Advertisement

Das e-Portfolio in der Freiburger Lehrerbildung: Selbstgesteuerte Kohärenzkonstruktion durch vernetzende Lernaufgaben

  • Matthias NücklesEmail author
  • Katja Zaki
  • Martina Graichen
  • Anne Liefländer
  • Christian Burkhart
  • Christiane Klein
  • Laura Lösch
Chapter

Zusammenfassung

Um erfolgreich unterrichten zu können, müssen Lehramtsstudierende lernen, fachwissenschaftliches, fachdidaktisches und bildungswissenschaftliches Wissen zu verknüpfen und beim unterrichtlichen Handeln anzuwenden. Allerdings gibt es in der bisherigen Lehrerbildung kaum Lerngelegenheiten, in denen solche vernetzten Wissensstrukturen systematisch gefördert werden. Vor diesem Hintergrund zielt das Freiburger Portfolio darauf ab, die Vernetzung fachwissenschaftlicher, fachdidaktischer und bildungswissenschaftlicher Studieninhalte einerseits sowie die Verknüpfung dieser Studieninhalte mit den Praxisphasen andererseits gezielt zu fördern.

Schlüsselwörter

Portfolio interdisziplinäre Lernaufgaben Wissensintegration 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Anderson, L. & Krathwohl, D. A. (2001). Taxonomy for learning, teaching and assessing: A revision of bloom’s taxonomy of educational objectives. New York: Longman.Google Scholar
  2. Baumert, J. & Kunter, M. (2006). Stichwort: Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 9(4), 469–520.CrossRefGoogle Scholar
  3. Borko, H. & Putnam, R. T. (1996). Learning to teach. In D. C. Berliner & R. C. Calfee (Hrsg.), Handbook of educational psychology (S. 673–708). New York: Macmillan.Google Scholar
  4. Bromme, R. (2014). Der Lehrer als Experte: Zur Psychologie des professionellen Wissens (Vol. 7). Waxmann Verlag.Google Scholar
  5. Combe, A. & Kolbe, F. U. (2008). Lehrerprofessionalität: Wissen, Können, Handeln. In W. Helsper & J. Böhme (Hrsg.), Handbuch der Schulforschung (S. 857–875). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  6. Darling-Hammond, L. (2006). Constructing 21st-century teacher education. Journal of Teacher Education, 57(3), 300–1314.CrossRefGoogle Scholar
  7. Forzani, F. M. (2014). Understanding “core practices” and “practice-based” teacher education: Learning from the past. Journal of Teacher Education, 65(4), 357–368.CrossRefGoogle Scholar
  8. Gläser-Zikuda, M., Voigt, C., & Rohde, J. (2010). Förderung selbstregulierten Lernens bei Lehramtsstudierenden durch portfoliobasierte Selbstreflexion. In M. Gläser-Zikuda (Hrsg.), Lerntagebuch und Portfolio aus empirischer Sicht, (S. 142–163). Landau: Verlag Empirische Pädagogik.Google Scholar
  9. Gropengießer, H., Harms, U., & Kattmann, U. (2016). Fachdidaktik Biologie. Hallbergmoos: Aulis.Google Scholar
  10. HRK - Hochschulrektorenkonferenz (2018). Projekt Nexus (2014-2018). Abgerufen am 16. April 2018 von https://www.hrk-nexus.de/material/gute-beispiele-und-konzepte-good-practice/
  11. King, P. M. & Kitchener, K. S. (2004). Reflective judgment: Theory and research on the development of epistemic assumptions through adulthood. Educational Psychologist, 39(1), 5–18.CrossRefGoogle Scholar
  12. KM & LfS - Ministerium für Kultus, Jugend und Sport & Landesministerium für Schulentwicklung (2016). Bildungsplan, Gymnasium - Biologie. Abgerufen am 16. April 2018 von http://www.bildungsplaene-bw.de/,Lde/LS/BP2016BW/ALLG/GYM/BIO
  13. KMK - Kultusministerkonferenz (2004). Bildungsstandards im Fach Biologie für den Mittleren Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10). München: Luchterhand. Abgerufen am 16. April 2018 von https://www.kmk.org/themen/qualitaetssicherung-in-schulen/bildungsstandards.html
