Advertisement

Professionalisierung von Lehramtsstudierenden im Bereich Inklusion durch den Einsatz forschenden Lernens im Praktikum in pädagogisch-psychologischen Handlungsfeldern?

Eine Pilotstudie im Bachelorstudium für Sekundarstufenlehrämter an der Universität Potsdam
Chapter
  • 1.2k Downloads
Part of the Edition ZfE book series (EZFE, volume 4)

Zusammenfassung

Im Rahmen der Begleitveranstaltungen zum Praktikum in pädagogisch-psychologischen Handlungsfeldern (PppH) an der Universität Potsdam wird den Studierenden ein Konzept forschenden Lernens nahegebracht. Dieses soll neben dem Aufbau einer forschenden Haltung und Forschungskompetenzen dazu dienen, Studierende für ein Lehramt in der Sekundarstufe unter Einsatz evidenzbasierter Methoden darin unterstützen, für die Professionalisierung im Bereich Umgang mit Heterogenität relevante Überzeugungen, Kenntnisse und Fähigkeiten zu entwickeln. Das Pilotprojekt Professionalisierung von (angehenden) Lehrkräften im Bereich Inklusion (Pilot-ProfInk) hat zum Ziel, ein erstes Set von zentralen Professionalisierungsbereichen für Lehrkräfte im Zusammenhang mit Inklusion zu operationalisieren, um Entwicklungen im Studienverlauf und darüber hinaus abbilden zu können. Mit Rückgriff auf das von der Europäischen Agentur für Entwicklungen in der sonderpädagogischen Förderung (Europäische Agentur für Entwicklungen in der sonderpädagogischen Förderung 2012; European Agency for Development in Special Needs Education 2012) entwickelten Te4I-Modells wurde im Rahmen von Pilot-ProfInk ein erstes Instrumentenprofil zusammen gestellt. Anhand dieses Instrumentariums wurden für die vorliegende Studie ausgewählte professionsbezogene Überzeugungen und ihre Veränderungen über ein Semester bei den Studierenden im PppH erfasst, die anhand eigener Beobachtungen systematisch forschendes Lernen betrieben. Als Vergleichsgruppe dienten Studierende, die nur eine Vorlesung zu Grundlagen der Inklusionspädagogik (VL) besuchten, in der kein systematisches forschendes Lernen stattfand. Im Ergebnis zeigten sich zwar passende Messmodelle und hinreichende Messinvarianzen, jedoch kaum Veränderungseffekte über den Verlauf des Semesters, die mit dem Besuch des PppH assoziiert waren. Diese Befunde werden im Hinblick auf mögliche auswahl-, interventions- und messbedingte Gründe diskutiert. Während für die hier genutzte Pilotstudie nur Überzeugungen und Werthaltungen ausschließlich bei Studierenden erfasst wurden, sollen im noch aufzusetzenden Hauptprojekt ProfInk auch Instrumente zur Messung von Wissen und Handlungskompetenzen entwickelt und eingesetzt werden, um eine umfassendere Messung entsprechender Kompetenzen auch bei Lehrkräften im Schuldienst zu ermöglichen.

Schlüsselwörter

Professionalisierung Inklusion Lehrkräftebildung Praktikum Potsdam 

Literatur

  1. AG Praxisstudien (2013). Konzept zu Standards und Kompetenzen in den schulpraktischen Studien (bildungswissenschaftliche und fachdidaktische Praktika) im Rahmen der Neustrukturierung der BA- und MA- Phase des Lehramtsstudiums an der Universität Potsdam. Unveröffentlichtes Manuskript, Universität Potsdam, Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung.Google Scholar
  2. Albustin, R. (2012). Weiterentwicklung der schulpraktischen Studien im Land Brandenburg. In W. Schubarth, K. Speck, A. Seidel, C. Gottmann, C. Kamm, & M. Krohn (Hrsg.), Studium nach Bologna: Praxisbezüge stärken?! Praktika als Brücke zwischen Hochschule und Arbeitsmarkt (S. 249–257). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  3. Arnold, K.-H., Gröschner, A., & Hascher, T. (Hrsg.). (2014). Schulpraktika in der Lehrerbildung: theoretische Grundlagen, Konzeptionen, Prozesse und Effekte = Pedagogical field experiences in teacher education; theoretical foundations, programmes, processes, and effects. Münster, New York: Waxmann.Google Scholar
  4. Arnold, K.-H., Gröschner, A., & Hascher, T. (o. J.). Pedagogical field experiences in teacher eduaction: Introducion to the research area. In K.-H. Arnold, A. Gröschner, & T. Hascher (Hrsg.), Schulpraktika in der Lehrerbildung: theoretische Grundlagen, Konzeptionen, Prozesse und Effekte = Pedagogical field experiences in teacher education; theoretical foundations, programmes, processes, and effects (S. 11–28). Münster, New York: Waxmann.Google Scholar
  5. Baumert, J., & Kunter, M. (2013). The COACTIV Model of Teachers’ Professional Competence. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss, & M. Neubrand (Hrsg.), Cognitive Activation in the Mathematics Classroom and Professional Competence of Teachers (S. 25–48). Springer US. Abgerufen von http://link.springer.com/chapter/10.1007/978-1-4614-5149-5_2.
  6. Boban, I., & Hinz, A. (2003). Der Index für Inklusion–eine Möglichkeit zur Selbstevaluation von „Schulen für alle“. In: G. Feuser, (Hrsg.) Integration heute–Perspektiven ihrer Weiterentwicklung in Theorie und Praxis (S. 37–46). Frankfurt am Main: Lang.Google Scholar
  7. Böhm, E. T., Felbermayr, K. & Biewer, G. (2018). Zentrale Forschungsbefunde zur Inklusion in der Schule. In T. Sturm & M. Wagner-Willi (Hrsg.), UTB. Handbuch schulische Inklusion (S. 143–158). Opladen: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  8. Bosse, S. & Spörer, N. (2017). Der gemeinsame Unterricht in Brandenburg - Inklusives Lernen zwischen Erfahrungen und neuen Entwicklungen. Potsdamer Zentrum für empirische Inklusionsforschung (ZEIF), (7), 1–8.Google Scholar
  9. Drahmann, M., Zorn, S. K., Rothland, M. & König, J. (2018). Forschendes Lernen im Praxissemester: Das Studienprojekt als Lernprodukt. In J. König, M. Rothland & N. Schaper (Hrsg.), Learning to Practice, Learning to Reflect? Ergebnisse aus der Längsschnittstudie LtP zur Nutzung und Wirkung (S. 115–134). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  10. Europäische Agentur für Entwicklungen in der sonderpädagogischen Förderung. (2012). Inklusionsorientierte Lehrerbildung. Ein Profil für inklusive Lehrerinnen und Lehrer. Odense: European Agency. Abgerufen von www.european-agency.org.
  11. European Agency for Development in Special Needs Education. (2012). Teacher Education for Inclusion. Profile of Inclusive Teachers. Odense: European Agency. Retrieved from www.european-agency.org.
