Advertisement

Die Tugenden der klaren Führung

  • Guido SchmidtEmail author
Chapter
  • 1.9k Downloads

Zusammenfassung

Die Sophisten hatten die Götter und die mit ihnen verbundenen moralischen Werte grundsätzlich infrage gestellt. So gesehen wurden die moralischen Autoritäten der damaligen Zeit in eine kritische Auseinandersetzung verwickelt und haben dadurch deutlich an Autorität verloren. Wenn nun aber die Götter nicht mehr vorbehaltlos Träger der positiv zu beurteilenden moralischen Werte sind, dann muss man sich wohl auf die Suche danach auf der Erde machen.

Literatur

  1. Aristoteles, Gigon O (2001) Die Nikomachische Ethik. Übersetzt von Olog Gigon. Artemis & Winkler, DüsseldorfGoogle Scholar
  2. Helferich C (2000) Geschichte der Philosophie. Dtv, MünchenGoogle Scholar
  3. Hirschberger J (1981) Geschichte der Philosophie. Teil 1 Altertum und Mittelalter. Herder, Freiburg im BreisgauGoogle Scholar
  4. Kunzmann P, Burkard F-P, Wiedmann F (2001) DTV-Atlas Philosophie. Dtv, MünchenGoogle Scholar
  5. LinkedIn (2018) Wettbewerbsfaktor Zugehörigkeit. So schaffen Unternehmen Loyalität. Presseportal. https://www.presseportal.de/pm/64022/3989114. Zugegriffen am: 14. November 2018
  6. Mintzberg H (1990) The Manager’s Job: Folklore and Fact. Harvard Business Review 2: 163–176Google Scholar
  7. Störig H-J (2002) Kleine Weltgeschichte der Philosophie. Limitierte Jubiläumsedition. S. Fischer, Frankfurt a. M.Google Scholar
  8. Weischedel W (2001) Die philosophische Hintertreppe. Nymphenburger, München 2001Google Scholar
  9. Wikipedia (2018a) Eudaimonie. Wikipedia. https://de.wikipedia.org/wiki/Eudaimonie. Zugegriffen am: 14. November 2018
  10. Wikipedia (2018b) Gerechtigkeit. Wikipedia. https://de.wikipedia.org/wiki/Gerechtigkeit. Zugegriffen am: 14. November 2018
  11. Wikipedia (2018c) Mäßigung. Wikipedia. https://de.wikipedia.org/wiki/Mäßigung. Zugegriffen am: 14. November 2018
  12. Wikipedia (2018d) Mut. Wikipedia. https://de.wikipedia.org/wiki/Mut. Zugegriffen am: 14. November 2018
  13. Wikipedia (2018e) Offenheit (Psychologie). Wikipedia. https://de.wikipedia.org/wiki/Offenheit_(Psychologie). Zugegriffen am: 14. November 2018
  14. Wikipedia (2018f) Tapferkeit. Wikipedia. https://de.wikipedia.org/wiki/Tapferkeit. Zugegriffen am: 14. November 2018
  15. Wikipedia (2018g) Weisheit. Wikipedia. https://de.wikipedia.org/wiki/Weisheit. Zugegriffen am: 14. November 2018

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations