Advertisement

Einleitung

  • Sebastian StarystachEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Der Ruf nach einem rechtssoziologischen Zugang zur Rechtswirklichkeit, der die Erforschung der Erzeugungssituation von Recht in den Vordergrund stellt, wird in den letzten Jahren zunehmend stärker. An erster Stelle steht dabei die Frage, wie sich empirisch betrachtet die Anwendung von Rechtsnormen tatsächlich vollzieht und wie dies theoretisch zu fassen sei. Der Fokus wird damit verschoben von der Rechtsauslegung als monologisch-geistigem Akt eines Entscheiders hin zum sozialen Kontext, in welchem Recht fortlaufend erzeugt wird (vgl. Conradin-Triaca 2014; Gephart 2012; Morlok et al. 2000; Morlok/Kölbel 2001; Müller-Mall 2012; Rensen 2017; Stegmaier 2013; Wrase 2010, 2016, 2017a, 2017b).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Max-Weber-Institut für SoziologieUniversität HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations