecht, 36. Aufl. 2017, C.H. Beck VerlagGoogle Scholar
  9. Wolf/Wellenhofer, Sachenrecht, 33. Aufl. 2018, C.H. Beck VerlagGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Technische Universität DresdenDresdenDeutschland

Personalised recommendations