Advertisement

Gesundheitshandwerker und Homecareunternehmen im Spannungsfeld zwischen Ausschreibungen und Social Media

  • Michael MessnerEmail author
  • Stipo Vukoja
  • Maya Petrov
Chapter
  • 1.9k Downloads

Zusammenfassung

Der Gesundheitsmarkt ist aktuell vielen Veränderungen unterworfen. Aktuelle Impulse werden durch den Gesetzgeber in Form des verbindlich definierten Entlassmanagements gesetzt, bei dem die Leistungserbringer, die Krankenhäuser und die Krankenversicherung, zu einer engen Zusammenarbeit verpflichtet werden, um die reibungslose Überleitungsversorgung des Patienten aus dem Krankenhaus in die häusliche Umgebung oder in eine Pflegeeinrichtung sicherzustellen. Für die Leistungserbringer ergeben sich Konsequenzen in Form von strengeren Abrechnungskontrollen aus dem Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG), das im April 2017 in Kraft trat. Für Unsicherheit im Marktumfeld der sonstigen Leistungserbringer sorgen zudem Bedrohungen durch neue Anbieter, in erster Linie durch Großkonzerne und Onlineanbieter. Um sich diesem Wettbewerb vorbereitet stellen zu können, ist für Reha- und Careanbieter jetzt wichtig, die Entwicklung der Kundenanforderungen zu kennen und Trends rechtzeitig wahrzunehmen. Es sollten auch im eigenen Unternehmen die Prozesse hinsichtlich ihrer Skalierbarkeit überprüft und ggf. optimiert werden.

Literatur

  1. BMWI (2018) Gesundheitswirtschaft. Fakten und Zahlen Ausgabe 2017. Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), BerlinGoogle Scholar
  2. Borgetto B (2006) Zum Wandel der generellen gesellschaftlichen Erwartungen an Arzt und Patient. Change in the general social expectations of physicians and patients. In: Rehberg K-SD (Hrsg) Soziale Ungleichheit, kulturelle Unterschiede: Verhandlungen des 32. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in München. Teilband 1 und 2. Campus, Frankfurt am Main, S 1965–1975Google Scholar
  3. Etgeton S (2011) Patienten als souveräne Verbraucher – neue Optionen für Patienten. In: Fischer A, Sibbel R (Hrsg) Der Patient als Kunde und Konsument. Gabler, Wiesbaden, S 31–48CrossRefGoogle Scholar
  4. GeWINO der AOK Nordost – die Gesundheitskasse (2015) Die Digital Health Studie 2015 des Gesundheitswissenschaftlichen Instituts Nordost (GeWINO) der AOKNordost zur Akzeptanz elektronischer Trainingsunterstützung. Gesundheitswissenschaftliches Institut Nordost (GeWINO), BerlinGoogle Scholar
  5. GKV-Spitzenverband (2018) Entwicklung der Anzahl gesetzlicher Krankenkassen in Deutschland von 1970 bis 2018. Statista (Hrsg). https://de.statista.com/statistik/daten/studie/74834/umfrage/anzahl-gesetzliche-krankenkassen-seit-1970/. Zugegriffen am 24.07.2018
  6. Hilbert J, Becka D, Cirkel M, Dahlberg E (2018) Alter und Technik: Perspektiven der Gesundheitswirtschaft. In: Künemund H, Fachinger U (Hrsg) Alter und Technik: sozialwissenschaftliche Befunde und Perspektiven. Springer, Wiesbaden, S 33–50CrossRefGoogle Scholar
  7. NORC Center for Public Affairs Research/The Associated Press (2018) Long-term care in America: increasing access to care (NORC at the University of Chicago (Hrsg)). https://www.longtermcarepoll.org/wp-content/uploads/2018/05/APNORC_LTC_Trend_2018_report.pdf. Zugegriffen am 06.07.2018
  8. Ratzel R, Lippert H-D, Prütting J (2018) Kommentar zur (Muster-)Berufsordnung für die in Deutschland tätigen Ärztinnen und Ärzte – MBO-Ä 1997. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  9. Roland Berger (2018) Sturmtief voraus! Wo Unternehmen trotz guter Konjunktur mit sektoralen Krisen rechnen müssen. Roland Berger, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  10. Schröder H, Knobloch C, Ersöz S (2018) Quick Service für Vor-Ort-Apotheken – Status quo und Entwicklungen innovativer Dienstleistungskonzepte. In: Bruhn M, Hadwich K (Hrsg) Service Business Development: Strategien – Innovationen – Geschäftsmodelle, Bd 1. Springer Gabler, Wiesbaden, S 305–332CrossRefGoogle Scholar
  11. Statista (Hrsg) (2018) Augenoptik und Hörgeräteakustik in Deutschland. https://de.statista.com/statistik/studie/id/16949/dokument/augenoptik-und-hoergeraeteakustik-in-deutschland%2D%2Dstatista-dossier/. Zugegriffen am 24.07.2018
  12. Techniker Krankenkasse (Hrsg) (2015) Trendmonitor. https://www.tk.de/presse/themen/digitale-gesundheit/digitaler-fortschritt/digitale-gesundheit-2048044. Zugegriffen am 01.06.2019
  13. vdek (2018) Anzahl der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland nach Kassenart in den Jahren 2002 bis 2017. Statista (Hrsg). https://de.statista.com/statistik/daten/studie/181740/umfrage/anzahl-der-gesetzlichen-krankenkassen-seit-2002/. Zugegriffen am 06.07.2018

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.M Assist GmbHTroisdorfDeutschland

Personalised recommendations