Advertisement

Studentische Bewertungen von Lerngelegenheiten im Praxissemester – eine Analyse unter Berücksichtigung individueller Lernziele und Kompetenzwerte

Chapter
  • 1.2k Downloads
Part of the Edition ZfE book series (EZFE, volume 4)

Zusammenfassung

Inwieweit Lerngelegenheiten in schulpraktischen Phasen wie dem Praxissemester zur Entwicklung professioneller Kompetenzen beitragen, hängt insbesondere von der individuellen Wahrnehmung und Nutzung durch die Lehramtsstudierenden ab. So beeinflussen persönliche Voraussetzungen wie Interessen und Zielsetzungen die Nutzung von Lerngelegenheiten. Die vorliegende Studie analysiert daher unter Berücksichtigung der Rahmenvorgaben für das Praxissemester in NRW anhand der Angaben von N = 188 Praxissemesterabsolventen, 1) welche Relevanz den diversen Lerngelegenheiten aus studentischer Perspektive für den individuellen Lernzuwachs beigemessen wird. Ergänzend wird untersucht, 2) welche individuellen Lernziele während des Praxissemesters verfolgt wurden und inwieweit sich diese mit den institutionellen Zielvorgaben decken. Abschließend wird betrachtet, 3) in welchem Verhältnis die Bewertungen von Lerngelegenheiten mit den bildungswissenschaftlichen Kompetenzen der Studierenden am Ende des Praxissemesters stehen. Die vorliegenden Befunde deuten darauf hin, dass insbesondere die Abstimmung individueller sowie universitärer Zielsetzungen im Praxissemester noch intensiver verfolgt werden muss.

Schlüsselwörter

Kompetenzentwicklung Lehramtsausbildung Lerngelegenheiten Praxissemester 

Abstract

The impact of learning opportunities during field experiences in teacher education highly depends on individual perception and use of these. Personal characteristics such as interests and goals influence the use of learning opportunities. The present study (1) analyses the relevance of various learning opportunities in a long-term internship in university based teacher education from the perspective of N = 188 student teachers. In addition, the study examines (2) which individual learning goals were pursued during the internship and how these correspond to the institutional goals. Finally, (3) the relationship between the subjective evaluation of learning opportunities and the student teachers’ educational competences at the end of the internship is considered. The results indicate that the coordination of individual and university goals must be intensified during the internship phase.