  12. Fichten, W. (2010). Forschendes Lernen in der Lehrerbildung. In U. Eberhardt (Hrsg.), Neue Impulse in der Hochschuldidaktik. Sprach- und Literaturwissenschaften (1. Auflage, S. 127–182). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  13. Grosche, M., Piezunka, A., & Schaffus, T. (2017). Vier Definitionen von schulischer Inklusion und ihr konsensueller Kern. Ergebnisse von Experteninterviews mit Inklusionsforschenden. Unterrichtswissenschaft, 4, 207–222.Google Scholar
  14. Gröschner, A., Müller, K., Bauer, J., Seidel, T., Prenzel, M., Kauper, T., & Möller, J. (2015). Praxisphasen in der Lehrerausbildung – Eine Strukturanalyse am Beispiel des gymnasialen Lehramtsstudiums in Deutschland. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 18(4), 639–665.  https://doi.org/10.1007/s11618-015-0636-4.CrossRefGoogle Scholar
  15. Häcker, T. & Walm, M. (2015). Inklusion als Herausforderung an eine reflexive Erziehungswissenschaft. Erziehungswissenschaft, 26 (2), 81–90.CrossRefGoogle Scholar
  16. Hascher, T. (2012a). Forschung zur Bedeutung von Schul- und Unterrichtspraktika in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 30(1), 87–98.Google Scholar
  17. Hascher, T. (2012b). Lernfeld Praktikum – Evidenzbasierte Entwicklungen in der Lehrer/innenbildung. Zeitschrift für Bildungsforschung, 2(2), 109–129.  https://doi.org/10.1007/s35834-012-0032-6.CrossRefGoogle Scholar
  18. Hattie, J. (2008). Visible learning. A synthesis of over 800 meta-analyses relating to achievement. 1st publ. London: Routledge.Google Scholar
  19. Hattie, J. (2012). Visible learning for teachers. Maximizing impact on learning. 1. publ. London: Routledge.Google Scholar
  20. Heinzel, F., & Prengel, A. (2012). Heterogenität als Grundbegriff inklusiver Pädagogik. Zeitschrift für Inklusion, 7(3), 1–6. Verfügbar unter http://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/39.
  21. Helmke, A. (2006). Was wissen wir über guten Unterricht? Über die Notwendigkeit einer Rückbesinnung auf den Unterricht als dem „Kerngeschäft“ der Schule. Pädagogik (Weinheim), (2), 42–45.Google Scholar
  22. Huber, L. (2009). Warum Forschendes Lernen möglich und nötig ist. In L. Huber, J. Hellmer, F. Schneider (Hrsg.). Forschendes Lernen im Studium. Aktuelle Konzepte und Erfahrungen. Bielefeld: Universitätsverlag.Google Scholar
  23. Huber, L. (2014). Forschungsbasiertes, Forschungsorientiertes, Forschendes Lernen: Alles dasselbe? Ein Plädoyer für eine Verständigung über Begriffe und Unterscheidungen im Feld forschungsnahen Lehrens und Lernens. Das Hochschulwesen, 62(1/2), 22–29.Google Scholar
  24. Imhof, M., & Schlag, M. (2018). Herausforderungen im Lehramtsstudium: Beobachten und Reflektieren im vertrauten Terrain? Das Beispiel der Praktikumsdokumentation Uni cum Praktikum. In L. Pilypaitytė & H.-S. Siller (Hrsg.), Schulpraktische Lehrerprofessionalisierung als Ort der Zusammenarbeit (S. 45–68). Wiesbaden: Springer VS.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-17086-8_3.Google Scholar
  25. Jäntsch, C., Jaeuthe, J., Bosse, S., & Spörer, N. (2015). Fortbildung und Beratung zum inklusiven Unterricht. In N. Spörer, A. Schrüder-Lenzen, K. Maaz, & M. Vock (Hrsg.), Inklusives Lernen und Lehren im Land Brandenburg (S. 155–180). Ludwigsfelde, Potsdam: Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg, Universität Potsdam.Google Scholar
  26. Kansanen, P. & Meri, M. (1999). The didactic relation in the teaching-studying-learning process. TNTEE Publications, 2(1), 107–116.Google Scholar
  27. KMK (2004). Standards für die Lehrerbildung Bildungswissenschaften. Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 16.12.2004 i. d. F. vom 12.06.2014. Verfügbar unter http://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/2004/2004_12_16-Standards-Lehrerbildung.pdf.
  28. Köller, O. (2009). Evaluation pädagogisch-psychologischer Maßnahmen. In E. Wild & J. Moller (Hrsg.), Pädagogische Psychologie. Berlin/Heidelberg: Springer.Google Scholar
