Advertisement

Das „Bogenmodell“ – Good Practice evaluationsgestützter Schulentwicklung

  • Rolf WiedenbauerEmail author
  • Tobias Stricker
  • Ulrich Iberer
Chapter

Zusammenfassung

„Was passiert danach?“ – Ein Kernproblem bei sowohl internen als auch externen Evaluationsvorhaben liegt in der Frage, inwieweit die Evaluationsergebnisse zu Verbesserungen im Schulalltag führen. Die empirische Forschung hat ihr Augenmerk lange Zeit mehr auf die Verfahrenskonzeption und -durchführung gelegt und weniger in den Blick genommen, was mit den im Rahmen von Evaluationen erhobenen Daten am Ende geschieht – beziehungsweise was im Anschluss an die Durchführung von Evaluationen passieren „müsste“, damit Evaluationsergebnisse Eingang in Schulentwicklungsprozesse finden und dort Wirkung erzielen. Dieser Beitrag rückt das „Bogenmodell“ der Schulentwicklung in den Blickpunkt, welches aus der Praxis der Prozessbegleitung an Schulen entstanden ist und sich insbesondere beim Umgang mit Evaluationsergebnissen bewährt hat. Es kann sowohl als Diagnose-, als auch als Planungsinstrument verwendet werden. Anhand mehrerer Beispiele wird im Beitrag aufgezeigt, dass Unterstützung und Beratung im Zusammenspiel mit der Arbeit am Modell zu gewünschten Wirkungen und Schulentwicklungsdynamiken führen kann. Deutlich wird dabei insbesondere die Wichtigkeit von praxisnahen Instrumenten zur Schulentwicklung sowie von professionellen Unterstützungssystemen. Die kritisch diskutierte Wirksamkeit externer Evaluation auf jeweilige Schulentwicklungsprozesse sollte demnach nicht zu deren Abschaffung, sondern bei Wiedereinführung zur qualitativen Weiterentwicklung mit entsprechenden Instrumenten und Unterstützungssystemen führen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bechtel, A.; Burghard, R.; Hadenfeldt, K. (2011): Ein kritischer Blick auf die Schulinspektion. In: von Saldern, M. (Hrsg.): Schulinspektion. Fluch und Segen externer Evaluation. Norderstedt: Books on Demand. S. 246-271.Google Scholar
  2. Cohen, M. D.; March, J. G.; Olsen, J. P. (1972): A Garbage Can Model of Organizational Choice. In: Administrative Science Quarterly. Vol. 17, No. 1. pp. 1-25.Google Scholar
  3. Dedering, K. (2016): Schulentwicklung durch externe Evaluationen? Schulinspektionen und Vergleichsarbeiten in der deutschen Schulpraxis – eine Bilanz. In: Pädagogik. Heft 01/2016. S. 44- 47.Google Scholar
  4. Holtappels, H. G. (2003): Schulqualität durch Schulentwicklung und Evaluation. Konzepte, Forschungsbefunde, Instrumente. München/Unterschleißheim: Luchterhand.Google Scholar
  5. Husfeldt, V. (2011): Wirkungen und Wirksamkeit der externen Evaluation. Überblick zum Stand der Forschung. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. Heft 02/2011. S. 259-282.Google Scholar
  6. Röbken, H. (2008): Bildungsmanagement in der Schule. Eine Bildungseinrichtung effektiv und nachhaltig führen. Schulmanagement-Handbuch Band 125. München: Oldenbourg.Google Scholar
  7. Schwanenberg, J.; Klein, E. D.; Walpuski, M. (2018): Wie erfolgreich fühlen sich Schulleitungen und welche Unterstützungsbedürfnisse haben sie? Ergebnisse aus dem Projekt Schulleitungsmonitor SHIP Working Paper Reihe, No. 03. Essen: Universität Duisburg-Essen. Online im Internet: https://duepublico.uni-duisburg-essen.de/servlets/DerivateServlet/Derivate-46364/Schwanenberg_et_al_Schulleitungen_SHIP_3.pdf. Abgerufen am 01.11.2018.
  8. Stricker, T.; Wiedenbauer, R.; Iberer, U. (2016a): Was passiert danach? Effekte von externen Evaluationen auf Schulentwicklungsprozesse: Theoretische Erkenntnisse und praktische Erfahrungen aus der Weiterarbeit mit Evaluationsdaten. Teil 1. In: Beruf: Schulleitung. Heft 02/2016. S. 31- 32.Google Scholar
  9. Stricker, T.; Wiedenbauer, R.; Iberer, U. (2016b): Was passiert danach? Effekte von externen Evaluationen auf Schulentwicklungsprozesse. Theoretische Erkenntnisse und praktische Erfahrungen aus der Weiterarbeit mit Evaluationsdaten. Teil 2. In: Beruf: Schulleitung. Heft 03/2016. S. 19- 20.Google Scholar
  10. Steffens, U.: Auf dem Weg zur „selbständigen Schule“ – Perspektiven für 2020. In: Bosse, D.; Posch, P. (Hrsg.): Schule aus Expertensicht. Zur Zukunft von Schule und Lehrerbildung. Wiesbaden: VS. S. 365-376.Google Scholar
  11. Strittmatter, A. (2000): Achtung Mythen! In: Grundschule, Heft 03/2000. S. 12-14.Google Scholar
  12. Weick, K. E. (1976): Educational Organizations as Loosely Coupled Systems. In: Administrative Science Quarterly. Volume 21. No. 01/1976. pp. 1-19. Online im Internet: http://vahabonline.com/wp-content/uploads/2014/02/ohnso__wd85c4fwa28v15.pdf. Abgerufen am 22.02.2016.
  13. Wiedenbauer, R. (2001): Von Fallen, Rumpelstilzchen und alten Damen… Aspekte einer systemisch orientierten Schulentwicklungsbegleitung. In: System Schule. Heft 04/2001. S. 117-121.Google Scholar
  14. Wiedenbauer, R. (2012): Organisationales Lernen als Aufgabe der Schule. In: Breyer-Mayländer, Thomas; Ritter Beate (Hrsg.): Schulen im Wettbewerb: Bildung zwischen Entwicklung und Marketing. Hohengehren: Schneider Verlag. S. 115-122Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Rolf Wiedenbauer
    • 1
    Email author
  • Tobias Stricker
    • 2
  • Ulrich Iberer
    • 2
  1. 1.FreiburgDeutschland
  2. 2.Institut für BildungsmanagementPädagogische Hochschule Ludwigsburg,LudwigsburgDeutschland

Personalised recommendations