Advertisement

Normativer Referenzrahmen für Rechnungslegungsnormen

  • Helfried Labrenz
Chapter

Zusammenfassung

Das Abwägen adäquater Lösungskonzepte, das in Abhängigkeit von der Analyse der durch nicht einheitliche Corporate-Governance-Systeme induzierten Informationsverluste im IFRS-Konzernabschluss erforderlich sein könnte, erfordert einen Referenzmaßstab, an dem sich Reformvorschläge normativ ausrichten können. In Betracht kommende Lösungskonzepte sind zum einen die Konvergenz existierender Rechtssysteme und zum anderen die Berücksichtigung gesellschaftsrechtlicher Ausprägungen mittels einer landesspezifischen Feinsteuerung oder Segmentierung von IFRS-Normen. Für eine breite gesellschaftliche Akzeptanz derartiger Lösungsalternativen ist es ist allerdings erforderlich, dass die normative Bewertung einer solchen Abwägungsentscheidung auf einem sog. schwachen Werturteil basiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Leipzig UniversitätLeipzigDeutschland

Personalised recommendations