Keywords

Competence development Internship Learning opportunities Teacher training 

Literatur

  1. Bandura, A. (1997). Self-efficacy. The exercise of control. New York: Freeman and Company.Google Scholar
  2. Baumert, J., & Kunter, M. (2011). Das Kompetenzmodell von COACTIV. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss, & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des Forschungsprogramms COACTIV (S. 29−55). Münster: Waxmann.Google Scholar
  3. Berliner, D. C. (2002). Educational Research: The Hardest Science of All. Educational Researcher, 31 (8), 18–20.CrossRefGoogle Scholar
  4. Bromme, R. (1992). Der Lehrer als Experte. Zur Psychologie des professionellen Wissens. Bern: Huber.Google Scholar
  5. Bromme, R., Kienhues, D., & Stahl, E. (2008). Knowledge and epistemological beliefs: An intimate but complicate relationship. In M. S. Khine (Hrsg.), Knowing, knowledge and beliefs: epistemological studies across diverse cultures (S. 423–441). New York: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  6. Brouwer, N., & Korthagen, F. (2005). Can Teacher Education Make a Difference? American Educational Research Journal, 42, 153–224.CrossRefGoogle Scholar
  7. Eccles, J. S., & Wigfield, A. (2002). Motivational beliefs, values, and goals. Annual review of psychology, 53, 109−132.CrossRefGoogle Scholar
  8. Eraut, M. (2004). Informal learning in the workplace. Studies in Continuing Education, 26(2), 247−273.CrossRefGoogle Scholar
  9. Freimuth, A., & Sommer, B. (2010). Rahmenkonzeption zur strukturellen und inhaltlichen Ausgestaltung des Praxissemesters im lehramtsbezogenen Masterstudiengang. Düsseldorf: Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen.Google Scholar
  10. Göbel, K., Ebert, A., & Stammen, K. H. (2016). Ergebnisse der ersten Evaluation des Praxissemesters in Nordrhein-Westfalen. Schule NRW. Amtsblatt des Ministeriums für Schule und Weiterbildung (11), 7−8.Google Scholar
  11. Gröschner, A. (2009). Skalen zur Erfassung von Kompetenzen in der Lehrerausbildung. Ein empirisches Instrument in Anlehnung an die KMK „Standards für die Lehrerbildung: Bildungswissenschaften“. Jena: Friedrich-Schiller-Universität.Google Scholar
  12. Gröschner, A., & Müller, K. (2013). Bewertung praktischer Lerngelegenheiten durch Lehramtsstudierende. Betrachtungen zur Abbildbarkeit unterschiedlich dauernder Praxisphasen in Kompetenzselbsteinschätzungen. In A. Gehrmann, B. Kranz, S. Pelzmann, & A. Reinartz (Hrsg.), Formation und Transformation der Lehrerbildung. Entwicklungstrends und Forschungsbefunde (S. 119−133). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  13. Gröschner, A., Schmitt, C., & Seidel, T. (2013). Veränderung subjektiver Kompetenzeinschätzungen von Lehramtsstudierenden im Praxissemester. Zeitschrift fur Pädagogische Psychologie, 27(1), 77−86.CrossRefGoogle Scholar
  14. Hascher, T. (2006). Veränderungen im Praktikum – Veränderungen durch das Praktikum. Eine empirische Untersuchung zur Wirkung von schulpraktischen Studien in der Lehrerbildung. In C. Allemann-Ghionda & E. Terhart (Hrsg.), Kompetenzen und Kompetenzentwicklung von Lehrerinnen und Lehrern (S. 130−148). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  15. Hascher, T. (2011). Vom «Mythos Praktikum» … und der Gefahr verpasster Lerngelegenheiten. Journal für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 11(3), 8−16.Google Scholar
  16. Hattie, J., & Timperley, H. (2007). The Power of Feedback. Review of Educational Research, 77(1), 81−112.CrossRefGoogle Scholar
  17. Heckersbruch, C. (2015). Evaluationsbericht über die bildungswissenschaftlichen Anteile im Praxissemester im Studiengang Master of Education 2011. Bergische Universität Wuppertal.Google Scholar
  18. Jahn, G., Stürmer, K., Seidel, T., & Prenzel, M. (2014). Professionelle Unterrichtswahrnehmung von Lehramtsstudierenden. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 46(4), 171−180.CrossRefGoogle Scholar
  19. König, J., & Blömeke, S. (2009). Pädagogisches Wissen von angehenden Lehrkräften: Erfassung und Struktur von Ergebnissen der fächerübergreifenden Lehrerausbildung. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 12(3), 499−527.CrossRefGoogle Scholar
  20. König, J., Blömeke, S., Klein, P., Suhl, U., Busse, A., & Kaiser, G. (2014). Is teachers’ general pedagogical knowledge a premise for noticing and interpreting classroom situations? A video-based assessment approach. Teaching and Teacher Education, 38, 76–88.CrossRefGoogle Scholar
