Advertisement

Mehrstufige Experimente

  • Norbert HenzeEmail author
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Kapitel werden mehrstufige Experimente mit Hilfe von Startwahrscheinlichkeiten und Übergangswahrscheinlichkeiten modelliert. Als Anwendungsbeispiel dient das Pólyasche Urnenschema, das ursprünglich als Modell zur Ausbreitung ansteckender Krankheiten vorgeschlagen wurde. Es zeigt sich, dass die aus der Schule bekannte erste Pfadregel kein mathematischer Satz ist, sondern eine aus dem empirischen Gesetz über die Stabilisierung relativer Häufigkeiten motivierte Definition für die Wahrscheinlichkeit eines Ergebnisses im mehrstufigen Experiment darstellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Karlsruher Institut für Technologie KITKarlsruheDeutschland

Personalised recommendations