Einmal mehr aufstehen als liegen bleiben! – Tobias Zumbült, Gründer von Tollabox

Aufbereitung des Interviews durch Alexandra Jegers
Chapter

Zusammenfassung

„Das ist ja total irre, was du da machst!“, das hat der Vater einmal zu ihm gesagt, erinnert sich Tobias Zumbült. So viel Druck und so viel Stress, und wie er sich das alles nur freiwillig antun könne. Der Vater, Oberstudiendirektor, wollte diese Symptome der Leistungsgesellschaft eigentlich immer von seinem Sohn fernhalten, habe ihn deshalb auch nie mit ins Büro genommen. Trotzdem, sagt Tobias Zumbült, sei dieser subtile Druck immer präsent gewesen – und habe ihn angespornt. „Früher wollte ich unbedingt reich werden und so schnell wie möglich meine erste Million machen“, sagt Tobias Zumbült. Harte Arbeit und Bildung waren für ihn der Schlüssel zum Erfolg – deshalb holte der gebürtige Detmolder nach seiner Ausbildung zum Systemelektroniker auch sein Fachabitur nach, studierte anschließend Wirtschaftsingenieurwesen an der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft und arbeitete nebenbei für Volkswagen in Braunschweig und Daimler in Berlin und Singapur. Seine Diplomarbeit schrieb der FH‐Student bei Deloitte, einer der weltweit führenden Wirtschaftsprüfungs‐ und Beratungsgesellschaften. Die Stelle in der Unternehmensberatung sollte der erste Schritt auf der Karriereleiter sein. Danach der Einstieg in die Beratung, die ersten Beförderungen und nach einigen Jahren harter, aber anspruchsvoller Arbeit schließlich die erste Million auf dem eigenen Konto. Das war der Plan. Doch als der Student im Oktober 2009 bei Deloitte anfing, kam alles anders.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations