Advertisement

Lehrpläne als Inputsteuerungsinstrumente: Forschungsbefunde und Überlegungen zu ihrer Bedeutung für eine neu auszurichtende Schulevaluation

  • Albrecht WackerEmail author
  • Nicolas Hübner
Chapter

Zusammenfassung

Im Beitrag werden zunächst Lehrpläne als Inputfaktoren im Rahmen der output-orientierten Steuerung konturiert und Hinweise zu ihrer historischen Entwicklung gegeben, bevor ihre Funktionen für das Schulsystem herausgearbeitet werden. Anschließend berichten die Autoren sowohl Befunde der älteren Lehrplanrezeptionsforschung als auch neuere Ergebnisse zu den Bildungsstandards in Baden-Württemberg. Im Fazit werden daraus Desiderata für die künftige Lehrplanforschung entwickelt und Anknüpfungspunkte für die künftige Schulevaluation abgeleitet. Die Autoren plädieren im Hinblick auf eine künftige Evaluation, die Umsetzung der Programme und der Inputfaktoren an den Einzelschulen stärker in den Blick zu nehmen, weil mit ihnen ein Einfluss auf die Schul- und Unterrichtsqualität gegeben ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altrichter, H.; Brüsemeister, T.; Wissinger, J. (Hrsg.) (2007): Educational Governance. Handlungskoordination und Steuerung im Bildungssystem. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  2. Altrichter, H.; Maag Merki, K. (Hrsg.) (2016): Handbuch Neue Steuerung im Schulsystem. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  3. Axnix, K. (1983): Lehrplan aus Lehrersicht. Ergebnisse einer Befragung von Hauptschullehrern in Bayern. Frankfurt/Main: Fischer.Google Scholar
  4. Bellmann, J.; Weiß, M. (2009): Risiken und Nebenwirkungen Neuer Steuerung. In: Zeitschrift für Pädagogik. Heft 02/2009. S. 286-308.Google Scholar
  5. Benz, A.; Dose, N. (2010): Governance – Regieren in komplexen Regelsystemen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  6. Berkemeyer, N. (2010): Die Steuerung des Schulsystems. Theoretische und empirische Explorationen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  7. Bieber, T.; Martens, K.; Niemann, D.; Windzio, M. (2014): Grenzenlose Bildungspolitik?: Empirische Evidenz für PISA als weltweites Leitbild für nationale Bildungsreformen. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. Sonderheft 27. S. 141-166. Online im Internet:  https://doi.org/10.1007/s11618-014-0513-6.
  8. Bittlinger, L.; Flügge, K.; Alt-Stutterheim, W. v.; Müller, I.; Reinhard, A. (1980): Lehrer und Lehrplan in der Grundschule. Ergebnisse einer repräsentativen Lehrerbefragung in Bayern. München: Ehrenwirt.Google Scholar
  9. Böninger, M. (2004): Die baden-württembergische Bildungsplanreform 2004. In: Fitzner, T. (Hrsg.): Bildungsstandards. Internationale Erfahrungen-Schulentwicklung-Bildungsreform. Bad Boll: Evangelische Akademie.Google Scholar
  10. Dedering, K. (2010): Entscheidungsfindung in Bildungspolitik und Bildungsverwaltung. In: Altrichter, H.; Maag Merki, K. (Hrsg.): Handbuch neue Steuerung im Schulsystem. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften. S. 63-80.Google Scholar
  11. Desimone, L. M. (2009): Improving Impact Studies of Teachers’ Professional Development. Toward Better Conceptualizations and Measures. In: Educational Researcher 38 (3). S. 181–199.  https://doi.org/10.3102/0013189x08331140.
  12. Drinck, B. (2017): Japan. In: Trumpa, S.; Wittek, D.; Sliwka, A. (Hrsg.): Die Bildungssysteme der erfolgreichsten PISA-Länder. China, Finnland, Japan, Kanada und Südkorea. Münster/New York: Waxmann. S. 81-107.Google Scholar
  13. Fend, H. (2006): Neue Theorie der Schule. Einführung in das Verstehen von Bildungssystemen. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  14. Fischer, C.; Fishman, B.; Dede, C.; Eisenkraft, A.; Foster, B.; Frumin, K.; Lawrenz, F.; Levy, A.; McCoy, A. (2018): Investigating relationships between school context, teacher professional development, teaching practices, and student achievement in response to a nationwide science reform. Teaching and Teacher Education. 72. S. 107-121.Google Scholar
  15. Friedrich, G. (1978): Die Volksschule in Württemberg im 19. Jahrhundert. Weinheim und Basel: Beltz.Google Scholar
  16. Fussangel, K.; Rürup, M.; Gräsel, C. (2016): Lehrerfortbildung als Unterstützungssystem. In: Altrichter, H.; Maag Merki, K. (Hrsg.): Handbuch Neue Steuerung im Schulsystem. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. S. 361-384.Google Scholar
