Advertisement

IT-Integrationsberatung für Medizinproduktehersteller

  • Andreas ZimolongEmail author
  • Sandra Fiehe
Chapter
  • 1.8k Downloads

Zusammenfassung

Mit zunehmender Digitalisierung muss im Gesundheitswesen eine vollständige Integration der Medizinprodukte in den Datenaustausch realisiert werden. Die Geräte sind in eine bidirektionale Datenkommunikation einzubinden und insbesondere müssen ihre Daten in einem standardisierten Format anderen Systemen zur Verfügung stehen. Nur so können eine ubiquitäre Informationsverarbeitung und eine Mobilisierung der Endgeräte und damit des Fachpersonals erreicht werden.

Dabei sind stets die Sicherheit, Eignung und Leistung der Medizinprodukte sowie die Gesundheit und der erforderliche Schutz der Patienten, Anwender und Dritter sicherzustellen. Hinsichtlich der IT-Sicherheit im Betrieb stellt dies eine Herausforderung für die Betreiber und die Medizinproduktehersteller dar. Hier müssen Wege gefunden werden, vernetzte Medizinprodukte gewinnbringend in Betriebs- und Geschäftsprozesse zu integrieren und mit angemessenem Aufwand sicher zu betreiben.

Literatur

  1. AAMI TIR57 (Hrsg) (2016) Principles for medical device security – risk management, association for the advancement of medical instrumentation – technical information report, ArlingtonGoogle Scholar
  2. Besting A (2018) BMBF-Projekt MoVE, Secure Dynamic Networking in Surgery and Clinic (OR.NET, Hrsg). http://ornet.org/bmbf-projekt-move/. Zugegriffen am 19.07.2018
  3. BSI-Gesetz vom 14.08.2009 (BGBl. I S. 2821), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 23.06.2017 (BGBl. I S. 1885) geändert worden ist. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)Google Scholar
  4. DIN EN ISO 14971:2013-04, Medizinprodukte – Anwendung des Risikomanagements auf Medizinprodukte (ISO 14971:2007, korrigierte Fassung 2007-10-01); Deutsche Fassung EN ISO 14971:2012Google Scholar
  5. DIN EN 80001-1:2011-11; VDE 0756-1:2011-11, Anwendung des Risikomanagements für IT-Netzwerke, die Medizinprodukte beinhalten – Teil 1: Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Aktivitäten (IEC 80001-1:2010); Deutsche Fassung EN 80001-1:2011Google Scholar
  6. FDA (Hrsg) (2014) Content of premarket submissions for management of cybersecurity in medical devices – guidance for industry and food and drug administration staff. Food and Drug Administration. https://www.fda.gov/downloads/MedicalDevices/DeviceRegulationandGuidance/GuidanceDocuments/UCM356190.pdf. Zugegriffen am 19.07.2018
  7. FDA (Hrsg) (2016) Postmarket management of cybersecurity in medical devices – guidance for industry and food and drug administration staff. Food and Drug Administration. https://www.fda.gov/downloads/medicaldevices/deviceregulationandguidance/guidancedocuments/ucm482022.pdf. Zugegriffen am 19.07.2018
  8. HIMSS (Hrsg) (2018) Electronic medical record adoption model EMRAM stage 6 & 7. Healthcare Information and Management System Society. https://www.himss.eu/communities/himss-emram-stage-6-7-community#emram-stage-7. Zugegriffen am 19.07.2018
  9. IEEE (Hrsg) (2017) IEEE Std 11073-10207-2017 – IEEE health informatics – point-of-care medical device communication part 10207: domain information and service model for service-oriented point-of-care medical device communication. Institute of Electrical and Electronics Engineers, IEEE.  https://doi.org/10.1109/IEEESTD.2018.8299598
  10. MDD (2007) Richtlinie 93/42/EWG des Rates vom 14.06.1993 über Medizinprodukte in der konsolidierten Fassung in der konsolidierten Fassung vom 11.10.2007, Medical Device Directive (MDD)Google Scholar
  11. MDR (2017) Verordnung (EU) 2017/745 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 05.04.2017 über Medizinprodukte, Medical Device Regulation (MDR)Google Scholar
  12. MPBetreibV (2002) Medizinprodukte-Betreiberverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 21. August 2002 (BGBl. I S. 3396), die zuletzt durch Artikel 9 der Verordnung vom 29. November 2018 (BGBl. I S. 2034) geändert worden istGoogle Scholar
  13. MPG (2017) Medizinproduktegesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.08.2002 (BGBl. I S. 3146), das zuletzt durch Artikel 7 des Gesetzes vom 18.07.2017 (BGBl. I S. 2757) geändert worden istGoogle Scholar
  14. MPSV (2002) Medizinprodukte-Sicherheitsplanverordnung vom 24.06.2002 (BGBl. I S. 2131), die zuletzt durch Artikel 7 der Verordnung vom 29.11.2018 (BGBl. I S. 2034) geändert worden istGoogle Scholar
  15. OH-KIS (Hrsg) (2014) Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein. Orientierungshilfe Krankenhausinformationssysteme. https://www.datenschutzzentrum.de/artikel/1107-OH-KIS-Orientierungshilfe-Krankenhausinformationssysteme.html. Zugegriffen am 19.07.2018
  16. OR.NET (Hrsg) (2018) Sichere dynamische Vernetzung in Operationssaal und Klinik.. Secure Dynamic Networking in Surgery and Clinic. http://www.ornet.org. Zugegriffen am 19.07.2018

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Synagon GmbHAachenDeutschland

Personalised recommendations