Advertisement

Ankommen im Sport: Integrationsarbeit mit Geflüchteten und der Beitrag der Ethnologie

  • Laura Verweyen
Chapter

Abstract

Die Integration von Geflüchteten ist ein aktuelles politisches und gesellschaftliches Thema, das nach wissenschaftlichen Lösungsansätzen sucht. Der Artikel „Ankommen im Sport: Integrationsarbeit mit Geflüchteten und der Beitrag der Ethnologie“ behandelt die Fragestellung, welche Rolle der Sport bei der gesellschaftlichen Integration von Geflüchteten in Deutschland spielen kann. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf Mädchen und Frauen. Hierzu wird untersucht, wie die Kommunikation, Interaktion und der kulturelle und sprachliche Austausch im Sport gestaltet wird, damit Geflüchtete erfolgreich in den Sport und im nächsten Schritt in die Gesellschaft außerhalb des Sportvereins integriert werden können. Der Forschungsgegenstand und der Begriff der Integration wird aus dem Blickwinkel der Ethnologie untersucht, wobei die ethnologische Methode der systematischen bzw. teilnehmenden Beobachtung (von Trainings, Spielen und Freizeitaktivitäten), gekoppelt mit Interviews (aller involvierten Akteure: der Geflüchteten, aber auch Verantwortlichen im Verein, politischen Entscheidungsträgern und Integrationsbeauftragten in Sportämtern, Städten, Kommunen und Landessportbünden), eine zentrale Bedeutung spielen, um sowohl die emische Perspektive der Geflüchteten zu erheben als auch die Bedürfnislagen eines ethnologischen Integrationsleitfadens für den Sport ganzheitlich zu eruieren. Eine Fußballmannschaft mit Geflüchteten in München und ein anwendungsorientiertes Modellprojekt mit weiblichen Geflüchteten in Münster bilden dabei die empirische Grundlage des Artikels.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Laura Verweyen
    • 1
  1. 1.MünsterGermany

Personalised recommendations