  21. König, J., & Klemenz, S. (2015). Der Erwerb von pädagogischem Wissen bei angehenden Lehrkräften in unterschiedlichen Ausbildungskontexten. Zur Wirksamkeit der Lehrerausbildung in Deutschland und Österreich. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 18(2), 247–277.Google Scholar
  22. König, J., Tachtsoglou, S., Darge, K., & Lünnemann, M. (2014). Zur Nutzung von Praxis. Modellierung und Validierung lernprozessbezogener Tätigkeiten von angehenden Lehrkräften im Rahmen ihrer schulpraktischen Ausbildung. Zeitschrift für Bildungsforschung, 4(1), 3–22.Google Scholar
  23. Krapp, A. (1992). Konzepte und Forschungsansätze zur Analyse des Zusammenhangs von Interesse, Lernen und Leistung. In A. Krapp & M. Prenzel (Hrsg.), Interesse, Lernen, Leistung. Neuere Ansätze der pädagogisch-psychologischen Interessenforschung (arbeiten zur Sozialwissenschaftlichen Psychologie, S. 9–52). Münster: Aschendorf Verlag.Google Scholar
  24. Krapp, A. (1999). Intrinsische Lernmotivation und Interesse. Forschungsansätze und konzeptuelle Überlegungen. Zeitschrift für Pädagogik, 45(3), 387–406.Google Scholar
  25. Kultusministerkonferenz. (2014). Standards für die Lehrerbildung: Bildungswissenschaften. Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 16.12.2004 i. d. F. vom 12.06.2014. http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/veroeffentlichungen_beschluesse/2004/2004_12_16-Standards-Lehrerbildung-Bildungswissenschaften.pdf. Zugegriffen:16. Nov. 2017.
  26. Kunter, M., Kleickmann, T., Klusmann, U., & Richter, D. (2011). Die Entwicklung professioneller Kompetenz von Lehrkräften. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss, & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des Forschungsprogramms COACTIV (S. 55–69). Münster: Waxmann.Google Scholar
  27. Kunter, M., Kunina-Habenicht, O., Baumert, J., Dicke, T., Holzberger, D., & Lohse-Bossenz, H. (2017). Bildungswissenschaftliches Wissen und professionelle Kompetenz in der Lehramtsausbildung. Ergebnisse des Projekts BilWiss. In C. Gräsel & K. Trempler (Hrsg.), Entwicklung von Professionalität pädagogischen Personals. Interdisziplinäre Betrachtungen, Befunde und Perspektiven (S. 37–55). Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  28. Leonhard, T., Nagel, N., Rihm, T., Strittmatter-Haubold, V., & Wengert-Richter, P. (2010). Zur Entwicklung von Reflexionskompetenz bei Lehramtsstudierenden. In A. Gehrmann, U. Hericks, & Lüders M. (Hrsg.), Bildungsstandards und Kompetenzmodelle. Beiträge zu einer aktuellen Diskussion über Schule Lehrerbildung und Unterricht (S. 111–127). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  29. Linninger, C., Kunina-Habenicht, O., Emmenlauer, S., Dicke, T., Schulze-Stocker, F., & Leutner, D. (2015). Assessing teachers’ educational knowledge. Construct specification and validation using mixed methods. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 47(2), 72–83.Google Scholar
  30. Locke, E. A., Shaw, K. N., Saari, L. M., & Latham, G. P. (1981). Goal setting and task performance: 1969-1980. Psychological Bulletin, 90, 125–152.CrossRefGoogle Scholar
  31. Marton, F. & Säljö, R. (1997). Approaches to learning. In F. Marton, D. Hounsell, & N. Entwistle (Hrsg.), The experience of learning (2. Aufl., S. 36–55). Edinburgh: Scottish Academic Press.Google Scholar
  32. Mertens, S., & Gräsel, C. (2018). Entwicklungsbereiche bildungswissenschaftlicher Kompetenzen von Lehramtsstudierenden im Praxissemester. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 21(6), 1109–1134.  https://doi.org/10.1007/s11618-018-0825-z.CrossRefGoogle Scholar
  33. Mertens, S., Glock, S., & Gräsel, C. (2018a). Lerneffekte und empfundene Arbeitsbelastung durch universitäre und schulpraktische Anforderungen im Praxissemester. In M. Rothland & I. Biederbeck (Hrsg.), Praxisphasen in der Lehrerbildung im Fokus der Bildungsforschung (S. 95–104). Münster: Waxmann.Google Scholar
  34. Mertens, S., Schlag, S., & Gräsel, C. (2018b). Die Bedeutung der Berufswahlmotivation, Selbstregulation und Kompetenzselbsteinschätzungen für das bildungswissenschaftliche Professionswissen und die Unterrichtswahrnehmung angehender Lehrkräfte zu Beginn und am Ende des Praxissemesters. Lehrerbildung auf dem Prüfstand, 11(1), 67–85.Google Scholar
  35. Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen. (2012). Praxiselemente in den lehramtsbezogenen Studiengängen. https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/LAusbildung/Studium/Regelungen-Lehramtsstudium/Praxiselemente.pdf. Zugegriffen: 05. Jan. 2018.
  36. Müller, K., & Dieck, M. (2011). Schulpraxis als Lerngelegenheit? Mehrperspektivische empirische Befunde zu einem Langzeitpraktikum. Journal für LehrerInnenbildung, 11(3), 46–50.Google Scholar
