Advertisement

Zivilrechtliche Aspekte

  • Erik HahnEmail author
Chapter
  • 999 Downloads
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Für den Vertragsschluss schafft die Fernbehandlung keine besonderen Herausforderungen. Wird nur die Behandlung über Fernkommunikationsmittel durchgeführt bzw. fortgesetzt, der Vertrag aber – etwa wegen der nach § 4 Abs. 2 der Anlage 31b zum BMV-Ä sowieso erforderlichen schriftlichen Einwilligung – zuvor in der Praxis geschlossen, ergeben sich ohnehin keine Besonderheiten. Möglich ist der Vertragsschluss aber auch, wenn überhaupt kein physischer Kontakt mit dem Patienten stattfindet, da der Behandlungsvertrag nach den §§ 630a ff. BGB keiner besonderen Form unterliegt.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.ZittauDeutschland

Personalised recommendations