Advertisement

Kooperation mit der Polizei – Grenzen und Möglichkeiten einer praxisorientierten Forschung

  • Frank Müller
Chapter

Abstract

In meinem Beitrag berichte ich über eine Kooperation mit der Polizei in einer deutschen Großstadt, die seit mehreren Jahren besteht. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Auswirkungen der Diversifizierung der Gesellschaft auf die praktische Arbeit der Polizei zu untersuchen und gemeinsam mit Polizisten der Führungsebene Elemente zur Schulung und Unterstützung von Schutzpolizist*innen innerhalb der Organisation zu entwickeln. Mittels nicht-teilnehmender Beobachtungen und fokussierten Leitfadeninterviews erstelle ich ethnografische Beschreibungen des Arbeitsalltags der Schutzpolizist*innen, in denen Einblicke in aktuelle Problemlagen aus Sicht der unteren Ränge vermittelt werden, die sich über das Berichtswesen der Polizei normalerweise nicht ergeben. In gemeinsamen Besprechungen werden dann aktuelle Themen identifiziert und nach Lösungsstrategien gesucht. Im geplanten Buchartikel gehe ich auf folgende Fragen ein: Welchen Beitrag kann eine ethnologische Expertise mit ihrer dynamischen Konzeption von Kultur, ihrem Blick auf individuelle Lebenslagen und dem Wissen über Migrationsprozesse für praktische Felder wie die Verbesserung der Aus- und Fortbildung von Polizisten leisten? Welche Rollen nehme ich in der Zusammenarbeit ein und welche Rollen werden mir zugeschrieben? Und nicht zuletzt: Wo sehen die Kooperationspartner jeweils die Grenzen dieser Zusammenarbeit?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Frank Müller
    • 1
  1. 1.Institut f. Ethnologie u. Kulturwiss.Universität BremenBremenGermany

Personalised recommendations