Advertisement

Kurze Geschichte der deutschen Mitbestimmung

  • Walther Müller-JentschEmail author
Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Die Geschichte der Mitbestimmung in Deutschland geht zurück bis auf das Frankfurter Paulskirchen-Parlament von 1848. Dem Soziologen Otto Neuloh zufolge ist die Mitbestimmung aus drei „Handlungslinien“ hervorgegangen: der „Angebotslinie der Unternehmer“, der „Forderungslinie der Arbeiterbewegung“ und der „Gesetzgebungslinie“. Es gab keinen Masterplan – erst im Mit- und Gegeneinander der drei Akteure entwickelte sich die Mitbestimmung zu einem spezifischen Modell der Arbeitnehmervertretung, das seine tieferen Wurzeln in den christlichen und sozialreformerischen Zeitströmungen des 19. Jahrhunderts hatte.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät für SozialwissenschaftRuhr-Universität BochumBochumDeutschland

Personalised recommendations