Advertisement

Zusammenfassung und Empfehlungen für den Verhandlungserfolg

  • Marc Helmold
  • Tracy Dathe
  • Florian Hummel
Chapter

Zusammenfassung

Verhandlungen sind eine Art der Kommunikation über einen kontroversen Sachverhalt, die durch gegensätzliche Bedürfnisse, Interessen und Motive gekennzeichnet sind. Grundsätzlich haben Verhandlungen das Ziel, einen Interessenausgleich zu erzielen, indem man die eigenen Motive mit denen der Verhandlungsgegenseite abwägt und durch Zugeständnisse zu einem Verhandlungsergebnis kommt (Obrien 2016). In der Wirtschaft finden Verhandlungen meist im internationalen Warenverkehr zwischen einem verkaufenden (Lieferant oder Verkäufer) und einem kaufenden Unternehmen (Käufer oder Kunde) statt. Einkäufer haben den Wunsch und das Bedürfnis, in einer Transaktion den niedrigsten Einkaufspreis zu erzielen, wogegen Verkäufer nach dem höchsten Verkaufspreis streben. Die gründliche Vorbereitung ist eine Voraussetzung für den Verhandlungsdurchbruch Abschn.  4.2. Neben dem Umfang, den Minimal- und den Maximalzielen (englisch: Least desired Outcome, LDO; Most desired Outcome, MdO), die verhandelt und durchgesetzt werden sollen, liegt das Geheimnis in der gründlichen Vorbereitung und Analyse der Verhandlungsgegner sowie von deren Motiven und Interessen.

Literatur

  1. BME (2017). 7. BME-Forum Der Einkauf 2025 Vernetzt. Flexibel. Zukunftsorientiert. 15. – 16. Februar 2017 Köln.Google Scholar
  2. Dathe, T. & Helmold, M. (2018). Erfolgreich im Chinageschäft. Strategien und Handlungsempfehlungen für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU). Springer Gabler Wiesbaden.Google Scholar
  3. Erbacher, Ch. (2018). Grundzüge der Verhandlungsführung. VDF Hochschul-Verlag Zürich.Google Scholar
  4. Guba, J. H. (2016). Sollen Verkäufer individuelle Preise bei Ihren Kunden durchsetzen dürfen? 4.5.2016. In: Deutsche Vertriebszeitung. Abgerufen am 7.7.2018. https://vertriebszeitung.de/verkaeufer-wissen-sie-wie-wichtig-ihren-kunden-der-preis-ist/.
  5. Helmold, M. & Terry, B. (2016a). Lieferantenmanagement 2030. Springer Gabler Wiesbaden.Google Scholar
  6. Helmold, M. (2018). Erfolgreiche Verhandlungen und Best-in-Class Empfehlungen für den Verhandlungsdurchbruch. Manuskript und Workshopunterlagen im Master- und MBA-Studium.Google Scholar
  7. IUBH (2018). Negotiations in the international Context. Master-Studiengänge. Abgerufen am 18.5.2018. https://www.iubh-fernstudium.de/modul/negotiation-dlmnege/.
  8. Knapp, P. (2017). Verhandlungs-Tools. Effiziente Verhandlungstechniken im Business-Alltag. managerSeminare Verlags GmbH Bonn.Google Scholar
  9. Obrien, J. (2016). Negotiations for Procurement Professionals. 2nd Edition. Kogan Page Croyden.Google Scholar
  10. Schranner, M. (2018). Schranner Negotiations Institute. Abgerufen am 19.5.2018. https://www.schranner.com/de/institute/matthias-schranner-ceo.
  11. Statistisches Bundesamt (2018). Pressemitteilung Nr. 039 vom 08.02.2018: Deutsche Exporte im Jahr 2017: +6,3 % zum Jahr 2016. Exporte und Importe erreichen neue Rekordwerte. Abgerufen am 15.3.2018. https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2018/02/PD18_039_51.html.
  12. Werkstatt für Führung und Vertrieb (2018). Führung und Rhetorik – Argumente wirksam platzieren. Abgerufen am 7.7.2018. http://www.mitarbeiter-fuehren.de/category/rhetorik-fuehrung.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Marc Helmold
    • 1
  • Tracy Dathe
    • 2
  • Florian Hummel
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland
  2. 2.HolzkirchenDeutschland

Personalised recommendations