Advertisement

Aus dem Rahmen gefallen – Zitierte Plakate und Plakat-Zitate im Wahlkampf der LINKEN

  • Anna Zeitler
Chapter

Zusammenfassung

Im Zuge der Bundestagswahl 2017 veröffentlicht DIE LINKE ein Video auf ihren Social-Media-Präsenzen, das das Kampagnenmotto ‚Lust auf Links‘ über ein populäres Internetmeme ins Bild setzt. Zu sehen ist die typische Handhaltung Angela Merkels („Merkelraute“), die, von vielstimmigen Ablehnungsäußerungen aus dem Off begleitet, so lange sukzessive vervielfältigt wird, bis die Einzelbilder in der Unkenntlichkeit verschmelzen (vgl. Abb. 1). Im Zusammenspiel mit Farbgebung und textueller Ergänzung durch Slogan und Metatext konterkariert diese rhythmische Reproduktion die Kanzlerinnengeste als Symbol der Verlässlichkeit und Stabilität, des Weiterso, und wendet sie – „einfach nur: och nööö! Keine Lust auf Weiterso“ – in ein Sinnbild des Stillstands und der Rückwärtsgewandheit.

Literatur

  1. Die Linke (2017): Die Linke-Wahlwerbespot zur Bundestagswahl 2017: Am 24. September DIE LINKE wählen!. https://www.youtube.com/watch?v=6hl8TDU5R2c. Zugegriffen: 08. April 2018.
  2. Geise, Stephanie (2010): Vision that matters. Die Funktions- und Wirkungslogik Visueller Politischer Kommunikation am Beispiel des Wahlplakats. Wiesbaden.Google Scholar
  3. Holert, Tom. (2008). Regieren im Bildraum. Berlin.Google Scholar
  4. Kamps, J. (1999): Theorien des Plakats. In: Leonard, J. u. a. (Hrsg.): Medienwissenschaft 1. Berlin/New York, S. 148–161.Google Scholar
  5. von Keitz, U. (2002). Kommunikative und ästhetische Funktionen des Werbefilms. In: Medienwissenschaft 3. In: Leonard, J. u. a. (Hrsg.): Medienwissenschaft 1. Berlin/New York, S. 1821–1828.Google Scholar
  6. Müller, G. (2001): Kommunikative und ästhetische Funktionen des Wahlplakats. In: Leonard, J. u. a. (Hrsg.): Medienwissenschaft 2. Berlin/New York, S. 1770–1783.Google Scholar
  7. Shifman, L. (2014): Meme: Kunst, Kultur und Politik im digitalen Zeitalter. Berlin.Google Scholar
  8. Shifman, L. (2017): Wenn Meme digital werden. In: Baumgärtel, T. (Hrsg.): Texte zur Theorie des Internets. Stuttgart, S. 271–284.Google Scholar
  9. Straßner, E. (2001): Kommunikative und ästhetische Leistungen von Bild und Sprache im Plakat. In: Leonard, J. u. a. (Hrsg.): Medienwissenschaft 2. Berlin/New York, S. 1783–1788.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Anna Zeitler
    • 1
  1. 1.Institut für Theater- und MedienwissenschaftFriedrich-Alexander-Universität Erlangen-NürnbergErlangenDeutschland

Personalised recommendations