Advertisement

Studentische Sicht auf Kohärenz im Lehramtsstudium

  • Tobias Alexander JoosEmail author
  • Anne Liefländer
  • Ulrike Spörhase
Chapter

Zusammenfassung

Lehramtsstudierende sehen sich oftmals mit mangelnder Kohärenz im Studienverlauf konfrontiert – ein Umstand, der sich vor allem durch fehlende Abstimmung von Ausbildungszielen und -inhalten zeigt. Die Perspektive auf das Konstrukt der Kohärenz, die wir einnehmen, verbindet eine bildungs-wissenschaftliche mit einer gesundheitswissenschaftlichen Sicht, welche sich besonders mit dem Kohärenzerleben auseinandersetzt: Werden Studierende als Adressaten/-innen von kohärenzsteigernden Maßnahmen in den Fokus gestellt, so tragen die drei zentralen Aspekte der Verstehbarkeit, Bewältigbarkeit sowie Bedeutsamkeit wesentlich zum Erleben von Kohärenz bei. In diesem Beitrag werden Kriterien vorgestellt, mit welchen Lehramtsstudierende die Qualität ihres Studiums bezüglich des Kohärenzerlebens in einer qualitativen Befragung beschreiben.

Schlüsselwörter

Kohärenzerleben Unterrichtsqualität Angebot-Nutzungs-Modell 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bengel, J., Strittmatter, R., & Willmann, H. (2001). Was erhält Menschen gesund? Antonovskys Modell der SalutogeneseDiskussionstand und Stellenwert. Forschung und Praxis der Gesundheitsförderung, 6. Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.Google Scholar
  2. Bortz, J. & Döring, N. (2006). Forschungsmethoden und Evaluation für Human- und Sozialwissenschaftler. Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  3. Brunner, E., Maier, M., Gritsch, A., & Jenull, B. (2009). Die Universität – ein kohärentes Setting? Prävention und Gesundheitsförderung, 4(1), 66–70.CrossRefGoogle Scholar
  4. Canrinus, E. T., Bergem, O. K., Klette, K., & Hammerness, K. (2015). Coherent teacher education programmes: Taking a student perspective. Journal of Curriculum Studies, 49(3), 313–333.CrossRefGoogle Scholar
  5. Canrinus, E. T., Klette, K., & Hammerness, K. (2017). Diversity in coherence: Strengths and opportunities of three programs. Journal of Teacher Education, 37(2), 1–14.Google Scholar
  6. Clift, R. T. & Brady, P. (2005). Research on methods courses and field experiences. In M. Cochran-Smith & K. M. Zeichner (Hrsg.), Studying teacher education (S. 309–424). Mahwah: Erlbaum.Google Scholar
  7. Darling-Hammond, L. (2006). Constructing 21st-century teacher education. Journal of Teacher Education, 57(3), 300–314.CrossRefGoogle Scholar
  8. Faltermaier, T. & Dietrich, R. (2017). Kohärenzgefühl. In M. A. Wirtz (Hrsg.), Dorsch – Lexikon der Psychologie (S. 904). Bern: Hogrefe.Google Scholar
  9. Feicke, J. & Spörhase, U. (2012). Impulse aus der Didaktik zur Verbesserung von Patientenschulungen. Die Rehabilitation, 51(5), 300–307.CrossRefGoogle Scholar
  10. Felbinger, A. (2010). Kohärenzorientierte Lernkultur: Ein Modell für die Erwachsenenbildung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  11. Flick, U. (2006). Qualitative Sozialforschung: Eine Einführung. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  12. Germ, M., Müller, A., & Harms, U. (2013). Naturwissenschaftsdidaktische Lernaufgaben, generatives Lernen und wahrgenommene Kohärenz im naturwissenschaftlichen Lehramtsstudium. Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften, 19, 287–314.Google Scholar
  13. Helmke, A. (2007). Guter Unterricht – nur ein Angebot? Interview mit H. Meyer und E. Terhart. Friedrich Jahresheft 2007 „Guter Unterricht“, 62–63.Google Scholar
  14. Helmke, A. & Schrader, F.-W. (2017). Angebots-Nutzungs-Modell der Wirkfaktoren akademischer Leistungen. In M. A. Wirtz (Hrsg.), Dorsch – Lexikon der Psychologie (S. 148–149). Bern: Hogrefe.Google Scholar
  15. Klieme, E., Lipowsky, F., Rakoczy, K., & Ratzka, N. (2006). Qualitätsdimensionen und Wirksamkeit von Mathematikunterricht. In M. Prenzel (Hrsg.), Untersuchungen zur Bildungsqualität von Schule (S. 127–146). Münster: Waxmann.Google Scholar
  16. Kuckartz, U. (2016). Qualitative Inhaltsanalyse: Methoden, Praxis, Computerunterstützung. Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  17. McQuillan, P. J., Welch, M. J., & Barnatt, J. (2012). In search of coherence: “Inquiring” at multiple levels of a teacher education system. Educational Action Research, 20, 535–551.CrossRefGoogle Scholar
  18. Nohl, A.-M. (2017). Interview und Dokumentarische Methode: Anleitungen für die Forschungspraxis. Qualitative Sozialforschung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  19. Seidel, T. & Shavelson, R. J. (2007). Teaching effectiveness research in the past decade: The role of theory and research design in disentangling meta-analysis results. Review of Educational Research, 77(4), 454–499.CrossRefGoogle Scholar
  20. Seidel, T. & Reiss, K. (2014). Lerngelegenheiten im Unterricht. In T. Seidel & A. Krapp (Hrsg.), Pädagogische Psychologie (S. 253–275). Weinheim: Beltz.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Tobias Alexander Joos
    • 1
    Email author
  • Anne Liefländer
    • 2
  • Ulrike Spörhase
    • 1
  1. 1.Institut für Biologie und ihre DidaktikPädagogische Hochschule FreiburgFreiburgDeutschland
  2. 2.Fakultät für BiologieAlbert-Ludwigs-Universität FreiburgFreiburgDeutschland

Personalised recommendations