Advertisement

Geheime Botschaften

  • Matthias HomeisterEmail author
Chapter
Part of the Computational Intelligence book series (CI)

Zusammenfassung

Wie kann ich vertraulich kommunizieren und sichergehen, dass nur der Adressat meiner Nachricht Kenntnis von dieser erlangt? Diese Frage lässt sich bis in die Antike zurückverfolgen.

Quantenverfahren bieten sich aus zwei Gründen für die sichere Datenübermittlung an: Quantenbits lassen sich nach dem No-Cloning-Theorem nicht kopieren, sofern die möglichen Zustände nicht orthogonal sind. Heimliches Belauschen einer Nachricht ist im Grunde ein Versuch, diese zu kopieren. Möchte man hingegen mittels Messungen etwas über ein Quantenbit herausbekommen, wird dieses im Allgemeinen verändert; dann kann ein unberechtigter Zugriff auf eine Nachricht im Nachhinein aufgedeckt werden. Das ist eine Eigenschaft von Quantenverschlüsselungsverfahren, die kein Gegenstück in der klassischen Welt hat. Wir lernen zwei der ersten veröffentlichten Verfahren kennen, die bis heute die praktisch wichtigsten sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Informatik und MedienTechnische Hochschule BrandenburgBrandenburgDeutschland

Personalised recommendations