Advertisement

Ein fachspezifisches e-Portfolio als Baustein reflexionsorientierter Lehrerinnen- und Lehrerbildung

  • Georgia GödeckeEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Bologna-Erklärungen aus dem Jahr 1999 sowie die Einführung bundesweit geltender Lehrerbildungsstandards durch die Kultusministerkonferenz (KMK) im Dezember 2004, die u. a. eine verstärkte Integration von Praxisphasen als verbindliche Studienelemente beinhalteten, gaben vermutlich die wichtigsten Impulse für die Umgestaltung der Lehrerbildung in Deutschland. Lehramtsstudierende begrüßen die Ausweitung von Praxisphasen und die damit verbundene Entwicklung hin zu Lehrerbildung, die sich stärker an der beruflichen Praxis orientiert als bisher. Praxisphasen können sich jedoch auch negativ auswirken, insbesondere wenn geeignete Lerngelegenheiten fehlen, die einer sinnvollen Relationierung von Theorie und Praxis zuträglich sind und den Aufbau von vernetztem Wissen fördern.

Schlüsselwörter

Lehrerbildung e-Portfolio Reflexion 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Barsch, S. & Glutsch, N. (2016). Der reflektierte Blick auf Praxis. Empirische Befunde zum Kölner Portfoliomodell. In M. Boos, A. Krämer, & M. Kricke (Hrsg.), Portfolioarbeit phasenübergreifend gestalten: Konzepte, Ideen und Anregungen aus der LehrerInnenbildung. Bd. 8 (S. 54–69). Münster: Waxmann.Google Scholar
  2. Bergau, M., Mischke, M., & C. Herfter (2013). Erwartungen von Studierenden an das Lehramtsstudium. Ergebnisse einer qualitativen Interviewstudie mit Lehramtsstudierenden an der Universität Leipzig (Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung, Projektbericht). Abgerufen am 24. März 2018 von http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:15-qucosa-151462
  3. Bundesministerium für Bildung und Forschung (2016). Neue Wege in der Lehrerbildung. Die Qualitätsoffensive Lehrerbildung. Abgerufen am 24. März 2018 von https://www.bmbf.de/pub/Neue_Wege_in_der_Lehrerbildung.pdf
  4. Doff, S. & Wulf, M. (2018). Schnittstellen gestalten – Das Zukunftsprojekt für die Lehrerbildung an der Universität Bremen. Professionalisierung zum Reflective Practitioner. Resonanz. Magazin für Lehre und Studium an der Universität Bremen. Sonderausgabe 2018. Abgerufen am 24. März 2018 von www.uni-bremen.de/forsta/resonanz
  5. Fraefel, U. (2017). Wo ist das Problem? Kernideen des angloamerikanischen Reflexionsdiskurses bei Dewey und Schön. In C. Berndt, T. Häcker, & T. Leonhard (Hrsg.), Reflexive LehrerInnenbildung revisited – Konzepte, Befunde, Perspektiven und Rahmungen (S. 56–73). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  6. Gödecke, G. (2017). Ein e-Portfolio in der ersten Phase der Lehrer*innenbildung – Gestaltung von Schnittstellen. Greifswalder Beiträge zur Hochschullehre (8),121–138.Google Scholar
  7. Grünewald, A, & Kracht, K. (2014). Heterogenität, Binnendifferenzierung, Individualisierung: Herausforderungen für den Spanischunterricht. Hispanorama, 145, 8–12.Google Scholar
  8. Grünewald, A. (2017). Offene Formen des Lernens und Unterrichten. In A. Nieweler (Hrsg.), Fachdidaktik Französisch. Tradition – Innovation – Praxis (S. 95–106). Stuttgart: KlettGoogle Scholar
  9. Grünewald, A. (in Druck): „Theoretisch dachte ich, es funktioniert, und in der Praxis finde ich, funktioniert es nicht“ – Die Rolle der Lehrkraft in Designexperimenten“. In A. Bikner-Ahsbach & M. Peter (Hrsg.), Unterrichtsentwicklung macht Schule. Forschung und Innovation im Fachunterricht. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  10. Hascher, T. (2005). Die Erfahrungsfalle. Journal für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 5(1), 39–45.Google Scholar
  11. Hascher, T. (2011). Vom „Mythos Praktikum“ … und der Gefahr verpasster Lerngelegenheiten. Journal für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 11(3), 8–16.Google Scholar
  12. Hascher, T. (2012). Lernfeld Praktikum - Evidenzbasierte Entwicklungen in der Lehrer/innenbildung. Zeitschrift für Bildungsforschung, 2, 109–129.CrossRefGoogle Scholar
  13. Leonhard, T. & Rhim, T. (2011). Erhöhung der Reflexionskompetenz durch Begleitveranstaltungen zum Schulpraktikum? Konzeption und Ergebnisse eines Pilotprojekts mit Lehramtsstudierenden. Lehrerbildung auf dem Prüfstand, 4(2), 240–270.Google Scholar
  14. Leonhard, T. & Abels, S. (2017). Der „reflective practitioner“ – Leitfigur oder Kategorienfehler einer reflexiven Lehrerbildung? In C. Berndt, T. Häcker, & T. Leonhard (Hrsg.), Reflexive Lehrerbildung revisited. Traditionen – Zugänge – Perspektiven (S. 46–55). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  15. Levin, A. & Meyer-Siever, K. (2018). Entwicklung der Reflexionskompetenz im Rahmen eines fächerübergreifenden e-Portfolios. Resonanz. Magazin für Lehre und Studium an der Universität Bremen, Sonderausgabe 2018. Abgerufen am 24. März 2018 von www.uni-bremen.de/forsta/resonanz
  16. Moon, J. (1999). Reflection in learning and professional development. New York: Psychology Press.Google Scholar
  17. Neuweg, G.-H. (2005). Emergenzbedingungen pädagogischer Könnerschaft. In H. Heid & C. Harteis (Hrsg.), Verwertbarkeit. Ein Qualitätskriterium (erziehungs-)wissenschaftlichen Wissens (S. 215–228). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  18. Schön, D. A. (1983). The reflective practitioner. How professionals think in action. New York: Basic books.Google Scholar
  19. Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (2004). Standards für die Lehrerbildung: Bildungswissenschaften. Abgerufen am 27. März 2018 von http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/veroeffentlichungen_beschluesse/2004/2004_12_16-Standards-Lehrerbildung.pdf
  20. Terhart, E. (2011). Lehrerberuf und Professionalität: Gewandeltes Begriffsverständnis – Neue Herausforderungen. Zeitschrift für Pädagogik, 57 (Beiheft), 202–224.Google Scholar
  21. ZfLB Bremen (2018). Schnittstellen gestalten – Das Zukunftskonzept für die Lehrerbildung an der Universität Bremen. Abgerufen am 24. März 2018 von https://www.uni-bremen.de/zfl/projekte/schnittstellen-gestalten.html

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Didaktik der Romanischen Sprachen, Fachbereich Sprach- und LiteraturwissenschaftenUniversität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations