Advertisement

Herausforderung Status quo – von der Ist-Analyse zu den Maßnahmen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements

  • Michael FriedrichEmail author
  • Tilo Gold
Chapter

Zusammenfassung

Die Erhebung und Beurteilung des Ausgangspunktes, die Definition strategischer Ziele und darauf basierend die Bestimmung des Weges mit zielführenden Maßnahmen stellen häufige Herausforderungen in der Praxis des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) dar. Das Kunststück liegt darin, die Richtung des BGM konsensfähig zu bestimmen, die Stakeholder dazu zu bringen, in die gleiche Richtung zu schauen und folglich am gleichen Strang zu ziehen. In dem vorliegenden Beitrag beschreiben die Autoren ausgewählte und erprobte Tools aus der Praxis, mit denen die Richtung eines BGMs durch die Erhebung des Status quo festgelegt und ein erfolgreiches BGM angeschoben werden kann. Die Autoren stellen erfolgreiche Verfahren aus der Praxis (u. a. quantitative und qualitative Befragungstools, Stakeholderanalysen, Workshops, etc.) vor. Diese werden neben den wissenschaftlichen Aspekten auch mit Erfahrungen aus der Praxis thematisiert und untermalt.

Literatur

  1. Badura, B., Walter, U., Hehlmann, T. (2010a) Betriebliche Gesundheitspolitik. Der Weg zur gesunden Organisation. 2. Aufl., Springer Verlag. Berlin.CrossRefGoogle Scholar
  2. Badura, B., Schröder, H., Klose, J., Macco, K. (2010b) Fehlzeitenreport 2009. Arbeit und Psyche: Belastungen reduzieren – Wohlbefinden fördern, Springer Verlag. Berlin.Google Scholar
  3. Bortz, J., Döring, N. (2003) Forschungsmethoden und Evaluation für Human- und Sozialwissenschaftler, 3. Aufl., Springer Verlag. Berlin.Google Scholar
  4. Ilmarinen, J., Tempel, J. (2002) Arbeitsfähigkeit 2010. Was können wir tun, damit Sie gesund bleiben? VSA Verlag. Hamburg.Google Scholar
  5. König, E., Volmer, G. (2014). Handbuch systemische Organisationsberatung, 2. Aufl., Beltz Verlag. Weinheim.Google Scholar
  6. Nübling, M, Stößel, U., Hasselhorn, H.-M., Michaelis, F., Hofmann, F. (2005) Methoden zur Erfassung psychischer Belastungen: Erprobung eines Messinstruments (COPSOQ), Wirtschaftsverlag N.W. Verlag für neue Wissenschaft. Bremerhaven.Google Scholar
  7. Prümper, J. Hartmannsgruber, K., Freese, M (1995) „KFZA-Kurzfragebogen zur Arbeitsanalyse“. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 39. Jg., Nr. 3, S. 125–132.Google Scholar
  8. Prümper, J. (2015) Von der KFZA-Grobanalyse zur IPLV-Feinanalyse Eine Methode zur Maßnahmenentwicklung in der Evaluierung psychischer Belastung. In: Personal Manager, 13. Jg., Nr. 2, S. 1–3.Google Scholar
  9. Schneider, G (2014) Einfach anfangen – Das BMPG Basistool, in: Sicherheitsingenieur, 45. Jg., Nr. 3, S. 8–13.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Marbach am NeckarDeutschland
  2. 2.HerrenbergDeutschland

Personalised recommendations