  37. Ronfeldt, M., & Reininger, M. (2012). More or better student teaching? Teaching and Teacher Education, 28(8), 1091–1106.CrossRefGoogle Scholar
  38. Rothland, M., & Boecker, S. K. (2015). Viel hilft viel? Forschungsbefunde und -perspektiven zum Praxissemester in der Lehrerbildung. Lehrerbildung auf dem Prüfstand, 8(2), 112–134.Google Scholar
  39. Schiefele, U. (1999). Interest and Learning From Text. Scientific Studies of Reading, 3 (3), 257–279.CrossRefGoogle Scholar
  40. Schlag, S., & Hartung-Beck, V. (2016). Lerntagebücher im Praxissemester der Lehrerinnen- und Lehrerausbildung. Reflexionsfähigkeit von Absolventinnen und Absolventen des Praxissemesters. In J. Košinár, S. Leineweber, & E. Schmid (Hrsg.), Professionalisierungsprozesse angehender Lehrpersonen in den berufspraktischen Studien (S. 221–236). Münster: Waxmann.Google Scholar
  41. Schneider, M. (2006). Konzeptuelles und prozedurales Wissen als latente Variablen. Ihre Interaktion beim Lernen mit Dezimalbrüchen. Berlin: Technische Universität Berlin.Google Scholar
  42. Schneider, M., Rittle-Johnson, B., & Star, J. R. (2011). Relations among conceptual knowledge, procedural knowledge, and procedural flexibility in two samples differing in prior knowledge. Developmental psychology, 47(6), 1525–1538.CrossRefGoogle Scholar
  43. Schubarth, W., Speck, K., Seidel, A., Gottmann, C., Kamm, C., & Krohn, M. (Hrsg.). (2012). Studium nach Bologna: Praxisbezüge stärken?! Wiesbaden: VS.Google Scholar
  44. Schunk, D. H. (1990). Goal setting and self-efficacy during self-regulated learning. Educational, 25, 71–86.Google Scholar
  45. Schüssler, R., & Keuffer, J. (2012). „Mehr ist nicht genug (…)!“ Praxiskonzepte von Lehramtsstudierenden Ergebnisse einer qualitativen Untersuchung. In W. Schubarth, K. Speck, A. Seidel, C. Gottmann, C. Kamm, & M. Krohn (Hrsg.), Studium nach Bologna: Praxisbezüge stärken?! (S. 185–195). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  46. Seidel, T., Blomberg, G., & Stürmer, K. (2010). “Observer” – Validierung eines videobasierten Instruments zur Erfassung der professionellen Wahrnehmung von Unterricht. In E. Klieme, D. Leutner, & M. Kenk (Hrsg.), Kompetenzmodellierung (Zeitschrift für Pädagogik: 56. Beiheft, S. 296–307). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  47. Seifert, A., & Schaper, N. (2010). Überprüfung eines Kompetenzmodells und Messinstruments zur Strukturierung allgemeiner pädagogischer Kompetenz in der universitären Lehrerbildung. Lehrerbildung auf dem Prüfstand, 3(2), 179–198.Google Scholar
  48. Seifert, A., & Schaper, N. (2012). Die Entwicklung von bildungswissenschaftlichem Wissen. In J. König & A. Seifert (Hrsg.), Lehramtsstudierende erwerben pädagogisches Professionswissen. Ergebnisse der Längsschnittstudie LEK zur Wirksamkeit der erziehungswissenschaftlichen Lehrerausbildung (S. 183–214). Münster: Waxmann.Google Scholar
  49. Siebert, H. (2006). Subjektive Lerntheorien Erwachsener. Lernen als Konstruktion von Teilnehmenden und Nichtteilnehmenden der Erwachsenenbildung. In E. Nuissl von Rhein (Hrsg.), Vom Lernen zum Lehren. Lern- und Lehrforschung für die Weiterbildung (S. 43–58). Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  50. Stürmer, K., Seidel, T., & Schäfer, S. (2013). Changes in professional vision in the context of practice. Preservice Teachers’ Professional Vision Changes Following Practical Experience. A Video-Based Approach in University-Based Teacher Education. Gruppendynamik und Organisationsberatung, 44(3), 339–355.Google Scholar
  51. Topsch, W. (2004). Schulpraxis in der Lehrerbildung. In S. Blömeke, P. Reinhold, G. Tulodziecki, & J. Wildt (Hrsg.), Handbuch Lehrerbildung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  52. Van Es, E.A., & Sherin, M.G. (2008). Mathematics teachers’ “learning to notice” in the context of a video club. Teaching and Teacher Education, 24, 244–276.CrossRefGoogle Scholar
  53. Weyland, U., & Wittmann, E. (2010). Expertise. Praxissemester im Rahmen der Lehrerbildung. 1. Phase an hessischen Hochschulen. Berlin: DIPF.Google Scholar
  54. Weyland, U., & Wittmann, E. (2015). Langzeitpraktika in der Lehrerausbildung in Deutschland. Stand und Perspektiven. Journal für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 15(1), 8–21.Google Scholar
  55. Wilson, S., Floden, R., & Ferrini-Mundy, J. (2001). Teacher preparation research: Current knowledge, gaps, and recommendations. Center for the Study of Teaching and Policy, University of Washington.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Bildungsforschung in der School of EducationBergische Universität WuppertalWuppertalDeutschland

Personalised recommendations