  14. Kuhn, D. (1991). The skills of argument. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  15. Hascher, T. & Hofmann, F. (2014). One size fits all? Differences in the use of learning diaries and preconditions for their effective use in field experiences. In K.-H. Arnold, A. Gröschner, & T. Hascher (Hrsg.), Schulpraktika in der Lehrerbildung: Theoretische Grundlagen, Konzeptionen, Prozesse und Effekte, (S. 257–276). Münster: Waxmann.Google Scholar
  16. Hofmann, F., Wolf, N., Klaß, S., Grassmé, I., & Gläser-Zikuda, M. (2016). Portfolios in der Lehrer Innenbildung. Ein aktueller Überblick zur empirischen Befundlage. In M. Boos, A. Krämer, & M. Kricke (Hrsg.), Portfolioarbeit phasenübergreifend gestalten: Konzepte, Ideen und Anregun-gen aus der LehrerInnenbildung, (S. 23–39). Münster: Waxmann.Google Scholar
  17. Lissmann, U. (2004). Beurteilung und Beurteilungsprobleme bei Portfolios. In R. S. Jäger (Hrsg.), Von der Beobachtung zur Notengebung. Ein Lehrbuch (4. Aufl.) (S. 211–241). Landau: Verlag Empirische Pädagogik.Google Scholar
  18. Nückles, M., Hübner, S., & Renkl, A. (2012). Fostering self-regulated learning by journal writing. In J. R. Kirby & M. J. Lawson (Hrsg.), Enhancing the Quality of Learning (S. 178–200). Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  19. Renkl, A. (1996). Träges Wissen: Wenn Erlerntes nicht genutzt wird. Psychologische Rundschau, 47, 78–92.Google Scholar
  20. Schmidt, K., Allgaier, A., Lachner, A., Stucke, B., Rey, S., Frömmel, C., Fink, S., & Nückles, M. (2011). Diagnostik und Förderung selbstregulierten Lernens durch Self-Monitoring-Tagebücher. Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 6(3), 246–269.Google Scholar
  21. Sherin, M. G. & van Es, E. A. (2009). Effects of video club participation on teachers’ professional vision. Journal of Teacher Education, 60(1), 20–37.Google Scholar
  22. van der Meij, H. & Carroll, J. M. (1995). Principles and heuristics for designing minimalist instruction. Technical Communications, 42(2), 243–261.Google Scholar
  23. Wäschle, K., Lehmann, T., Brauch, N., & Nückles, M. (2015). Prompted journal writing supports preservice history teachers in drawing on multiple knowledge domains for designing learning tasks. Peabody Journal of Education, 90(4), 546–559.CrossRefGoogle Scholar
  24. Wittwer, J., Nückles, M., Mikelskis-Seifert, S., Schumacher, M., Rollett, W., & Leuders. T. (2015). Kohärenz, Kompetenz- und Forschungsorientierung – Zur Weiterentwicklung der Lehrerbildung am Standort Freiburg. In W. Benz, J. Kohler, P. Pohlenz, & U. Schmidt (Hrsg.), Handbuch Qua-lität in Studium und Lehre (S. 93–115). Berlin: Raabe.Google Scholar
  25. Wittwer, J., Nückles, M., & Renkl, A. (2010). Using a diagnosis-based approach to individualize instructional explanations in computer-mediated communication. Educational Psychology Review, 22, 9–23.CrossRefGoogle Scholar
  26. Wood, P. K. (1983). Inquiring systems and problem structure: Implications for cognitive development. Human Development, 26(5), 249–265.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Matthias Nückles
    • 1
    Email author
  • Katja Zaki
    • 2
  • Martina Graichen
    • 1
  • Anne Liefländer
    • 3
  • Christian Burkhart
    • 4
  • Christiane Klein
    • 5
  • Laura Lösch
    • 2
  1. 1.Abteilung für empirische Schul- und Unterrichtsforschung, Insitut für ErziehungswissenschaftAlbert-Ludwigs-Universität FreiburgFreiburgDeutschland
  2. 2.Pädagogische Hochschule Freiburg, Institut für RomanistikFreiburgDeutschland
  3. 3.Fakultät für BiologieAlbert-Ludwigs-Universität FreiburgFreiburgDeutschland
  4. 4.Abteilung für empirische Schul- und Unterrichtsforschung, Insitut für ErziehungswissenschaftAlbert-Ludwigs-Universität FreiburgFreiburgDeutschland
  5. 5.HochschuldidaktikAlbert-Ludwigs-Universität FreiburgFreiburgDeutschland

Personalised recommendations