Advertisement

Prozessdigitalisierung durch Robotic Process Automation

  • Christian CzarneckiEmail author
  • Gunnar Auth
Chapter
Part of the Angewandte Wirtschaftsinformatik book series (ANWI)

Zusammenfassung

Im Rahmen der digitalen Transformation werden innovative Technologiekonzepte, wie z. B. das Internet der Dinge und Cloud Computing als Treiber für weitreichende Veränderungen von Organisationen und Geschäftsmodellen angesehen. In diesem Kontext ist Robotic Process Automation (RPA) ein neuartiger Ansatz zur Prozessautomatisierung, bei dem manuelle Tätigkeiten durch sogenannte Softwareroboter erlernt und automatisiert ausgeführt werden. Dabei emulieren Softwareroboter die Eingaben auf der bestehenden Präsentationsschicht, so dass keine Änderungen an vorhandenen Anwendungssystemen notwendig sind. Die innovative Idee ist die Transformation der bestehenden Prozessausführung von manuell zu digital, was RPA von traditionellen Ansätzen des Business Process Managements (BPM) unterscheidet, bei denen z. B. prozessgetriebene Anpassungen auf Ebene der Geschäftslogik notwendig sind. Am Markt werden bereits unterschiedliche RPA-Lösungen als Softwareprodukte angeboten. Gerade bei operativen Prozessen mit sich wiederholenden Verarbeitungsschritten in unterschiedlichen Anwendungssystemen sind gute Ergebnisse durch RPA dokumentiert, wie z. B. die Automatisierung von 35 % der Backoffice-Prozesse bei Telefonica. Durch den vergleichsweise niedrigen Implementierungsaufwand verbunden mit einem hohen Automatisierungspotenzial ist in der Praxis (z. B. Banken, Telekommunikation, Energieversorgung) ein hohes Interesse an RPA vorhanden. Der Beitrag diskutiert RPA als innovativen Ansatz zur Prozessdigitalisierung und gibt konkrete Handlungsempfehlungen für die Praxis. Dazu wird zwischen modellgetriebenen und selbstlernenden Ansätzen unterschieden. Anhand von generellen Architekturen von RPA-Systemen werden Anwendungsszenarien sowie deren Automatisierungspotenziale, aber auch Einschränkungen, diskutiert. Es folgt ein strukturierter Marktüberblick ausgewählter RPA-Produkte. Anhand von drei konkreten Anwendungsbeispielen wird die Nutzung von RPA in der Praxis verdeutlicht.

Schlüsselwörter

Prozessautomatisierung Geschäftsprozessmanagement Softwareroboter Digitale Transformation Projektbeispiele 