  17. Desimone, L. M. (2009): Improving Impact Studies of Teachers’ Professional Development. Toward Better Conceptualizations and Measures. In: Educational Researcher 38 (3). S. 181–199. Doi: 10.3102/0013189X08331140.Google Scholar
  18. Herzog, W. (2013): Bildungsstandards. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  19. Hopmann, S.; Künzli, R. (1998): Entscheidungsfelder der Lehrplanarbeit. In: Künzli, R.; Hopmann, S. (Hrsg.): Lehrpläne. Wie sie entwickelt werden und was von ihnen erwartet wird. Forschungsstand, Zugänge und Ergebnisse aus der Schweiz und der Bundesrepublik Deutschland. Chur/Zürich: Rüegger. Ebenfalls abgedruckt in: Criblez, L.; Gautschi, P.; Hiert Monico, P.; Messner, H. (2006): Lehrpläne und Bildungsstandards. Was Schülerinnen und Schüler lernen sollen. Bern: h.e.p. Verlag. S. 31-60.Google Scholar
  20. Jann, W.; Wegrich, K. (2007): Theories of the policy cycle. In: Fischer, F.; Miller, G. J.; Sidney, M. S. (Hrsg.): Public administration and public policy. Vol. 125. Handbook of public policy analysis: Theory, politics, and methods. Boca Raton: CRC/Taylor & Francis. S. 43-62.Google Scholar
  21. Klose, P. (1988): Verwendung und Rezeption staatlicher Lehrpläne in Schulen. Eine empirische Untersuchung am Beispiel des Sachunterrichts. Frankfurt/Main: Lang.Google Scholar
  22. KMK (2005): Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz: Erläuterungen zur Konzeption und Entwicklung. München: Luchterhand.Google Scholar
  23. KMK (2006): Gesamtstrategie der Kultusministerkonferenz zum Bildungsmonitoring. Neuwied: Luchterhand in Wolters Kluwer Deutschland.Google Scholar
  24. Köhler, H. (2004): Landesprofil der Schulentwicklung. In: Köller, O.; Watermann, R.; Trautwein, U.; Lüdtke, O. (Hrsg.): Wege zur Hochschulreife in Baden-Württemberg. Tosca – eine Untersuchung an allgemein bildenden und beruflichen Gymnasien. Opladen: Leske und Budrich. S. 29- 67.Google Scholar
  25. Kunert, K. (1983): Wie Lehrer mit dem Lehrplan umgehen. Bericht über eine Befragung von Grundund Hauptschullehrern – Interpretationen – Folgerungen. Weinheim und Basel: Beltz.Google Scholar
  26. Künzli, R.; Fries, A.-V.; Hürlimann, W.; Rosenmund, M. (2013): Der Lehrplan – Programm der Schule. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  27. Landert, C.; Stamm, M.; Trachsler, E. (1998a): Die Erprobungsfassung des Lehrplans für die Volksschule des Kantons Zürich. Bericht über die externe wissenschaftliche Evaluation. Teil I: Synthese. Zürich: Bildungsdirektion des Kantons Zürich.Google Scholar
  28. Landert, C.; Stamm, M.; Trachsler, E. (1998b): Die Erprobungsfassung des Lehrplans für die Volksschule des Kantons Zürich. Bericht über die externe wissenschaftliche Evaluation. Teil II: Materialien. Zürich: Bildungsdirektion des Kantons Zürich.Google Scholar
  29. Lange, B.; Drieschner, E.; Wacker, A. (2013): Vorüberlegungen und Facetten zu einer Theorie kompetenzorientierter Didaktik. In: Jahrbuch für Allgemeine Didaktik 3 (Neuere Ansätze in der Allgemeinen Didaktik). S. 72-82.Google Scholar
  30. Lipowski, F.; Rzejak, D. (2012): Lehrerinnen und Lehrer als Lerner – Wann gelingt der Rollentausch? Merkmale und Wirkungen wirksamer Lehrerfortbildungen. In: Schulpädagogik heute. Heft 05/2012. S. 1-17.Google Scholar
  31. Maag Merki, K. (2010): Theoretische und empirische Analysen der Effektivität von Bildungsstandards, standardbezogenen Lernstandserhebungen und zentralen Abschlussprüfungen. In: Altrichter, H.; Maag Merki, K. (Hrsg.): Handbuch Neue Steuerung im Schulsystem. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. S. 145-169.Google Scholar
  32. Maier, U. (2009): Wie gehen Lehrerinnen und Lehrer mit Vergleichsarbeiten um? Eine Studie zu testbasierten Schulreformen in Baden und Thüringen (Schul- und Unterrichtsforschung, Band 7). Baltmannsweiler: Schneider.Google Scholar
  33. Mayntz, R. (2004): Governance im modernen Staat. In: Benz, A. (Hrsg.): Governance – Regieren in komplexen Regelsystemen. Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. S. 65–76.Google Scholar
  34. Niemann, D. (2016): Germany: The intersection of international achievement testing and educational policy development. In: Volante. L. (Ed.): The intersection of international achievement testing and educational policy. Global Perspectives on Large-Scale Reform. New York: Routledge. S. 19-36.Google Scholar
