Advertisement

Grundlagen

  • Stefan IvensEmail author
Chapter
Part of the Innovation, Entrepreneurship und Digitalisierung book series (IED)

Zusammenfassung

Der Begriff ‚Reputation‘ ist im alltäglichen Sprachgebrauch weit verbreitet und leitet sich etymologisch aus dem lateinischen Begriff ‚reputatio‘ ab. Dieser steht sowohl für ‚Erwägung‘, aber auch für ‚Berechnung‘ bzw. ‚berechenbar‘. Damit ist gemeint, dass die Reputation ein Individuum oder ein Unternehmen – für Dritte – berechenbar macht, und somit ist die Reputation essenziell für das Zusammenleben und Funktionieren von Gesellschaften. Die Reputation ist also die aus der Meinung anderer resultierende Einschätzung über ein Individuum, eine Gruppe von Individuen oder eine Organisation. Diese Einschätzung basiert vornehmlich auf sozialen Aspekten (Kluge & Seebold, 2002).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich Informatik – Institut für ManagementUniversity of Koblenz and LandauKoblenzDeutschland

Personalised recommendations