  29. Krauskopf, K. & Knigge, M. (in Vorbereitung). Case by case – promoting teacher students’ beliefs about Reflexion and Collaboration by collaborative case reflection.Google Scholar
  30. Krauskopf, K. & Knigge, M. (2017). Multiprofessionelle Kooperationsbereitschaft als Facette (inklusions-)pädagogischer Kompetenz angehender Lehrkräfte. In: N. McElvany, W. Bos, H.G. Holtappels, J. Hasselhorn & A. Ohle (Hrsg.), Bedingungen gelingender Lern- und Bildungsprozesse - Aktuelle Befunde und Perspektiven für die Empirische Bildungsforschung, Band 2 (S. 87–106). Münster, New York: Waxmann.Google Scholar
  31. Kunter, M., Baumert, J., Blum, W. & Neubrand, M. (Hrsg.). (2011). Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des Forschungsprogramms COACTIV. Münster: Waxmann.Google Scholar
  32. Lipowsky, F. (2014). Theoretische Perspektiven und empirische Befunde zur Wirksamkeit von Lehrerfort- und -weiterbildung. In E. Terhart, H. Bennewitz, & M. Rothland (Hrsg.), Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf (2. überarbeitete und erweiterte Auflage, S. 511–541). Münster, New York: Waxmann.Google Scholar
  33. Ludwig, J. (2003). Subjektwissenschaftliche Didaktik am Beispiel Fallarbeit. GdWZ, 3, 119–121.Google Scholar
  34. Ludwig, J. (2015): Beratung vom Subjektstandpunkt. In: M. Allespach & J. Held (Hrsg.), Handbuch Subjektwissenschaft. Ein emanzipatorischer Ansatz in Forschung und Praxis (S. 293–313). Frankfurt am Main: Bund Verlag.Google Scholar
  35. Ludwig, J., Schubarth, W. & Wendland, M. (Hrsg.). (2013). Lehrerbildung in Potsdam. Eine kritische Analyse. Potsdam: Universitätsverlag Potsdam.Google Scholar
  36. Marsh, Herbert W.; Muthén, Bengt; Asparouhov, Tihomir; Lüdtke, Oliver; Robitzsch, Alexander; Morin, Alexandre J. S.; Trautwein, Ulrich (2009): Exploratory Structural Equation Modeling, Integrating CFA and EFA. Application to Students‘ Evaluations of University Teaching. In: Structural Equation Modeling: A Multidisciplinary Journal 16 (3), S. 439–476.  https://doi.org/10.1080/10705510903008220.CrossRefGoogle Scholar
  37. Melzer, Conny; Hillenbrand, Clemens; Sprenger, David; Hennemann, Thomas (2015): Aufgaben von Lehrkräften in inklusiven Bildungssystemen. Review internationaler Studien. Erziehungswissenschaft, 26, 61–80.CrossRefGoogle Scholar
  38. Mertens, S., & Gräsel, C. (2018). Entwicklungsbereiche bildungswissenschaftlicher Kompetenzen von Lehramtsstudierenden im Praxissemester. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft.  https://doi.org/10.1007/s11618-018-0825-z.CrossRefGoogle Scholar
  39. Moser, V. (2018). Lehrerinnen- und Lehrerbildung. In T. Sturm & M. Wagner-Willi (Hrsg.), UTB. Handbuch schulische Inklusion (S. 283–298). Opladen Toronto: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  40. Nentwig-Gesemann, I. (2007). Forschende Haltung: Professionelle Schlüsselkompetenz von FrühpädagogInnen. Sozial Extra, 31(5–6), 20–22.  https://doi.org/10.1007/s12054-007-0054-9.CrossRefGoogle Scholar
  41. Neuweg, H. G. (2016). Praxis in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung: Wozu, wie und wann? Rückfragen an eine lehrerbildungsdidaktische Einigungsformel. In J. Kosinar, S. Leineweber, & E. Schmid (Hrsg.), Professionalisierungsprozesse angehender Lehrpersonen in den berufspraktischen Studien (Bd. 1, S. 31–46). Münster, New York: Waxmann.Google Scholar