  35. Prange, K. (1986): Bauformen des Unterrichts. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  36. Santini, B. (1971): Das Curriculum im Urteil der Lehrer. Basel: Beltz.Google Scholar
  37. Schäfer, L.; Wacker, A. (2018): Einzelschulen zwischen Autonomie und Strukturellem Isomorphismus. Eine neoinstitutionalistische Betrachtung handlungsleitender Motive bei der Implementierung von Schulreformen. In: Drossel, K.; Eickelmann, B. (Hrsg.): Does ‚What works‘work? Bildungspolitik, Bildungsadministration und Bildungsforschung im Dialog. Münster/New York: Waxmann. S. 275-289.Google Scholar
  38. Scholl, D. (2009): Sind die traditionellen Lehrpläne überflüssig? Zur lehrplantheoretischen Problematik von Bildungsstandards und Kernlehrplänen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  39. Trumpa, S.; Wittek, D. (2017): Finnland. In: Trumpa, S.; Wittek, D.; Sliwka, A. (Hrsg.): Die Bildungssysteme der erfolgreichsten PISA-Länder. China, Finnland, Japn, Kanada und Südkorea. Münster/New York: Waxmann, S. 52-79.Google Scholar
  40. Vollstädt, W.; Tillmann, K.-J.; Rauin, U.; Höhmann, K.; Tebrügge, A. (1999): Lehrpläne im Schulalltag. Eine empirische Studie zur Akzeptanz und Wirkung von Lehrplänen in der Sekundarstufe I. Opladen: Leske und Budrich.Google Scholar
  41. Vollstädt, W. (2003): Steuerung von Schulentwicklung und Unterrichtsqualität durch staatliche Lehrpläne? In: Zeitschrift für Pädagogik. 47. Beiheft. S. 194-214.Google Scholar
  42. Wacker, A. (2008): Bildungsstandards als Steuerungselemente der Bildungsplanung. Eine empirische Studie zur Realschule in Baden-Württemberg. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  43. Wacker, A. (2009): Die Fachkonferenz – Transmissionsriemen zwischen Schule und Unterricht? Zur wachsenden Bedeutung der Fachkonferenz als kollektivem Steuerungsakteur in neuen Steuerungskonzepten. In: Die Deutsche Schule. Heft 03/2009. S. 265-277.Google Scholar
  44. Wacker, A. (2012): Fördern Bildungsstandards die Zusammenarbeit an Schulen? Auswirkungen von Bildungsstandards auf die Kooperation der Lehrkräfte an Realschulen in Baden-Württemberg. In A. Wacker; U. Maier; J. Wissinger (Hrsg.): Schul- und Unterrichtsreform durch ergebnisorientierte Steuerung. Empirische Befunde und forschungsmethodische Implikationen. Wiesbaden: Springer VS, S. 175-195.Google Scholar
  45. Wacker, A. (2017): Welche Effekte hatte die Bildungs(plan)reform von 2004? Eine Zusammenfassung von Studien zur Realschule in Baden-Württemberg. In: Lehren und Lernen. Heft 11/2017. S. 24-28.Google Scholar
  46. Wacker, A.; Groß, D. (2014): Wie belastend empfinden Lehrerinnen und Lehrer outputorientierte Bildungsreformen? Eine Längsschnittuntersuchung am Beispiel von Realschullehrkräften aus Baden- Württemberg. In: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Heft 03/2014. S. 462- 473.Google Scholar
  47. Wacker, A.; Kramer, J. (2012): Vergleichsarbeiten in Baden-Württemberg. Zur Einschätzung der Lehrkräfte vor und nach der Implementation. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. Heft 04/2012. S. 683-706.Google Scholar
  48. Wacker, A.; Maier, U.; Wissinger, J. (2012): Ergebnisorientierte Steuerung – Bildungspolitische Strategie und Verfahren zur Initiierung von Schul- und Unterrichtsreformen. In: Wacker, A.; Maier, U.; Wissinger, J. (Hrsg.): Schul- und Unterrichtsreform durch ergebnisorientierte Steuerung. Empirische Befunde und forschungsmethodische Implikationen. Educational Governance Band 9. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. S. 9-33.Google Scholar
  49. Wacker, A.; Rohlfs, C.; Kramer, J. (2013): Sind Bildungsstandards Innovationsimpulse für Unterricht und Leistungsbeurteilung? Ein Querschnittvergleich der Einschätzung von Lehrerinnen und Lehrern zu zwei Messzeitpunkten. In: Zeitschrift für Bildungsforschung. Heft 02/2013. S. 119- 136.Google Scholar
  50. Wacker, A.; Strobel-Eisele, G. (2013): Bildungsstandards als Instrumente outputorientierter Steuerungskonzepte – zum Stand und zu Desideraten der Lehrplan(rezeptions)-forschung. In: Vierteljahresschrift für wissenschaftliche Pädagogik. Heft 01/2013. S. 107-123.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für ErziehungswissenschaftPH HeidelbergHeidelbergDeutschland
  2. 2.Hector-Institut für Empirische BildungsforschungUniversität TübingenTübingenDeutschland

Personalised recommendations