Literatur

  1. 1.
    Allweyer T (2016) Robotic Process Automation – Neue Perspektiven für die Prozessautomatisierung. http://www.kurze-prozesse.de/blog/wp-content/uploads/2016/11/Neue-Perspektiven-durch-Robotic-Process-Automation.pdf
  2. 2.
    Alpar P, Alt R, Bensberg F et al (2016) Anwendungsorientierte Wirtschaftsinformatik: strategische Planung, Entwicklung und Nutzung von Informationssystemen, 8., überarb. Aufl. Springer Vieweg, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Bensberg F, Buscher G (2016) Digitale Transformation und IT-Zukunftsthemen im Spiegel des Arbeitsmarkts für IT-Berater – Ergebnisse einer explorativen Stellenanzeigenanalyse. In: Tagungsband zur Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI) 2016. Technische Universität Ilmenau, Ilmenau, S 1007–1018Google Scholar
  4. 4.
    Berghaus S, Back A, Kaltenrieder B (2017) Digital maturity & transformation report 2017. Institut für Wirtschaftsinformatik, Universität St. Gallen, St. GallenGoogle Scholar
  5. 5.
    Bick M, Börkmann K (2009) A reference model for the evaluation of information systems for an integrated campus management. Santiago de Compostela, SpainGoogle Scholar
  6. 6.
    Cole T (2017) Digitale Transformation: warum die deutsche Wirtschaft gerade die digitale Zukunft verschläft und was jetzt getan werden muss! Verlag Franz Vahlen, MünchenCrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Czarnecki C (2018) Robotergesteuerte Prozessautomatisierung. In: Gronau N, Becker J, Kliewer N et al (Hrsg) Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik – Online-Lexikon, Bd 10. GITO Verlag, BerlinGoogle Scholar
  8. 8.
    Czarnecki C, Dietze C (2017) Reference architecture for the telecommunications industry: transformation of strategy, organization, processes, data, and applications. Springer International Publishing, ChamCrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Davenport TH (1993) Process innovation: reengineering work through information technology. Harvard Business School Press, BostonGoogle Scholar
  10. 10.
    Denner M-S, Püschel LC, Röglinger M (2017) How to exploit the digitalization potential of business processes. Bus Inf Syst Eng.  https://doi.org/10.1007/s12599-017-0509-xCrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Dumas M, La Rosa M, Mendling J, Reijers HA (2013) Fundamentals of business process management. Springer, Berlin/HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Dünnebeil S, Kaletsch A, Jedamzik S et al (2011) Prozessdigitalisierung durch Mehrwertanwendungen der eGK am Beispiel der elektronischen Überweisung. perspegKtive 2011, DarmstadtGoogle Scholar
  13. 13.
    Durand C (2009) Internationalizing mainframe applications through screen scraping. In: Aykin N (Hrsg) Internationalization. Design and Global Development. Springer, Berlin/Heidelberg, S 228–235Google Scholar
  14. 14.
    Everest Global (2016) Robotic Process Automation (RPA) – technology vendor landscape with FIT matrix assessment. Everst Group, DallasGoogle Scholar
  15. 15.
    Ferstl O, Sinz E (2018) Automatisierbarkeit von IS-Aufgaben. In: Gronau N, Becker J, Kliewer N et al (Hrsg) Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik – Online-Lexikon, Bd 10. GITO Verlag, BerlinGoogle Scholar
  16. 16.
    Fischer M, Heim D, Janiesch C, Winkelmann A (2017) Assessing process fit in ERP implementation projects: a methodological approach. In: Maedche A, vom Brocke J, Hevner A (Hrsg) Designing the digital transformation. Springer International Publishing, Cham, S 3–20CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Fitzgerald M, Kruschwitz N, Bonnet D, Welch M (2013) Embracing digital technology. MIT Sloan Manag Rev 55(2):1–12. CambridgeGoogle Scholar
  18. 18.
    Forrester Research (2017) The Forrester waveTM: robotic process automation, Q1 2017. Forrester Research, CambridgeGoogle Scholar
  19. 19.
    Gartner (2017) Market guide for robotic process automation Software. Gartner, StamfordGoogle Scholar
  20. 20.
    Gimpel H, Röglinger M (2015) Digital transformation: changes and chances – insights based on an empirical study. Fraunhofer Institute for Applied Information Technology, BayreuthGoogle Scholar
  21. 21.
    Gronau N (2018) Softwareauswahl. In: Gronau N, Becker J, Kliewer N et al (Hrsg) Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik – Online-Lexikon, Bd 10. GITO Verlag, BerlinGoogle Scholar
  22. 22.
    Hammer M, Champy J (1994) Reengineering the corporation: a manifesto for business revolution. HarperBusiness, New YorkGoogle Scholar
  23. 23.
    Hartl E, Hess T (2017) The role of cultural values for digital transformation: insights from a Delphi Study. Proceedings of the 23rd Americas Conference on Information Systems (AMCIS 2017), Boston, Massachusetts, USA, August 10–12Google Scholar
  24. 24.
    Hauk J, Czarnecki C, Dietze C (2018) Prozessorientierte Messung der Customer Experience am Beispiel der Telekommunikationsindustrie. In: Rusnjak A, Schallmo DRA (Hrsg) Customer Experience im Zeitalter des Kunden. Springer Fachmedien Wiesbaden, Wiesbaden, S 195–216CrossRefGoogle Scholar
  25. 25.
    Heinrich LJ (1999) Bedeutung von Evaluation und Evaluationsforschung in der Wirtschaftsinformatik. In: Heinrich LJ, Häntschel I (Hrsg) Evaluation und Evaluationsforschung in der Wirtschaftsinformatik: Handbuch für Praxis, Lehre und Forschung. Oldenbourg, MünchenCrossRefGoogle Scholar
  26. 26.
    Henriette E, Feki M, Boughzala I (2015) The shape of digital transformation: a systematic literature review. Proceedings of Mediterranean Conference on Information Systems (MCIS)Google Scholar
  27. 27.
