Advertisement

Tarif- und Arbeitsrecht

  • Gerald MertensEmail author
Chapter
  • 540 Downloads
Part of the Kunst- und Kulturmanagement book series (KUMA)

Zusammenfassung

Für über 80 Prozent der deutschen Orchester sind die Arbeits- und Vergütungsbedingungen von Orchestermusikern durch den Flächentarifvertrag TVK geregelt. Meist auf dieser historisch gewachsenen Basis bestehen derzeit bundesweit rund 50 Haustarifverträge mit spezifischen Abweichungen für das einzelne Orchester. Nur wenige Orchester arbeiten auf der Basis von Einzelarbeitsverträgen und Betriebsvereinbarungen. Die Rundfunkklangkörper unterliegen dem eigenständigen Tarifrecht der einzelnen Rundfunkanstalten.

Schlüsselbegriffe

Flächentarifvertrag Haustarifvertrag Tarifvertragsparteien Arbeitsvertrag Arbeitszeit Dienstzählung Mitwirkungspflichten Vergütung Orchestervorstand Verträge für Chefdirigenten Orchestermanager und Intendanten 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Bastuck, Burkhard (2012): Der Intendantenvertrag – Vertragspraxis und Empfehlungen, in: Handbuch Kultur & Recht, L 7.11, Berlin: RaabeGoogle Scholar
  2. Bastuck, Burkhard (2014): Der Vertrag des Generalmusikdirektors, in: Handbuch Kultur & Recht, L 1.7, Berlin: RaabeGoogle Scholar
  3. Brezinka, Thomas (2005): Orchestermanagement – Ein Leitfaden für die Praxis, Kassel: BosseGoogle Scholar
  4. Goertz, Wolfram (2004): Zwischen Arthrose und Spaziergang – Überlegungen zum Zustand der deutschen Orchesterlandschaft, in: Deutsche Orchester zwischen Bilanz und Perspektive, Hrsg. Junge Deutsche Philharmonie, Regensburg: conbrioGoogle Scholar
  5. Heinemann, Jochen (1994): Arbeitsrecht des Orchestermusikers, Frankfurt/Main: LangGoogle Scholar
  6. Jacobshagen, Arnold, Hrsg. (2002): Praxis Musiktheater – Ein Handbuch, Laaber: LaaberGoogle Scholar
  7. Mertens, Gerald (2001): 30 Jahre TVK – Gedanken zur Bewährung des Flächentarifvertrages, in: Das Orchester, Heft 7-8, S. 17-20Google Scholar
  8. Mertens, Gerald (2018a): Balanceakt zwischen den Interessen, Teilzeit für Orchestermusiker – ein Überblick, in: Das Orchester, Heft 3, S. 6-9Google Scholar
  9. Risch, Mandy/Kerst, Andreas (2009): Eventrecht kompakt – Ein Lehr- und Praxisbuch mit Beispielen aus dem Konzert- und Kulturbetrieb, Berlin, Heidelberg: SpringerGoogle Scholar
  10. Röper, Henning (2001): Handbuch Theatermanagement, Köln: BöhlauGoogle Scholar
  11. Scherz-Schade, Sven (2009b): Zum Erfolg führen – Orchesterintendanten, -direktoren und -manager über ihre Sicht von „guter Führung“, in: Das Orchester, Heft 11, S. 17-19Google Scholar
  12. Schröder, Michael/Schmalbauch, Ilka (2004 – Grundwerk 1998): Bühnenarbeitsrecht, in: Unverzagt, Alexander/Röckrath, Gereon (Hrsg.), Kultur & Recht, Loseblattsammlung, Berlin: RaabeGoogle Scholar
  13. Steidle, Gregor (1998): Kunstfreiheit und Mitbestimmung im Orchester, Baden-Baden: NomosGoogle Scholar
  14. Tappert, Andreas (2017): Leipziger Stadtfirmen und was ihre Chefs verdienen, in: Leipziger Volkszeitung vom 20.12.2017, http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Leipziger-Stadtfirmen-und-was-ihre-Chefs-verdienen (Abfrage am 28.1.2018)

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations