Advertisement

Einheitsmythen

Zur kognitiven „Bewältigung“ der Transformation Ostdeutschlands (1995)
  • Helmut WiesenthalEmail author
Chapter
  • 576 Downloads
Part of the Wirtschaft + Gesellschaft book series (WUG)

Zusammenfassung

Waren die Implosion des politischen Systems der DDR und die Vereinigung beider deutscher Staaten alles andere als vorhersehbare Ereignisse, so gilt dasselbe auch für den anschließenden Prozess des tiefgreifenden sozio-ökonomischen Wandels in Ostdeutschland und die zeitgleich einsetzenden, wenngleich begrenzt bleibenden Rückwirkungen der DDR-Integration auf Gesellschaft und Politik im neuen Gesamtdeutschland. So trägt das Ereignispaket „Deutsche Einheit“ Merkmale der Exzeptionalität, zu denen auch die rasche Gewöhnung an eine Serie von Großereignissen zählt. Im Zuge der Profanisierung des Unwahrscheinlichen geraten allerdings nicht nur dessen Dimensionen leicht in Vergessenheit, sondern auch die Bedingungen seiner erwiesenen Möglichkeit. Um diese beiden Aspekte geht es im Folgenden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abromeit, Heidrun, 1993: Die „Vertretungslücke“. Probleme im neuen deutschen Bundesstaat. Gegenwartskunde, 42 (3), 281 – 292.Google Scholar
  2. Ágh, Attila, 1993: From Nomenclatura to Clientura: The Emergence of New Political Elites in East Central Europe. Budapest Papers on Democratic Transition No. 68. Department of Political Science, Budapest University of Economics.Google Scholar
  3. Akerlof, George A./Rose, Andrew K./Yellen, Janet L./Hessenius, Helga, 1991: East Germany In From the Cold: The Economic Aftermath of Currency Union. Brooking Papers in Economic Activity 1, 1 – 87.CrossRefGoogle Scholar
  4. Berger, Ulrike, 1995: Engagement und Interessen der Wirtschaftsverbände in der Transformation der ostdeutschen Wirtschaft: Industrieverbände im Spannungsfeld von Mitgliederinteressen und Gemeinwohl. In: Wiesenthal, Helmut (Hrsg.): Einheit als Interessenpolitik. Frankfurt/New York: Campus, 95 – 125.Google Scholar
  5. Bispinck, Reinhard, 1991: Können die Gewerkschaften so tun, als sei nichts passiert ? Frankfurter Rundschau, (47) 25. 2. 1991.Google Scholar
  6. Brada, Josef C., 1993: The Transformation from Communism to Capitalism: How far ? How Fast ? Post-Soviet Affairs, 9 (1), 87 – 110.CrossRefGoogle Scholar
  7. Brie, Michael, 1994: Die Ostdeutschen auf dem Wege vom „armen Bruder“ zur organisierten Minderheit ? Arbeitspapiere AG TRAP 94/4. Berlin: Max-Planck-Gesellschaft, Arbeitsgruppe Transformationsprozesse.Google Scholar
  8. Bryson, Phillip J., 1992: The Economics of German Reunification: A Review of the Literature. Journal of Comparative Economics, 16 (1), 118 – 149.CrossRefGoogle Scholar
  9. Burda, Michael, 1993: The determinants of East-West German migration: Some first results. European Economic Review, 37 (2-3), 452 – 461.CrossRefGoogle Scholar
  10. Czada, Roland, 1993: Die Treuhandanstalt im Umfeld von Politik und Verbänden. In: Fischer, Wolfram/Hax, Herbert/Schneider, Hans Karl (Hrsg.): Treuhandanstalt. Berlin: Akademie-Verlag.Google Scholar
  11. Edelman, Murray, 1976: Politik als Ritual. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  12. EIU (Economist Intelligence Unit), 1994: EIU Country Report – Czech Republic, Slovakia, 3rd quarter, London: The Economist.Google Scholar
  13. Elster, Jon, 1987: Subversion der Rationalität. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  14. Ettl, Wilfried, 1995: Arbeitgeberverbände als Transformationsakteure: Organisationsentwicklung und Tarifpolitik im Dilemma von Funktionalität und Repräsentativität. In: Wiesenthal, Helmut (Hrsg.): Einheit als Interessenpolitik. Frankfurt/New York: Campus, 34 – 94.Google Scholar
  15. Ettl, Wilfried/Wiesenthal, Helmut, 1994: Tarifautonomie in de-industrialisiertem Gelände: Analyse eines Institutionentransfers im Prozess der deutschen Einheit. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 46 (3), 425 – 452.Google Scholar