  42. Paseka, A. & Hinzke, J.-H. (2018). Professionalisierung durch Forschendes Lernen!? – Was tatsächlich in universitären Forschungswerkstätten passiert. In T. Leonhard, J. Kosinár & C. Reintjes (Hrsg.), Studien zur Professionsforschung und Lehrerbildung. Praktiken und Orientierungen in der Lehrerbildung: Potentiale und Grenzen der Professionalisierung (S. 191–206). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  43. Prengel, A. (2006). Pädagogik der Vielfalt: Verschiedenheit und Gleichberechtigung in Interkultureller, Feministischer und Integrativer Pädagogik (3. Aufl.). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  44. Schnebel, S. (2014). Motive und Einstellungen betreuender Lehrkräfte in der Schulpraxis. In K.-H. Arnold, A. Gröschner, & T. Hascher (Hrsg.), Schulpraktika in der Lehrerbildung: theoretische Grundlagen, Konzeptionen, Prozesse und Effekte = Pedagogical field experiences in teacher education; theoretical foundations, programmes, processes, and effects (S. 359–376). Münster, New York: Waxmann.Google Scholar
  45. Schubarth, W., Speck, K., Seidel, A., Gottmann, C., Kamm, C., & Krohn, M. (2012). Das Praxissemester im Lehramt – ein Erfolgsmodell? Zur Wirksamkeit des Praxissemesters im Land Brandenburg. In W. Schubarth, K. Speck, A. Seidel, C. Gottmann, C. Kamm, & M. Krohn (Hrsg.), Studium nach Bologna: Praxisbezüge stärken?! Praktika als Brücke zwischen Hochschule und Arbeitsmarkt (S. 137–170). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  46. Schubart, W. (2017). Lehrerbildung in Deutschland. In: W. Schubarth, S. Mauermeister & A. Seidel (Hrsg.). Studium nach Bologna: Befunde und Positionen. Potsdamer Beiträge zur Hochschulforschung, 3. Potsdam: Universitätsverlag Potsdam.Google Scholar
  47. Schwarzer, R., Lange, B., & Jerusalem, M. (1999). Skala zur Lehrer-Bezugsnorm-Orientierung(LBN). In R. Schwarzer & M. Jerusalem (Hrsg.), Skalen zur Erfassung von Lehrer- und Schülermerkmalen. Dokumentation der psychometrischen Verfahren im Rahmen der Wissenschaftlichen Begleitung des Modellversuchs Selbstwirksame Schule (S. 62–63). Berlin. Retrieved from http://www.psyc.de/skalendoku.pdf.
  48. Steinert, B., Klieme, E., Maag Merki, K., Döbrich, P., Halbheer, U., & Kunz, A. (2006). Lehrerkooperation in der Schule: Konzeption, Erfassung, Ergebnisse. Zeitschrift für Pädagogik, 52(2), 185–204.Google Scholar
  49. The United Nations. (2006). Convention on the Rights of Persons with Disabilities. Treaty Series, 2515, 3.Google Scholar
  50. Terhart, E. (2000): Reform der Lehrerbildung. In: E. Cloer u. a. (Hrsg.). Welche Lehrer braucht das Land? Beltz: Weinheim.Google Scholar
  51. Terhart, E. (2011). Lehrerberuf und Professionalität. Gewandeltes Begriffsverständnis - neue Herausforderungen. In W. Helsper & R. Tippelt (Hrsg.), Pädagogische Professionalität (S. 202–224). Weinheim u.a.: Beltz.Google Scholar
  52. Topsch, W. (2004). Schulpraxis in der Lehrerbildung. In S. Blömeke, P. Reinhold, G. Tulodziecki, & J. Wildt (Hrsg.), Handbuch Lehrerbildung (S. 476–486). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  53. Van Ophuysen, S., Behrmann, L., Bloh, B., Homt, M., & Schmidt, J. (2017). Die universitäre Vorbereitung angehender Lehrkräfte auf Forschendes Lernen im schulischen Berufsalltag. Journal for Educational Research Online, 9(2), 276–305.Google Scholar
  54. Voss, T., Kunter, M., & Baumert, J. (2011). Assessing teacher candidates’ general pedagogical/psychological knowledge: Test construction and validation. Journal of Educational Psychology, 103(4), 952–969.  https://doi.org/10.1037/a0025125.CrossRefGoogle Scholar
  55. Weinert, F. E. (2001). Concept of competence: A conceptual clarification. In D. S. Rychen & L. H. Salganik (Hrsg.), Defining and selecting key competencies (S. 45–65). Ashland, OH, US: Hogrefe & Huber Publishers.Google Scholar
  56. Werning, P. D. R. (2014). Stichwort: Schulische Inklusion. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 17(4), 601–623.  https://doi.org/10.1007/s11618-014-0581-7.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität PotsdamPotsdamDeutschland

Personalised recommendations