Advertisement

Breiger (1974): The Duality of Persons and Groups

  • Christian StegbauerEmail author
Chapter
Part of the Netzwerkforschung book series (NETZFO)

Zusammenfassung

In dem kurzen Aufsatz erklärt Breiger die unimodale Projektion von bimodalen Daten am Beispiel der » Southern Women « (Davis et al. 2009). Die Beispieluntersuchung ist vor allem durch Homans (→ 1950) bekannt geworden, ein Buch, welches in den 1960er auch in deutscher Übersetzung vorlag und die damals sehr stark an sozialen Gruppen orientierte Soziologie prägte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Collins, R. (2005). Interaction Ritual Chains. Princeton, NJ: Princeton University Press.Google Scholar
  2. Davis, A. Gardner B. B. & Gardner, M. R.(2009), 1. Aufl. 1941. Deep South. A Social Anthropological Study of Caste and Class. Columbia, S. C.: University of South Carolina Press.Google Scholar
  3. Freeman, L. C. (2003). Finding social groups: A meta-analysis of the Southern Women data. In Dynamic Social Network Modeling and Analysis. Workshop Summary and Papers, In R. L. Breiger, K. M. C. & P. Pattison (Hrsg.), 39 – 77. Washington, D. C.: National Academies Press.Google Scholar
  4. Stegbauer, C. (2013). Probleme der Konstruktion zweimodaler Netzwerke. In Die Dynamik sozialer und sprachlicher Netzwerke. Konzepte, Methoden und empirische Untersuchungen an Beispielen des WWW. SpringerLink: Bücher, B. Frank-Job, A.r Mehler, & Sutter, T. (Hrsg.), 179 – 204. Wiesbaden: Imprint: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  5. Stegbauer, C. (2016). Grundlagen der Netzwerkforschung: Situation, Mikronetzwerke und Kultur. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  6. Wasserman, S. & Faust, K. (1994). Social Network Analysis. Methods and Applications, Bd. 8. Cambridge/New York: Cambridge University Press.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Goethe-Universität Frankfurt am Main Institut für SoziologieFrankfurt a.M.Deutschland

Personalised recommendations