Advertisement

Zur (Un-)Brauchbarkeit des Kriteriums „Anteil der Verteidigungsausgaben am Bruttoinlandsprodukt“

Chapter
  • 738 Downloads
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Nur wenige NATO-Mitgliedstaaten haben in den Jahren 2014 und 2017 das Zwei-Prozent-Ziel erfüllt (die USA, Griechenland, Großbritannien und Polen). Deutschland liegt mit knapp 1,25 % weit unter dem Zielwert. Das Kriterium entbehrt allerdings einer überzeugenden inneren Logik, bei seiner Bestimmung treten Erfassungs- und Messprobleme auf und die Mittelverwendung ist in den verschiedenen Staaten unterschiedlich, da nicht alle finanzierten Fähigkeiten der Bündnisverteidigung zu Gute kommen. Hinzu kommt, dass das Zwei-Prozent-Ziel rein inputorientiert ist. Das gilt auch für die abgeleitete Größe des Zwanzig-Prozent-Ziels für den Investitonsanteil. Beide Kennzahlen messen weder Effizienz noch Effektivität der Verteidigungsanstrengungen. Die Zahl zwei Prozent ist damit eine rein politische Größe, eine „hochpolitische Zahl“, die allerdings erkennbare politische Wirkung entfaltet.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.KönigswinterDeutschland

Personalised recommendations