Advertisement

Gesundheitsförderung bei Auszubildenden im Kfz-Handwerk

  • Manfred BetzEmail author
  • Sylvia Brand
  • Lucie Preißler
  • Lars Schirrmacher
Chapter

Zusammenfassung

Im Rahmen der überbetrieblichen Ausbildung werden an der Landesfachschule des Kfz-Gewerbes Hessen seit 2005 Gesundheitsfördermaßnahmen für Auszubildende durchgeführt. Das Projekt „Azubi-Gesundheit im Kfz-Handwerk“ beinhaltet vier Gesundheitsmodule, die an bestimmte Ausbildungsmodule gekoppelt sind. Mittlerweile wurden über 4000 Kfz-Auszubildende untersucht und geschult. Bei vielen Auszubildenden finden sich bereits Defizite hinsichtlich der Gesundheit, des Gesundheitsverhaltens und der Arbeits- und Erholungsfähigkeit. Anhand der Gesundheits- und Belastungsanalyse wurden Schlaf, Rückengesundheit, digitale Medien und Suchtprävention als Interventionsschwerpunkte identifiziert. Die Evaluation der Gesundheitsfördermaßnahme bescheinigt dem Projekt eine hohe Effektivität und Effizienz.

Literatur

  1. Betz M (2010) Azubifit im Kfz-Handwerk. Gesundheitsförderung in der überbetrieblichen Ausbildung am Beispiel der Landesfachschule des Kfz-Gewerbes Hessen. IKK classic (Hrsg). DillenburgGoogle Scholar
  2. Betz M, Berschin G (2013) Screening zur Rückengesundheit von Auszubildenden. In: Dienstbühl I, Stadeler M, Scholle HC (Hrsg) Prävention von arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren und Erkrankungen. Bussert & Stadeler Verlag, Jena, S. 341–348Google Scholar
  3. Betz M, Berschin G, Koehler U (2016) Wie fit und gesund sind unsere Auszubildenden? Dokumentation der 56. wissenschaftlichen Jahrestagung der DGAUM, Schmitz-Spanke S (Hrsg). München, S. 256–259Google Scholar
  4. Betz M, Haun D, Böttcher M (2015) Zielgruppenspezifische Gesundheitsförderung bei Auszubildenden. In: Badura A, Ducki A, Schröder H, Klose J, Meyer M (Hrsg) Fehlzeitenreport 2015. Neue Wege für mehr Gesundheit – Qualitätsstandards für ein zielgruppenspezifisches Gesundheitsmanagement. Springer Verlag. Berlin. S. 143–163CrossRefGoogle Scholar
  5. Betz M, Preißler L, Koehler U (2017) Medienkonsum und Schlaf bei Jugendlichen. In: Kerzel S, Paditz E (Hrsg). Brücken bauen – Kinderschlafmedizin verbindet. Aktuelle Kinderschlafmedizin 2017. Kleanthes Verlag, Dresden, S. 146–151Google Scholar
  6. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2003) Das Ernährungsverhalten Jugendlicher im Kontext ihrer Lebensstile. Eine empirische Studie. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.). KölnGoogle Scholar
  7. Kaluza G (2011) Stressbewältigung. Trainingsmanual zur psychologischen Gesundheitsförderung. Springer Verlag. BerlinCrossRefGoogle Scholar
  8. Lemke-Goliasch P (2001) Betriebliche Gesundheitsförderung mit Auszubildenden. Ein Handbuch für Gesundheitsförderer. Wirtschaftsverlag NW. BremerhavenGoogle Scholar
  9. Pelletier KR (2011) A review and analysis of the clinical and cost-effectiveness studies of comprehensive health promotion and disease management programs at the worksite: update VIII 2008 to 2010. In: J Occup Environ Med 53 (11): 1310–1331CrossRefGoogle Scholar
  10. Rey-Riek S, Güttinger F, Rehm J (2003) Lohnt sich die betriebliche Suchtprävention? Zu Effektivität und Effizienz betrieblicher Alkoholprävention. In: Suchttherapie 4 (1), 12–17CrossRefGoogle Scholar
  11. Sockoll I, Kramer I, Bödeker W (2008) Wirksamkeit und Nutzen betrieblicher Gesundheitsförderung und Prävention. Iga-Report 13. BKK Bundesverband (Hrsg). EssenGoogle Scholar
  12. Tempel J, Ilmarinen (2013) Arbeitsleben 2025. Das Haus der Arbeitsfähigkeit im Unternehmen bauen. VSA Verlag, HamburgGoogle Scholar
  13. Wittchen HU, Jacobi F, Klose M, Ryl L (2010) Depressive Erkrankungen. Berichterstattung des Bundes Heft 51. Robert-Koch-Institut (Hrsg). BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Manfred Betz
    • 1
    Email author
  • Sylvia Brand
    • 2
  • Lucie Preißler
    • 2
  • Lars Schirrmacher
    • 3
  1. 1.GießenDeutschland
  2. 2.DillenburgDeutschland
  3. 3.WetzlarDeutschland

Personalised recommendations