    Jung R, Lehrer C (2017) Guidelines for education in business and information systems engineering at tertiary institutions. Bus Inf Syst Eng 59:189–203.  https://doi.org/10.1007/s12599-017-0473-5CrossRefGoogle Scholar
  28. 28.
    Kohlborn T, Mueller O, Poeppelbuss J, Roeglinger M (2014) Interview with Michael Rosemann on ambidextrous business process management. Bus Process Manag J 20:634–638.  https://doi.org/10.1108/BPMJ-02-2014-0012CrossRefGoogle Scholar
  29. 29.
    Kreutzer R, Neugebauer T, Pattloch A (2017) Digital Business Leadership: digitale Transformation – Geschäftsmodell-Innovation – agile Organisation – Change-Management. Springer Gabler, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  30. 30.
    Lacity M, Willcocks LP, Craig A (2015a) Robotic process automation at Telefonica O2. The London School of Economics and Political Science, LondonGoogle Scholar
  31. 31.
    Lacity M, Willcocks LP, Craig A (2015b) Robotic process automation: mature capabilities in the energy sector. London School of Economics and Political Science, LSE LibraryGoogle Scholar
  32. 32.
    Laudon KC, Laudon JP, Schoder D (2010) Wirtschaftsinformatik: eine Einführung. Pearson Studium, München; BostonGoogle Scholar
  33. 33.
    Legner C, Eymann T, Hess T et al (2017) Digitalization: opportunity and challenge for the business and information systems engineering community. Bus Inf Syst Eng 59:301–308.  https://doi.org/10.1007/s12599-017-0484-2CrossRefGoogle Scholar
  34. 34.
    Leimeister JM (2015) Einführung in die Wirtschaftsinformatik. Springer, Berlin/HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  35. 35.
    Manz S (2018) Digitale Transformation im Banking – lessons learned. In: Brühl V, Dorschel J (Hrsg) Praxishandbuch Digital Banking. Springer Fachmedien Wiesbaden, Wiesbaden, S 161–187CrossRefGoogle Scholar
  36. 36.
    Mayr R (2017) Rationalisierungspotenzial durch Prozessdigitalisierung am Beispiel der kaufmännischen Aufgaben und Meldepflichten. In: Hildebrandt A, Landhäußer W (Hrsg) CSR und Digitalisierung. Springer, Berlin/Heidelberg, S 279–294CrossRefGoogle Scholar
  37. 37.
    Mertens P, Bodendorf F, König W et al (2017) Digitale Transformation von Unternehmen. In: Grundzüge der Wirtschaftsinformatik. Springer, Berlin/Heidelberg, S 189–204CrossRefGoogle Scholar
  38. 38.
    Morakanyane R, Grace AA, O’Reilly P (2017) Conceptualizing digital transformation in business organizations: a systematic review of literature. In: BLED 2017 proceedingsGoogle Scholar
  39. 39.
    Petry T (Hrsg) (2016) Digital Leadership: erfolgreiches Führen in Zeiten der Digital Economy, 1. Aufl. Freiburg/München/Stuttgart, Haufe GruppeGoogle Scholar
  40. 40.
    Pires JN (2007) Industrial robots programming: building applications for the factories of the future. Springer, New YorkGoogle Scholar
  41. 41.
    Porter ME (2004) Competitive advantage. Free, New York/LondonGoogle Scholar
  42. 42.
    Roeglinger M, König U, Kerpedzhiev G, Rosemann M (2017) Business process management in the digital age. BPTrends.  https://doi.org/10.13140/RG.2.2.12087.42408
  43. 43.
    Rosemann M, Schwegmann A, Delfmann P (2012) Vorbereitung der Prozessmodellierung. In: Becker J, Kugeler M, Rosemann M (Hrsg) Prozessmanagement, Bd 7. Springer, Berlin/Heidelberg, S 45–103Google Scholar
  44. 44.
    Schallaböck M (1999) Evaluation von Standardsoftware-Produkten. In: Heinrich LJ, Häntschel I (Hrsg) Evaluation und Evaluationsforschung in der Wirtschaftsinformatik: Handbuch für Praxis, Lehre und Forschung. Oldenbourg, MünchenGoogle Scholar
  45. 45.
    Schallmo D (2016) Jetzt digital transformieren: so gelingt die erfolgreiche digitale Transformation Ihres Geschäftsmodells. Springer Gabler, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  46. 46.
    Scheer A-W (2017) Performancesteigerung durch Automatisierung von Geschäftsprozessen. AWS-Institut für digitale Produkte und Prozesse, SaarbrückenGoogle Scholar
  47. 47.
    Schmitz B (2017) Robotic Process Automation: Leistungsübersicht über am Markt verfügbare Softwarelösungen. Hochschule für Telekommunikation LeipzigGoogle Scholar
  48. 48.
    Schmitz M, Dietze C, Czarnecki C (2019) Enabling digital transformation through robotic process automation at Deutsche Telekom. In: Urbach N, Röglinger M (Hrsg) Digitalization cases. Springer International Publishing, ChamGoogle Scholar
  49. 49.
    Schwichtenberg H (2010) Windows Scripting: automatisierte Systemadministration mit dem Windows Script Host [5.8] und der Windows PowerShell [2.0], 6., ak. Aufl. Addison-Wesley, MünchenGoogle Scholar
  50. 50.
    Sieberichs D, Krüger H-J (1993) Makros automatisieren die Arbeit. In: Vieweg Software-Trainer Microsoft Access für Windows. Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden, S 303–313CrossRefGoogle Scholar
  51. 51.
    Speck M, Schnetgöke N (2012) Sollmodellierung und Prozessoptimierung. In: Becker J, Kugeler M, Rosemann M (Hrsg) Prozessmanagement, Bd 7. Springer, Berlin/Heidelberg, S 195–228CrossRefGoogle Scholar
  52. 52.
    Urbach N, Ahlemann F (2017) Die IT-Organisation im Wandel: Implikationen der Digitalisierung für das IT-Management. HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik 54:300–312.  https://doi.org/10.1365/s40702-017-0313-6CrossRefGoogle Scholar
  53. 53.
    Vincent J, Taipale S, Sapio B et al (2015) Social robots from a human perspective. Springer, ChamCrossRefGoogle Scholar
  54. 54.
    Willcocks L, Lacity M, Craig A (2015) The IT function and robotic process automation. The London School of Economics and Political Science . Outsourcing Unit Working Research Paper Series, Paper 15/05, LondonGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule für Telekommunikation LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations