Advertisement

Orientierung an Publika im Online-Journalismus

  • Mario HaimEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Orientierung an Publika ist im Journalismus ein gleichermaßen altbekanntes wie vielschichtiges Konstrukt. Ihr liegt der Gedanke zugrunde, JournalistInnen malen sich „einen fiktiven ‚Leser‘, ein Bild von [ihrem] Leserpublikum“ (Fabris, 1971, S. 364) aus, den sie als Manifestation ihrer (dispersen) Publika antizipieren. Die Ausgestaltung dieses Publikumsbilds fußt dabei mitunter auf intersubjektiv nachvollziehbaren Datenquellen (z. B. aus der Mediennutzungsforschung), interindividuellem Austausch (z. B. in Redaktionskonferenzen) oder intraindividuellen Erfahrungen (z. B. aus Gesprächen mit RezipientInnen) (Hohlfeld, 2005).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations