Advertisement

Landesspezifische Rechtsausprägungen und ökonomische Folgewirkungen

  • Helfried Labrenz
Chapter

Zusammenfassung

Der Minderheitenschutz setzt die Existenz eines im Gesellschaftsrecht akzeptierten Mehrheitsprinzips voraus, das sich sehr langfristig herausgebildet hat. Die Entwicklung des uns heute bekannten Mehrheitsprinzips hat ihren Ursprung in der athenischen Demokratie (ca. 500–330 v. Chr.). Versammlungsbeschlüsse in der Antike wurden zunächst dem Einstimmigkeitserfordernis unterworfen, obwohl das Mehrheitsprinzip als Abstimmungsregel bereits bekannt war.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Leipzig UniversitätLeipzigDeutschland

Personalised recommendations