Advertisement

Das Böse des Banalen

  • Peter LudesEmail author
Chapter
  • 739 Downloads
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Nur zwei Trends der ersten Jahrzehnte des 21. Jahrhunderts werden hier in den Vordergrund gerückt: Brutalisierung und Banalisierung. Sie verstärken sich wechselseitig und sind nicht einfach besondere Ausdrucksformen von Globalisierung und Digitalisierung. Entwertet die massenhafte Einbindung mehrerer Milliarden Menschen aus sehr unterschiedlichen Kulturen, Generationen, Klassen und Schichten in digitale Netze nicht notwendig zuvor verinnerlichte und institutionalisierte Kommunikationsweisen? Und ist die Banalisierung von Inhalten nicht zugleich eine wichtige Voraussetzung und Begleiterscheinung für immer schnellere, vernetzte Medien, die Algorithmisierung ihrer Inhalte und Präsentationsformate? Neuere Habitus-Umbrüche ermöglichen leichter, schneller und effektiver denn je, ganz banal „Böses“, persönliche und strukturelle Gewalt, technisch vernetzt und hinter den Netz-Kulissen, umzusetzen.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations