Advertisement

Erfolge und Misserfolge im Postsozialismus

Erträge und Lehren der vergleichenden Transformationsforschung (2010)
  • Helmut WiesenthalEmail author
Chapter
  • 573 Downloads
Part of the Wirtschaft + Gesellschaft book series (WUG)

Zusammenfassung

Dass der nahezu gleichzeitige und flächendeckende Kollaps der sozialistischen Gesellschaftssysteme und die anschließende Transformation ihrer politischen und wirtschaftlichen Institutionen den Sozialwissenschaften einen ungewöhnlich lohnenden Forschungsgegenstand bieten, steht außer Zweifel. Immerhin hatten sich nicht weniger als 29 Länder der ehemals „Zweiten Welt“ einem mehr oder weniger tiefgreifenden Wandel ihrer grundlegenden Ordnungssysteme unterzogen. Nie zuvor hatten Sozialwissenschaftler die Gelegenheit, eine solche Serie simultaner Wandlungsprozesse zu untersuchen und – falls sie entsprechende Ambitionen hatten – systematisch zu erkunden, welche Rolle dabei allgemeinen und theoriefähigen Faktoren einerseits und „lokalen“, zeit- und länderspezifischen Faktoren andererseits zukam.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ágh, Attila, 1998: The End of the Beginning: the partial consolidation of East Central European parties and party systems. In: Pennings, Paul/Lane, Jan-Erik (Hrsg.): Comparing Party System Change, London: Routledge, 202 – 216.Google Scholar
  2. Åslund, Anders, 2001: The Advantages of Radical Reform, Journal of Democracy, 12, 42 – 48.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), 2009: Transformation Index 2010. Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung.Google Scholar
  4. Beyer, Jürgen, 2001: Jenseits von Gradualismus und Schocktherapie – Die Sequenzierung der Reformen als Erfolgsfaktor. In: Wiesenthal, Helmut (Hrsg.): Gelegenheit und Entscheidung. Policies und Politics erfolgreicher Transformationssteuerung. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, 169 – 190.CrossRefGoogle Scholar
  5. Cohen, Michael D./March, James G./Olsen, Johan P., 1972: A Garbage Can Model of Organizational Choice, Administrative Science Quarterly, 17, 1 – 25.CrossRefGoogle Scholar
  6. Comisso, Ellen, 1997a: Is the glass half full or half empty ? Communist and Post-Communist Studies, 30, 1 – 21.CrossRefGoogle Scholar
  7. Comisso, Ellen, 1997b: Legacies of the Past or new Institutions, in: Crawford, Beverly/Lijphart, Arend (Hrsg.): Liberalization and Leninist Legacies, Berkeley: University of California Press, 184 – 227.Google Scholar
  8. Elster, Jon, 1981: Logik und Gesellschaft, Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Elster, Jon, 1990: The Necessity and Impossibility of Simultaneous Economic and Political Reform. In: Ploszajski, Piotr (Hrsg.): Philosophy of Social Choice, Warsaw: IFiS Publishers, 309 – 316.Google Scholar
  10. Fischer, Stanley/Sahay, Ratna, 2000: The Transition Economies after Ten Years. Washington, DC: NBER Working Paper 7664.Google Scholar
  11. Fogel, Robert W., 2007: Capitalism and Democracy in 2040: Forecasts and Speculations. NBER Working Paper 13184.Google Scholar
  12. Friedrich, Carl Joachim, 1963: Man and His Government, New York: McGraw-Hill.Google Scholar
  13. Geddes, Barbara, 1997: A Comparative Perspective on the Leninist Legacy in Eastern Europe, in: Crawford, Beverly/Lijphart, Arend (Hrsg.): Liberalization and Leninist Legacies, Berkeley: University of California Press, 142 – 183.Google Scholar
  14. Hellman, Joel S., 1998: Winners Take All: The Politics of Partial Reform in Postcommunist Transitions, World Politics, 50, 203 – 234.CrossRefGoogle Scholar
  15. Land, Rainer/Possekel, Ralf, 1992: Intellektuelle aus der DDR. In: Berliner Debatte – Initial, (1), 86 – 95.Google Scholar
  16. Land, Rainer/Possekel, Ralf, 1994: Namenlose Stimmen waren uns voraus. Politische Diskurse von Intellektuellen aus der DDR. Bochum: Winkler.Google Scholar
  17. Lindblom, Charles E., 1959: The Science of Muddling Through, Public Administration Review, 19, 79 – 88.CrossRefGoogle Scholar
  18. Luhmann, Niklas, 1989: Politische Steuerung, Politische Vierteljahresschrift, 30, 4 – 9.Google Scholar
  19. Maddison, Angus, 2007: Contours of the World Economy, 1 – 2030 AD. Essays in Macro-Economic History. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  20. Müller, Klaus, 1998: Postsozialistische Krisen, in: ders. (Hrsg.): Postsozialistische Krisen, Opladen: Leske + Budrich, 177 – 249.CrossRefGoogle Scholar
  21. Offe, Claus, 1986: Die Utopie der Null-Option. In: Berger, Johannes (Hrsg.): Die Moderne, Göttingen: Schwartz, 97 – 117.Google Scholar
  22. Offe, Claus, 1991: Das Dilemma der Gleichzeitigkeit, Merkur, 45, 279 – 292.Google Scholar
  23. Offe, Claus, 1995: Designing Institutions for East European Transitions. In: Hausner, Jerzy/Jessop, Bob/Nielsen, Klaus (Hrsg.): Strategic Choice and Path-Dependency in Post-Socialism, Brookfield: Edward Elgar. 47 – 65.Google Scholar
  24. Popper, Karl R., 1972: The Poverty of Historicism, London: Routledge & Kegan Paul.Google Scholar
  25. Wiesenthal, Helmut, 1998: Post-Unification Dissatisfaction, or Why Are So Many East Germans Unhappy with the New Political System ? In: German Politics, 7 (2), 1 – 30.CrossRefGoogle Scholar
  26. Wiesenthal, Helmut (Hrsg.), 2001: Gelegenheit und Entscheidung. Policies und Politics erfolgreicher Transformationssteuerung. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  27. Wiesenthal, Helmut, 2009: Transformation oder Wandel ? Impressionen aus (fast) zwei Jahrzehnten Transformationsforschung. In: SFB 580 Mitteilungen 31, 8 – 20.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations