Advertisement

Cross/Parker (2004): The Hidden Power of Social Networks

  • Boris RickenEmail author
Chapter
Part of the Netzwerkforschung book series (NETZFO)

Zusammenfassung

In der Unternehmenspraxis werden erhebliche Mittel eingesetzt, um formale Strukturen und Prozesse zu optimieren. Oft geschieht dies allerdings mit sehr geringem Erfolg. So zeigen verschiedene Studien, dass 70 % aller Reorganisationsprojekte scheitern. Ein wesentlicher Grund hierfür ist, dass Arbeit in Unternehmen oftmals jenseits der formalen Organisationsstruktur in informalen, sozialen Netzwerken vonstattengeht. Letztere werden zwischen Mitarbeitern und über verschiedene Teams und Abteilungen hinaus geknüpft und sind im formalen Organigramm oder der formalen Prozessbeschreibung nicht sichtbar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Borgatti, S. & Foster, P. (2003). The Network Paradigm in Organizational Research: A Review and Typology. Journal of Management 29, 991 – 1013.CrossRefGoogle Scholar
  2. Cross, R. & Prusak, L. (2002). The People Who Make Organizations Go – or Stop. Harvard Business Review 80, 105 – 112.Google Scholar
  3. Cross, R. & Thomas, R. (2009). Driving Results Through Social Networks. How Top Organizations Leverage Networks for Performance and Growth. San Francisco.Google Scholar
  4. McDermott, R. & Archibald, D. (2010). Harnessing Your Staff’s Informal Networks. Harvard Business Review 88, 82 – 90.Google Scholar
  5. Ricken, B. & Seidl, D. (2010). Unsichtbare Netzwerke. Wie sich die soziale Netzwerkanalyse für Unternehmen nutzen lässt. Wiesbaden.Google Scholar
  6. Ricken, B. & Seidl, D. (2012). Unsichtbare Netzwerke: Nutzen und Grenzen des Einsatzes der sozialen Netzwerkanalyse in der Unternehmenspraxis. zfbf Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 64, 562 – 582.CrossRefGoogle Scholar
  7. Roethlisberger, F. & Dickson, W. (1966, erstmals 1939). Management and the Worker. Cambridge.Google Scholar
  8. Tsai, W. (2001). Knowledge Transfer in Intraorganizational Networks: Effects of Network Position and Absorptive Capacity on Business Unit Innovation and Performance. Academy of Management Journal 44, 996 – 1004.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.ZürichSchweiz

Personalised recommendations