Advertisement

Ethnologische Bildungsarbeit: globalpolitische und diversitätsbewusste Ansätze

  • Verena Schneeweiß
Chapter

Abstract

Ethnologische Bildungsarbeit ist globalpolitisch und diversitätsbewusst ausgerichtet, indem sie weltweite Verflechtungen und gesamtgesellschaftliche Zusammenhänge thematisiert und auf globale Gerechtigkeit hinwirkt. Dabei ist das Ziel nicht nur Erkennen (Wissen & Sensibilisierung) und Bewerten (Meinungsbildung), sondern auch Handeln, d. h. die Teilnehmenden zu Handlungsfähigkeit in ihrem Alltag und Umfeld zu ermächtigen. Lernprozesse über Vorurteile und gesellschaftliche bzw. globale Machtverhältnisse, die eine Auseinandersetzung mit diversen (kulturellen) Lebensrealitäten, Praktiken und Überzeugungen beinhalten, stärken Kompetenzen im aktiven Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt. Gesellschafts- und herrschaftskritische Bildungsformate, insbesondere im informellen Rahmen, können Othering durch kulturalisierende Defizitzuschreibungen überwinden. In Verbindung mit (sozial-)pädagogischen Ansätzen wie Subjektorientierung und Identitätsarbeit können hier ethnologische Konzepte wie Perspektivenwechsel und Zugehörigkeiten handlungsorientiert für gesellschaftlichen Wandel eingesetzt werden, gerade in Zeiten von Globalisierung und Migrationsgesellschaft: Vielfältige Lebensentwürfe kennenzulernen, erweitert den Horizont und lässt gesellschaftliches Zusammenleben entsprechend gestalten. Somit hat ethnologische Bildungsarbeit unmittelbare gesellschaftliche Auswirkungen durch das Reflektieren, Hinterfragen und Verändern bestehender Normen, Strukturen und Rahmenbedingungen gesellschaftlichen Alltagslebens.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Verena Schneeweiß
    • 1
  1. 1.Medizinethnologisches Team HeidelbergHeidelbergGermany

Personalised recommendations