  16. Giesen, Bernd/Leggewie, Claus, 1991: Sozialwissenschaften vis-à-vis. Die deutsche Vereinigung als sozialer Großversuch. In: Giesen, Bernd/Leggewie, Claus (Hrsg.): Experiment Vereinigung. Berlin: Rotbuch, 7 – 18.Google Scholar
  17. Häußermann, Hartmut/Heseler, Heiner, 1993: Massenentlassungen, Mobilität und Arbeitsmarktpolitik. Das Beispiel zweier ostdeutscher Großbetriebe. Aus Politik und Zeitgeschichte B 35/93, 16 – 30.Google Scholar
  18. Jobert, Bruno, 1989: The Normative Frameworks of Public Policy. Political Studies, 37, 376 – 386.CrossRefGoogle Scholar
  19. Judt, Tony, 1993: The Past is Another Country: Myth and Memory in Postwar Europe. Daedalus, 121 (4), 83 – 118.Google Scholar
  20. Koch-Arzberger, Claudia/Wörndl, Barbara, 1993: Deutsche zwischen zwei Welten. Wie DDR-Bürger den Westen erleben. In: Hondrich, Karl Otto et al. (Hrsg.): Arbeitgeber West, Arbeitnehmer Ost. Berlin: Aufbau Taschenbuch Verlag.Google Scholar
  21. Kury, Helmut, 1995: Zur Bedeutung von Kriminalitätsentwicklung und Viktimisierung für die Verbrechensfurcht. Ms. Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht, Freiburg.Google Scholar
  22. Lehmbruch, Gerhard, 1992: Die deutsche Vereinigung. Strukturen der Politikentwicklung und strategische Anpassungsprozesse. In: Kohler-Koch, Beate (Hrsg.): Staat und Demokratie in Europa. Opladen: Westdeutscher Verlag, 93 – 115.CrossRefGoogle Scholar
  23. Lutz, Burkart, 1984: Der kurze Traum immerwährender Prosperität. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  24. Meyer, John W./Rowan, Brian, 1977: Institutionalized Organizations: Formal Structure as Myth and Ceremony. American Journal of Sociology, 83 (2), 340 – 363.CrossRefGoogle Scholar
  25. Offe, Claus, 1990: Vom taktischen Gebrauchswert nationaler Gefühle. DIE ZEIT, (51), 14. 12. 90, 42.Google Scholar
  26. Rose, Richard/Seifert, Wolfgang, 1995: Materielle Lebensbedingungen und Einstellungen gegenüber Marktwirtschaft und Demokratie im Transformationsprozeß. Ostdeutschland und Osteuropa im Vergleich. In: Wollmann, Hellmut/Wiesenthal, Helmut/Bönker, Frank (Hrsg.): Transformation sozialistischer Gesellschaften: Am Ende des Anfangs. Leviathan Sonderheft 15. Opladen: Westd. Verlag, 277 – 298.CrossRefGoogle Scholar
  27. Sachs, Jeffrey D., 1991: Crossing the Valley of Tears in East European Reform. Challenge, 34 (5), 26 – 34.CrossRefGoogle Scholar
  28. Schäuble, Wolfgang, 1991: Der Vertrag. Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt.Google Scholar
  29. Stark, David, 1992: Privatisierungssstrategien in der CSFR, Ostdeutschland, Polen und Ungarn. Ein Vergleich. Transit, 3 (Winter 1991/92), 177 – 192.Google Scholar
  30. Statistisches Bundesamt (Hrsg.), 1994: Zur Lage in den neuen Bundesländern, Juni 1994. Stuttgart: Metzler-Poeschel.Google Scholar
  31. Steinkühler, Franz, 1992: Soziale Einheit und gewerkschaftliche Zukunftsgestaltung. Gewerkschaftliche Monatshefte, 43 (10), 577 – 587.Google Scholar
  32. Teltschik, Horst, 1991: 329 Tage: Innenansichten der Einigung. Berlin: Siedler.Google Scholar
  33. Voigt, Rüdiger, 1989: Mythen, Rituale und Symbole der Politik. In: ders. (Hrsg.): Politik der Symbole – Symbole der Politik. Leske + Budrich: Opladen, 9 – 37.Google Scholar
  34. Wiesenthal, Helmut, 1994: Interessenrepräsentation im Transformationsprozess. In: Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung (Hrsg.): Die real-existierende postsozialistische Gesellschaft. Berlin: GSFP, 186 – 199.Google Scholar
  35. Wiesenthal, Helmut, 1995: East Germany as a Unique Case of Societal Transformation: Main Characteristics and Emergent Misconceptions. German Politics, 4 (3), 49 – 74.CrossRefGoogle Scholar
  36. Wynne, Brian, 1982: Institutional mythologies and dual societies in the management of risk. In: Kunreuther, Howard C./Ley, Eryl V. (Hrsg.): The risk analysis controversy. Berlin/New York: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  37. Yanow, Dvora, 1992: Silences in public policy discourse: organizational and policy myths. Journal of Public Administration Research and Theory, 2 (4), 399 – 423.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations