Advertisement

Vierpoltheorie

  • Wilfried WeißgerberEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Vierpoltheorie ist die allgemeine Behandlung von Wechselstrom-Netzwerken mit zwei Eingangsklemmen, an der eine Spannung anliegt, und zwei Ausgangsklemmen, die mit einem Wechselstromwiderstand belastet ist. Die Übertragungseigenschaften von Vierpolen, z.B. Verstärkern, werden selbstverständlich mit Hilfe der komplexen Rechnung durch Betriebskenngrößen beschrieben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.WedemarkDeutschland

Personalised recommendations